Anzeige:

Mittwoch, 19.01.2011 12:31

HTML 5 bekommt eigenes Logo

aus dem Bereich Sonstiges

Mit einem markanten Logo will das internationale Konsortium für Web-Techniken die frühzeitige Verbreitung des künftigen Standards HTML5 fördern. Das World Wide Web Consortium (W3C) wolle mit dem am Dienstag (Ortszeit) vorgestellten Erkennungszeichen dazu ermutigen, HTML5 schon jetzt für die Gestaltung von Webseiten zu verwenden und so die für die Standardisierung zuständige Arbeitsgruppe zu unterstützen, teilte die Organisation mit.

Anzeige

Nachfolger von HTML 4.01

HTML5 ist der Nachfolger der zurzeit gültigen Standards HTML 4.01 und XHTML1.1. Das Paket möglicher Anweisungen für die Gestaltung einer Webseite wird mit HTML5 um mehrere Möglichkeiten ergänzt, damit zum Beispiel Filme ohne Zusatzprogramm (Plugin) direkt im Browser laufen können. Zu den rund 30 neuen Tags (das sind die in spitze Klammern gesetzten Elemente zur eindeutigen Bezeichnung von Bestandteilen einer Webseite) gehören auch Ergänzungen für das "semantische Web" - damit soll die Bedeutung von Informationen einer Webseite festgelegt und für Maschinen lesbar gemacht werden.

HTML
Neues HTML 5 Logo. Bild: W3C

Seit Januar 2008 hat HTML5 den Status eines "Working Drafts", also eines Arbeitsentwurfs. Es wird erwartet, dass HTML5 2012 den Status eines vorläufigen Standards (preliminary draft standard) erhalten wird. Bis zur endgültigen Verankerung wird es zwar noch mehrere Jahre dauern. Aktuelle Web-Browser unterstützen aber schon jetzt eine Vielzahl der neuen Möglichkeiten von HTML5.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Schaun wir mal... (0 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von schwank-it.net am 19.01.2011 um 12:39 Uhr
 Suche

  News
Montag, 01.09.2014
Netflix wertet vor Deutschland-Start Top-Listen von illegalen Tauschbörsen aus
EU-Experte: TV- und Radiosender sollen mehr Frequenzen für Breitband-Internet freigeben
GMX und Web.de: LTE-Tarif All-Net Smart Plus für knapp 15 Euro
Microsoft will US-Behörden weiter keine Daten aus Europa geben
Hacker stellt Nacktfotos von US-Promis ins Netz
 TP-Link Archer VR200v: Neuer Gigabit-Router unterstützt VDSL2 Vectoring
Easybell-Aktion: VDSL 50 ohne Aufpreis
Tele Columbus erhöht Surf-Speed auf 150 Mbit/s
Erster Desktop-Prozessor von Intel mit acht Kernen und 16 Threads
Neue Betrugsmasche: Telefonbetrüger rufen unter Nummer der Staatsanwaltschaft an
iPhone-Bezahldienst: Apple soll Deal mit Kreditkartenfirmen haben
Rabatte auf iTunes-Karten bei Netto, Müller und der Sparkasse
Sonntag, 31.08.2014
Online-TV-Dienst Netflix will deutschen Markt mit eigenen deutschen Serien erobern
Snowden-Unterstützer in Berlin: "Es wird weitere Skandale geben"
Nach Übernahme durch Amazon: Streaming-Dienst Twitch erweitert inhaltliche Ausrichtung
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs