Anzeige:
Freitag, 14.01.2011 14:38

Eutelsat: Ka-Sat erreicht seine Position auf 9° Ost

aus den Bereichen Breitband, Sonstiges

Die Bandbreiten von Internet per Satellit sind in der Regel noch vergleichsweise bescheiden. Sowohl Astra als auch Eutelsat bieten Privatkundenprodukte akutell mit bis zu 3.584 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) an. Doch Eutelsat will die Surfgeschwindigkeit in diesem Jahr mehr als verdoppeln. Am 26. Dezember des vergangenen Jahres hatte der Satellitennetzbetreiber den nach eigenen Angaben weltweit leistungsstärksten Satelliten Ka-Sat ins All geschossen. Nun meldet Eutelsat die erfolgreiche Positionierung des Satelliten auf der vorgesehen Betriebsposition 9° Ost im geostationären Orbit.

Anzeige

Ka-Sat soll Ende Mai Betrieb aufnehmen

Bislang zeigt sich der von Astrium für Eutelsat gebaute Ka-Sat von seiner besten Seite. Die Flugmanöver sind erfolgreich beendet, nun stehen umfangreiche Tests an. In der Abschlussphase wird dann das Zusammenspiel des Satelliten mit dem Netz der über ganz Europa verteilten Bodenstationen überprüft. Alle Stationen sind an den Internet Backbone angeschlossen. Die zentrale Steuerung des Satelliten erfolgt über den Eutelsat Teleport Rambouillet in der Nähe von Paris. Von dort erfolgte auch das Signal zum vollständigen Ausfahren der Solarsegel, mit denen Ka-Sat eine Spannweite von über 40 Metern erreicht. Auch die vier Antennen für die 82 Spotbeams sind bereits funktionsfähig. Ka-Sat deckt sowohl Europa als auch den Mittelmeerraum ab. Ende Mai soll Ka-Sat dann kommerziell den Betrieb aufnehmen.

Internet mit bis zu 10 Mbit/s für 200.000 Haushalte in Deutschland

Nach seiner Inbetriebnahme soll der neue Eutelsat-Satellit alleine in Deutschland bis zu 200.000 Haushalte in Regionen ohne oder mit nur unzureichenden Breitbandanbindungen mit schnellem Internet versorgen. Europaweit wird Ka-Sat mehr als einer Million Haushalte Breitbanddienste anbieten können. Eutelsat ermöglicht dann Internet-Bandbreiten von bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download sowie bis zu 4 Mbit/s im Upload. Die Lebensdauer des 6,1 Tonnen schweren Ka-Sat soll 15 Jahre betragen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 02.02.2015
Sparhandy: 100 Euro Cashback für Samsung Galaxy Tab S
Sonntag, 01.02.2015
Studie: Anonymisierte Datensätze nicht so sicher wie gedacht
Flirt-App Tinder hat zwei Millionen Nutzer in Deutschland
"Quizduell" kehrt zurück - App für ARD-Sendung optimiert
Dobrindt: Erste Grundregeln für selbstfahrende Autos bis September
WinSIM, helloMobil und maXXim: Allnet-Flats und LTE-Tarife zum Sparpreis
Telekom will Datenspionage durch Ausbau innerdeutscher Verbindungen verhindern
Samstag, 31.01.2015
Bundesdatenschutzbeauftragte Voßhoff lehnt Vorratsspeicherung nun ab
Google Now zeigt jetzt Informationen aus Drittanbieter-Apps
Frequenzauktion: Bundesnetzagentur weicht Vergabekriterien auf
Media Markt und Saturn: Mit elektronischen Preisschildern gegen Amazon & Co?
Justizminister Maas fordert Korrektur der neuen Facebook-Regeln
"Spiegel": Cyberangriff auf Kanzleramt knapp drei Jahre unbemerkt
Freitag, 30.01.2015
Congstar senkt Preis für "Handytausch Option" auf 1 Euro pro Monat
DeutschlandSIM-Aktion: Allnet-Flat mit LTE für 12,95 Euro
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs