Anzeige:
Freitag, 24.06.2011 14:43

Nokia: Erstes Windows Phone "heimlich" gefilmt

aus dem Bereich Mobilfunk

Nokias erstes Smartphone mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone wird wahrscheinlich genauso aussehen wie das jüngst vorgestellte Meego-Smartphone N9. Ein Video, das Nokia-Chef Stephen Elop bei der Vorstellung des Geräts vor Mitarbeitern zeigt, landete am Donnerstag im Internet. Nokia nahm dazu auf Anfrage nicht Stellung. Der gut 20 Minuten lange Mitschnitt, den das ungarische IT-Blog "Technet" veröffentlichte, ist jedoch von professioneller Qualität und wirkt eher wie ein offizielles Firmenvideo denn wie eine heimliche Aufnahme.

Anzeige

"Super-Vertrauliches" Windows Phone

Statt wackeliger Handyaufnahmen zeigt der offenbar mit einem Stativ aufgenommene Mitschnitt sämtliche Details in hochauflösender Schärfe. Schnell drängt sich der Verdacht auf, es handele sich um eine geschickte Inszenierung, die Nokia aus den Negativ-Schlagzeilen holen und die Gerüchteküche innerhalb der Blogosphäre anheizen soll. Passenderweise fordert Elop in dem Video einleitend die Mitarbeiter auf, alle Kameras auszuschalten. "Das ist etwas Super-Vertrauliches und wir wollen es nicht in der Blogosphäre sehen", sagt er. "No pictures please" - "bitte keine Bilder", mahnt der Nokia-Chef noch einmal. Er legt ein schwarzes Gerät, das mit dem N9 äußerlich fast identisch ist, auf ein Projektionsgerät. "Das ist ein Produkt mit dem Codenamen "Sea Ray" und es ist Nokias erstes Gerät mit Windows Phone", sagt er zum Applaus der Mitarbeiter. Der markanteste Unterschied zum Design des N9 ist ein zusätzlicher Knopf als Fotoauslöser an der Seite.

Das am Dienstag vorgestellte N9 fällt mit einem großen berührungsempfindlichen Bildschirm auf, der fast die gesamte Oberfläche ausfüllt. Der Wechsel zwischen verschiedenen Programmen soll ohne Tastendruck möglich sein, indem man mit dem Finger über den Touchscreen streicht. Es ist das erste Smartphone mit dem neuen Betriebssystem MeeGo, das Nokia Anfang 2010 zusammen mit dem Chip-Konzern Intel angestoßen hatte, dann aber zugunsten von Microsofts Windows Phone in den Hintergrund stellte. Das N9 soll später im Laufe des Jahres auf den Markt kommen.

N9-Innovationen auch bei Windows-Smartphones

Viele IT-Journalisten waren so von dem N9 beeindruckt, dass sie Elops Entscheidung gegen MeeGo und für Windows Phone danach mit zum Teil mit heftiger Kritik überzogen. Elop hatte im Februar als Argument gegen MeeGo gesagt, die Entwicklung der neuen Plattform habe zu lange gedauert. In dem durchgesickerten Video betont er vor Mitarbeitern, dass viele Innovationen des N9 in Windows-Smartphones von Nokia einziehen würden.

Nokia war mit seinem einst dominierenden Smartphone-Betriebssystem Symbian unter massiven Druck von Apples iPhone und Telefonen mit dem Google-Betriebssystem Android geraten. Elop setzt auf die Allianz mit Microsoft, um Nokias Zukunft im Markt für Computer-Handys zu sichern. Offiziell heißt es bei Nokia, dass die ersten Smartphones mit Windows bis Ende des Jahres auf den Markt kommen.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 mein win7 handy is die macht :D (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von firefox888 am 27.06.2011 um 19:18 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs