Anzeige:

Montag, 14.02.2011 08:48

MWC: Sony Ericsson zeigt Xperia pro, neo & play

aus dem Bereich Mobilfunk

Dritter und ungewöhnlichster Neuzugang in der SE-Produktpalette ist das Xperia play. Das im Design eines Playstation-Controllers inklusive Steuertasten gestaltete Slider-Smartphone setzt voll auf Unterhaltung und erlaubt das Spielen von zahlreichen Playstation-Klassikern auch unterwegs. Bereits zum Verkaufsstart des Gerätes sollen rund 50 Titel im Android Market zur Verfügung stehen, darunter auch bekannte Spiele wie der Fußballklassiker EA Fifa.

Anzeige

Gewichtiges Controller-Design

Das Design drückt allerdings auch aufs Gewicht: mit 175 Gramm bringt das play einiges auf die Waage. In den Abmessungen bleibt es mit 119 × 62 × 16 Millimeter noch Hosentaschentauglich. Für detaillierte Darstellungen und ausreichend Anzeigefläche sorgt ein 4 Zoll messender TFT-Touchscreen mit 16 Millionen Farben und einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Der integrierte Speicherplatz beträgt lediglich 400 Megabyte – wer viele verschiedene Spiele installieren will, wird somit recht schnell auf eine microSD-Karte mit bis zu 32 Gigabyte (GB) ausweichen müssen.

Die weiteren Ausstattungsmerkmale umfassen unter anderem eine 5,1-Megapixel-Kamera mit LED-Blitzlicht, Bluetooth, aGPS, 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss und Medienplayer. Ausflüge ins mobile Web sind mit GPRS, EDGE oder UMTS / HSDPA möglich.

Xperia play
Xperia play: Smartphone-Playstation für unterwegs.

Die maximale Akkulaufzeit beträgt rund 18 Tage im Standby; bei Dauergesprächen versagt das Xperia play spätestens nach 8,5 Stunden mangels Energie seinen Dienst. Zum Preis des Gerätes gibt es noch keine Informationen. Weit weniger bedeckt hielt sich Sony Ericsson in Sachen Verfügbarkeit. Demnach stehen erste Exemplare bereits ab März in den Regalen - etwa bei US-Provider Verizon. In Deutschland kommt das Zocker-Smartphone voraussichtlich erst im zweiten Quartal in die Läden.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 23.08.2014
Transformer Pad TF303: Neue Versionen des Tablets bald im Handel
Freitag, 22.08.2014
Aufstand gegen IT-Sicherheitsgesetz: "Noch schlimmer als die Vorratsdatenspeicherung"
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
BILDplus lockt mit günstiger Fußball-Bundesliga
Verbraucherzentrale gibt verständliche Handyanleitungen heraus
Musik-Dienst Soundcloud sendet künftig Werbung - Bezahlangebot geplant
Donnerstag, 21.08.2014
Rheinland-Pfalz will Pilotregion für den Breitbandausbau werden
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs