Anzeige:

Freitag, 12.01.2001 09:10

Fusion von AOL und Time Warner steht nichts mehr im Wege

aus den Bereichen ISDN/Analog, Sonstiges

Anzeige
Der Fusion des Online-Dienstes America Online (AOL) mit der Mediengruppe Time Warner zum größten Medienkonzern der Welt steht nichts mehr im Wege. Nach der bedingten Zustimmung der US-Wettbewerbsbehörde FTC stimmte am Donnerstag auch die Kommunikationsbehörde in Washington Angaben ihres Chefs William Kennard zufolge unter Auflagen dem Zusammenschluss zu. Am 14. Dezember hatten die Kartellwächter der Federal Trade Commission unter Verbraucherschutzauflagen grünes Licht für die Fusion gegeben. Die Fusionspartner verpflichteten sich gegenüber der FTC, ihre Kabelnetze für Internet-Konkurrenten zu öffnen. Erst durch diese Zugeständnisse war Medienberichten zufolge der Segen der Wettbewerbshüter zu dem rund 100 Milliarden Dollar (rund 205 Milliarden Mark) schweren Schritt erreicht worden.

Zum neuen Großkonzern AOL Time Warner zählen außer dem weltgrößten Internet-Anbieter AOL vor allem die US-Fernsehsender CNN, HBO und Turner Broadcasting System, der Musikkonzern Warner Music sowie die Filmstudios der Warner Brothers. Medienkritiker hatten energisch gegen die Ballung von Internet-Zugängen und Medieninhalten protestiert. Die Europäische Kommission hatte die vor gut einem Jahr angekündigte Fusion von AOL und Time Warner im Oktober unter der Auflage genehmigt, dass AOL "sämtliche bestehenden strukturellen Verbindungen" zum deutschen Medienkonzern Bertelsmann löst.

Roland Silberschmidt /
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.04.2014
Patentstreit mit Apple: Samsung kann auf Google-Schützenhilfe hoffen
Mittwoch, 23.04.2014
Street View wird zur Zeitmaschine: Orte per Zeitleiste erkunden
"Wir, der Feind": Osnabrücker Kunstfestival zur digitalen Überwachung
Live-TV bei Couchfunk : Deutsche Konkurrenz für Zattoo und Magine startet Testphase
Dein Freund und Prügler: Umstrittene Twitter-Kampagne der New Yorker Polizei
OnePlus One: Smartphone mit Android-Ableger CyanogenMod für 270 Euro
Eine halbe Milliarde Menschen nutzt regelmäßig WhatsApp
Easybell bietet DSL-Anschlüsse ohne Schufa-Bonitätsprüfung
Gefälschte Android-App "Virus Shield": Google zahlt Entschädigung
Apple: Sicherheitsupdates für iOS und Mac OS X veröffentlicht
Trotz Hacker-Attacken: Deutsche bleiben Passwort-Schluderer
Yezz Andy A6M: Dual-SIM-Phablet für 299 Euro
Der digitale Hass: Pöbeleien und Rassismus in sozialen Netzwerken
Dienstag, 22.04.2014
Google-Manager wird neuer Chef von Twitter Deutschland
Server4You: vServer wahlweise mit SSDs ohne Aufpreis buchbar
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL Speedtest
Schnelles DSL bestellt, aber es geht nur im Schneckentempo voran?
Mit dem Speedtest jetzt die DSL Geschwindigkeit prüfen.
Mehr Speed bietet ein VDSL-Anschluss: Die Vodafone VDSL Verfügbarkeit kann hier ebenso geprüft werden, wie T-Home VDSL, Alice VDSL oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit.
Aktuelle DSL Angebote hier im Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs