Anzeige:
Samstag, 22.01.2011 10:01

Internetnutzung: Fast alle jungen Erwachsenen online

aus dem Bereich Sonstiges

Bei der Internetnutzung in Deutschland gibt es weiterhin digitale Gräben - die jungen Erwachsenen sind aber nahezu vollständig im Netz angekommen. Für die Altersgruppe von 18 bis 24 Jahren ermittelte die Forschungsgruppe Wahlen im vierten Quartal 2010 eine Online-Nutzung von 99 Prozent. In der Gesamtbevölkerung sind es nun 74 Prozent, die regelmäßig daheim, am Arbeitsplatz oder anderswo online sind.

Anzeige

Nur 40 Prozent der über 60-Jährigen surfen

Die größten Unterschiede gibt es weiter nach Altersgruppen, wie die am Donnerstag in Mannheim veröffentlichten Daten zeigen. Der nahezu 100-prozentigen Netzpräsenz der jungen Erwachsenen steht eine lediglich 40-prozentige Nutzung bei den über 60-Jährigen gegenüber. Auch die Kluft zwischen Männern (80 Prozent) und Frauen (68 Prozent) hat sich noch nicht geschlossen, ist aber nicht so breit wie der digitale Graben nach Bildungsgrad: So sind 94 Prozent der Deutschen mit Abitur online, aber nur 42 Prozent der Hauptschulabsolventen ohne Lehre.

Gewisse Unterschiede hat die Forschungsgruppe Wahlen auch bei der Parteipräferenz ermittelt: Überdurchschnittlich viele Internet-Nutzer sind unter den Anhängern der Grünen (84 Prozent) und der FDP (82 Prozent). Danach folgen die Anhänger der Linken (76 Prozent) sowie von CDU (73 Prozent) und SPD (72 Prozent). Die Daten beruhen auf einer repräsentativen Befragung von 4.006 Deutschen über 18 Jahren.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
 Galaxy S6 und S6 Edge vorgestellt: Samsung setzt auf Alu statt Plastik
Madonna: Soziale Netzwerke können gefährlich sein
 Neues Top-Smartphone von Samsung erwartet - Vorstellung des S6 am Sonntagabend?
 Ikea will drahtlose Ladestationen in Möbel einbauen
Apple-Chef Cook: Schnüffelei im Netz fängt keine Terroristen
 Archos: Drei große Smartphones mit kleiner HD-Auflösung
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs