Anzeige:
Dienstag, 21.06.2011 15:26

Prepaid-Offensive bei Vodafone - Jetzt mit BlackBerry

aus dem Bereich Mobilfunk

Der Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone hat eine Prepaid-Offensive gestartet. Wie am Dienstag in Düsseldorf bekannt gegeben wurde, steht ab sofort nicht nur eine vorauszahlbare BlackBerry-Option zur Buchung bereit, sondern auch ein neuer CallYa-Tarif.

Anzeige

CallYa Smartphone Fun

Er wird unter dem Namen CallYa Smartphone Fun vermarktet und richtet sich an alle Personen, die maximal 25 Jahre alt sind. Für 14,99 Euro monatlich gibt es nicht nur eine Handy Internet Flat mit 200 Megabyte monatlichem HSDPA-Volumen, sondern auch Monat für Monat bis zu 1.000 SMS. Die Nachrichten können für den Versand in alle deutschen Netze genutzt werden, pro Tag greift allerdings ein Limit von 50 Kurzmitteilungen. Wer mehr SMS verschickt, muss dafür 19 Cent pro Nachricht zahlen.

Sprachverbindungen kosten in das deutsche Festnetz und zu nationalen Vodafone-Anschlüssen rund um die Uhr 29 Cent pro Gespräch, für andere netzexterne Verbindungen innerhalb Deutschlands werden 29 Cent pro Minute berechnet - Gespräche zu Service- und Sonderrufnummern ausgenommen.

Freuen können sich all jene, die jünger als 18 Jahre sind. Sie zahlen für CallYa Smartphone Fun nur 9,99 Euro monatlich. Neukunden, die bis zum 25. Juli 15, 25 oder 50 Euro auf ihr Prepaid-Konto aufladen, müssen im ersten Monat gar keine Grundgebühr zahlen. Startpakete sind für 19,99 Euro erhältlich.

Bestandskunden sollen CallYa Smartphone Fun ab dem 26. Juli buchen können. Mit Erreichen des 26. Lebensjahrs erfolgt eine automatische Umstellung auf den Tarif CallYa OpenEnd Smartphone. Dafür werden monatlich 2,49 Euro fällig und es gelten für Sprach- und Datenverbindungen die gleichen Konditionen wie im Smartphone Fun-Tarif. Anders wird hingegen der SMS-Versand abgerechnet. Die erste Kurzmitteilung ins deutsche Vodafone-Netz wird mit 29 Cent abgerechnet, bis zu 100 weitere Nachrichten pro Tag kosten zu anderen Vodafone-Handys nichts extra. Netzexterne SMS werden mit 19 Cent das Stück berechnet.

Neue BlackBerry-Option

Darüber hinaus bietet Vodafone ab sofort auch eine BlackBerry-Option auf Prepaid-Basis an. Sie kostet 9,99 Euro monatlich extra und kann mit dem Tarif CallYa OpenEnd Smartphone kombiniert werden. Passend dazu können Neukunden das BlackBerry Curve 8520 für 169,90 Euro bestellen und damit E-Mails empfangen und bis zu einem Datenvolumen von 200 Megabyte mit HSDPA-Geschwindigkeit im Internet surfen. Anschließend erfolgt eine Downstream-Geschwindigkeitsdrosselung von 7,2 Megabit pro Sekunde auf 64 Kilobit pro Sekunde. Bei erstmaliger Aufladung des Prepaid-Guthabens in um 15, 25 oder 50 Euro wird die BlackBerry-Optionsgebühr einmalig nicht berechnet. Die Mindestlaufzeit der BlackBerry-Option liegt bei 30 Tagen. Bestellungen sind in örtlichen Vodafone-Shops und unter www.vodafone.de möglich.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Kann eine Zeitungs-Flatrate nach dem Modell Spotify die Printmedien retten?
helloMobil: LTE-Allnet-Flat mit 2 GB Highspeed-Volumen ab 14,95 Euro
Neue Internetsteuer: Ungarn will 48 Cent pro Gigabyte kassieren
Microsoft steigert Umsatz um ein Viertel
Amazon eröffnet Rechenzentrum in Deutschland
Amazon auf Crashkurs: Riesenverlust von 437 Millionen Dollar
Weitere News
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs