Anzeige:

Freitag, 07.01.2011 18:57

Assange unterschreibt Buchvertrag

aus dem Bereich Sonstiges

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat einen Vertrag mit einem schottischen Verlag über die Veröffentlichung seiner Biografie unterschrieben. Das Buch soll schon im April erscheinen und werde "sehr persönlich" sein, teilte der Verlag Canongate am Freitag in London mit. Canongate werde das Buch weltweit vertreiben - mit Ausnahme von Nordamerika. Dort soll der Verlag Alfred A. Knopf die Rechte haben. Der Internetaktivist Assange hatte bereits Ende Dezember angekündigt, seine Lebensgeschichte aufzuschreiben.

Anzeige

Ein einendes Dokument?

"Ich hoffe, dieses Buch wird ein Dokument werden, das unsere Generation eint", sagte der 39 Jahre alte Assange. Er wolle den "weltweiten Kampf um ein neues Verhältnis zwischen Menschen und Regierungen" erklären. Medienberichten zufolge könnte Assange für seine Memoiren bis zu einer Million Pfund (rund 1,17 Millionen Euro) kassieren. Offizielle Zahlen gab es am Freitag nicht. Das Geld sei nötig, um die Internetplattform am Laufen zu halten und um sich selbst gegen Missbrauchsvorwürfe in Schweden zu verteidigen, hatte Assange im Dezember gesagt.

Auf der Internetplattform Wikileaks waren in den vergangenen Monaten zahlreiche teils geheime Dokumente aus US-Botschaften etwa über die Kriege im Irak und in Afghanistan veröffentlicht worden. Damit war vor allem die US-Regierung in Bedrängnis gebracht worden. Assange werden in Schweden sexuelle Vergehen vorgeworfen. Derzeit ist er in Großbritannien gegen Kaution auf freiem Fuß und wartet auf ein Auslieferungsverfahren.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Er selbst wollte halt auch mal im Mittelpunkt stehen (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Crusher am 08.01.2011 um 09:40 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 20.04.2014
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Freitag, 18.04.2014
NRW-Justizminister fordert Verbot von App-Kostenfallen für Kinder
Chiphersteller AMD wächst dank Spielekonsolen
Facebook zeigt in den USA Freunde in der Nähe
Kurs-Misere: Twitter-Gründer verkaufen vorerst keine Aktien
25 Jahre Game Boy: Startschuss für mobiles "Daddeln"
Globales Online-Shopping: Zoll stöhnt unter Paketflut
Studie: Kämme aus Licht beschleunigen Kommunikation auf 1,44 Tbit/s
Nach Undercover-Doku von RTL: Datenschützer wollen Zalando überprüfen
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs