Anzeige:
Freitag, 14.01.2011 14:38

Eutelsat: Ka-Sat erreicht seine Position auf 9° Ost

aus den Bereichen Breitband, Sonstiges

Die Bandbreiten von Internet per Satellit sind in der Regel noch vergleichsweise bescheiden. Sowohl Astra als auch Eutelsat bieten Privatkundenprodukte akutell mit bis zu 3.584 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) an. Doch Eutelsat will die Surfgeschwindigkeit in diesem Jahr mehr als verdoppeln. Am 26. Dezember des vergangenen Jahres hatte der Satellitennetzbetreiber den nach eigenen Angaben weltweit leistungsstärksten Satelliten Ka-Sat ins All geschossen. Nun meldet Eutelsat die erfolgreiche Positionierung des Satelliten auf der vorgesehen Betriebsposition 9° Ost im geostationären Orbit.

Anzeige

Ka-Sat soll Ende Mai Betrieb aufnehmen

Bislang zeigt sich der von Astrium für Eutelsat gebaute Ka-Sat von seiner besten Seite. Die Flugmanöver sind erfolgreich beendet, nun stehen umfangreiche Tests an. In der Abschlussphase wird dann das Zusammenspiel des Satelliten mit dem Netz der über ganz Europa verteilten Bodenstationen überprüft. Alle Stationen sind an den Internet Backbone angeschlossen. Die zentrale Steuerung des Satelliten erfolgt über den Eutelsat Teleport Rambouillet in der Nähe von Paris. Von dort erfolgte auch das Signal zum vollständigen Ausfahren der Solarsegel, mit denen Ka-Sat eine Spannweite von über 40 Metern erreicht. Auch die vier Antennen für die 82 Spotbeams sind bereits funktionsfähig. Ka-Sat deckt sowohl Europa als auch den Mittelmeerraum ab. Ende Mai soll Ka-Sat dann kommerziell den Betrieb aufnehmen.

Internet mit bis zu 10 Mbit/s für 200.000 Haushalte in Deutschland

Nach seiner Inbetriebnahme soll der neue Eutelsat-Satellit alleine in Deutschland bis zu 200.000 Haushalte in Regionen ohne oder mit nur unzureichenden Breitbandanbindungen mit schnellem Internet versorgen. Europaweit wird Ka-Sat mehr als einer Million Haushalte Breitbanddienste anbieten können. Eutelsat ermöglicht dann Internet-Bandbreiten von bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download sowie bis zu 4 Mbit/s im Upload. Die Lebensdauer des 6,1 Tonnen schweren Ka-Sat soll 15 Jahre betragen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 04.05.2015
REWE: Für kurze Zeit bis zu 20 Prozent Rabatt auf iTunes-Karten
Facebook: Indische Netzaktivisten gegen Zuckerbergs "Internet.org"
NetCologne: 100 Mbit/s für weitere 250.000 Haushalte geplant
Deutschland ist Playstation-Land: Auf eine Xbox One kommen 4,2 verkaufte PS 4
DSL-Tarife im Mai: DSL- und VDSL-Schnäppchen im Überblick
Endgültiges Aus: Windows 10 kommt ohne Media Center
MyTaxi halbiert den Fahrpreis bis zum 17. Mai
Ebay führt Gebühren für Versandkosten ein
TP-Link: So wird der WLAN-Router wirklich sicher
Neue Firefox-Funktionen nur für verschlüsselte Webseiten
Apple bestätigt Probleme der Watch mit Tätowierungen
Sonntag, 03.05.2015
Arbeit der Zukunft: Der Roboter wird zum Kollegen
Re:publica vor dem Start: Zwischen Idealismus und Big Business
EU-Pläne für den Digitalmarkt: Neue Regeln für Geoblocking, Urheberrecht & Co
Samstag, 02.05.2015
Webhosting im Mai: Viele günstige Angebote für Hosting und Server
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs