Anzeige:

Dienstag, 26.04.2011 11:03

Hackerangriff: Playstation Network bleibt offline

aus dem Bereich Computer

Rund 70 Millionen Nutzer der Spielekonsole PlayStation können sich weiterhin nicht mit dem PlayStation Network (PSN) verbinden. Der Onlinedienst ist aufgrund "unplanmäßiger Wartungsarbeiten" schon seit dem 20. April nicht verfügbar, wie es seitens Sony offiziell heißt. Tatsächlich sind die Wartungsarbeiten aber nicht der auslösende Faktor, sondern vielmehr eine umfangreiche und gezielt gesteuerte Hacker-Attacke gegen die PSN-Serverinfrastruktur. Auch der Video on Demad-Dienst Qriocity ist momentan nicht nutzbar.

Anzeige

Kaum Informationen von Sony

Sony selbst hält sich mit Informationen bisher zurück. Im offiziellen PlayStation-Blog heißt es lapidar, dass derzeit keine Informationen über einen zeitlichen Rahmen kommuniziert werden könnten, in dem das PSN und Qriocity wieder nutzbar sein werden. Man arbeite rund um die Uhr an einer Lösung. Und weiter: "Wir durchlaufen zur Zeit einen äußerst zeitintensiven Prozess und arbeiten hart dafür, möglichst schnell wieder online zu kommen." Auch auf Sonys offiziellen PlayStation-Twitterkanal ist von weitergehenden Informationen nichts zu sehen, was in dem Microblogging-Netzwerk inzwischen zu heftiger (verbaler) Kritik in Richtung des japanischen Elektronikkonzerns führt.

Laut US-Medienberichten will Sony seine Dienste möglicherweise im Laufe des Dienstags oder Mittwochs wieder aktivieren - zunächst in Japan, dann in den USA und Europa. Ein nicht näher genannter Sony-Insider wird auf der Website psu.com mit den Worten zitiert, dass Sony daran arbeite, Backups auf neue Server zu überspielen - inklusive neuer Admin-Accounts, die bei dem Hacker-Angriff ausgelesen wurden.

Anonymous-Hacker wollen es nicht gewesen sein

Der offenbar geglückte Versuch, vertrauliche Server-Informationen auszulesen, ist dem Vernehmen nacn auch der Grund, warum sich Sony dazu entschloss, das PSN komplett offline zu nehmen. Ob auch Kundendaten wie Kreditkartennummern in die Hände der Hacker gelangt sind, wurde von Sony bisher nicht kommuniziert. Das Hacker-Netzwerk Anonymous, das zuletzt zu Angriffen gegen Sony aufgerufen hatte, distanzierte sich in einer Stellungnahme von Verdächtigungen, für den PSN-Ausfall verantwortlich zu sein.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Nachwuchs gesucht: Britischer Geheimdienst entwickelt Cyberangriff-Computerspiel
Schlappe für Kim Dotcom: Luxusautos bleiben unter Verschluss
Playstation 4: Ein Drittel der Nutzer kommen von Microsofts Xbox
 LG Bluetooth Minibeam PW700: Ein Projektor für alle Fälle
Facebook testet Sticker in Kommentaren
Webhoster 1blu trommelt mit 10 Domains zum Spottpreis
Google-Löschanträge nehmen rasant zu - fast 8 Millionen pro Woche
Trend Micro warnt vor Phishing-Attacken auf Dropbox- und Google-Drive-Nutzer
Strato entlässt Cloud-Speicher "HiDrive" aus der Beta-Phase
Niedersachsen will 30 Mbit/s flächendeckend bis 2020
Kulturstaatsministerin Grütters: Amazon gefährdet kulturelle Vielfalt
Schwarzwald und Eifel sehnen sich nach Breitband - kein Internet im Hochnebel
Mittwoch, 20.08.2014
Terror-Video von Enthauptung im Netz: Mehrheit der Medien verzichtet auf Schockbilder
"Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann fordert Christian Wulff zur Eiswasser-Dusche heraus
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs