Anzeige:
Mittwoch, 02.03.2011 20:04

iPad 2 - Apples neues Tablet in Schwarz und Weiß

aus dem Bereich Computer

Er ist zurück: sechs Wochen nach seinem vorübergehenden Ausscheiden hat sich Apple-Chef Steve Jobs am Mittwochabend deutscher Zeit in der Öffentlichkeit zurückgemeldet. In San Francisco präsentierte er im gewohnt lässigen Jeans-Outfit die neue Generation von Apples Tablet Computer: das iPad 2.

Anzeige

Deutlich dünner als das Original

Der neue Taschencomputer präsentiert sich in einem runderneuerten Design. Mit einer Tiefe von 8,8 Millimetern ist das iPad 2 sogar noch etwas dünner als das iPhone 4 (9,3 Millimeter). Zum Vergleich: das Original-iPad bringt es auf 13,4 Millimeter. Auch leichter ist die Neuauflage geworden: rund 600 Gramm Gramm bringt sie auf die Waage. Augenscheinlichste Änderung: das neue iPad gibt es nicht nur in Schwarz, sondern auch in einer weißen Ausführung.

Ein Update hat Apple seinem Erfolgsprodukt, das zwischen April und Dezember vergangenen Jahres 15 Millionen Mal verkauft wurde, auch unter der Haube verpasst. Das iPad 2 wird mit einem Dual Core Prozessor (A5) ausgestattet sein, die jeweils mit 1 Gigahertz getaktet sind und liefert eine bis zu neunmal schnellere Grafikleistung. Zudem wurden Kameras integriert, um zum Beispiel Videotelefonate führen zu können. Während die Front-Kamera maximal mit VGA-Qualität auflöst, bringt es die Rückkamera sogar auf HD-Qualität (720p). Die Akkuleistung liegt bei bis zu zehn Stunden in der Dauernutzung beziehungsweise über einem Monat Bereitschaftszeit. Das Display misst 9,7 Zoll in der Diagonalen bei einer Auflösung von 1024x768 Pixeln.

iPad 2
Das neue iPad 2, das in Deutschland ab dem 25. März zu haben sein wird, ist nur noch 8,8 Millimeter dick. Bild: Apple

Kostenpunkt zwischen 499 und 829 US-Dollar

In den USA kommt das iPad 2 ab dem 11. März in den Handel. Die WLAN-Version mit 16, 32 beziehungsweise 64 Gigabyte ist zu Preisen in Höhe von 499, 599 und 600 Dollar zu haben. Mit UMTS-Modul werden 629, 729 beziehungsweise 829 Dollar fällig. Deutsche Preise wurden zunächst nicht genannt, aber zumindest schon einmal verraten, dass der Verkaufsstart in Deutschland und gleich 26 anderen Ländern für den 25. März vorgesehen ist. Über ein HDMI-Kabel, das 39 Dollar kosten soll, wird man das iPad 2 auch mit einem Fernseher verbinden können.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 iPad die Zweite ! (19 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Zauberapfel am 06.03.2011 um 19:03 Uhr
 Viel zu billig !!! 2000 Euro wären richtig (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Denon am 03.03.2011 um 16:24 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 19.04.2015
Swatch-Miterfinder Mock: Apple Watch ist Bedrohung für klassische Uhrenindustrie
Bloggen gegen Tumor "Henry": Im Netz ist Krebs kein Tabu mehr
Sony-Music-Manager: Streaming kann lukrativer als Verkauf sein
Abkehr vom Kabel-TV: Netflix und Co. krempeln US-Fernsehen um
Visieren und Losbrüllen: Kölner Studenten entwickeln 3D-Brillen-Spiel
50 Jahre "Moore's Law" - Die Grenzen der Prozessor-Technik
YouTube-Blogger LeFloid kritisiert Fernsehnachrichten
Samstag, 18.04.2015
WhatsApp hat 800 Millionen aktive Nutzer pro Monat
Google-Suche findet jetzt auch das eigene Smartphone
BITKOM: Jedes zweite Unternehmen Opfer digitaler Angriffe
Payone: Banklizenz für Bezahldienst der Sparkassen
Dank Crowdfunding: Verpackungsfreier Supermarkt soll auch in München eröffnen
Neuer "Star Wars"-Trailer wird Hit im Internet
Freitag, 17.04.2015
BigBrotherAwards: Datenschützer verleihen Negativpreise an BND und Amazon
"WSJ": Apple Pay expandiert international nur langsam
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs