Anzeige:
Dienstag, 29.03.2011 09:18

WLAN in Londoner U-Bahn für olympische Spiele

aus dem Bereich Computer

Moderne Zeiten für die "Tube" (eng.: "Röhre"). Als ältestes U-Bahn-Netz der Welt plant die Londoner Untergrundbahn, 120 Stationen mit WLAN auszustatten. Ermutigt durch einen erfolgreichen Test an der Station "Charing Cross", ruft sie interessierte Provider auf, sich um das Projekt zu bewerben.

Anzeige

Wenn die Bahn stoppt, läuft das Netz

Die gute Nachricht: Die Verbindung soll bis 2012 stehen, also rechtzeitig zu den olympischen Spielen in der Themse-Stadt (27. Juli bis 12. August). Die U-Bahn-Passagiere sollen per Smartphone, Tablet oder Notebook Wettkämpfe im Liveticker verfolgen und Ergebnisse einsehen können.

Die schlechte Nachricht: In den Zügen selbst gibt es keine Verbindung, nur an den Haltestellen. Mehr als E-Mails und kurze Newsticker abrufen ist also bis auf weiteres nicht drin.

Internet unterwegs liegt im Trend – auch bei den Transportunternehmen. Deutsche Bahn und Lufthansa setzen bereits auf den mobilen Trumpf, um Passagiere zu begeistern. Allerdings funktioniert der Dienst hier auch unterwegs und nicht nur in den Stillstand-Phasen.

Dorothee Monreal
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs