Anzeige:
Freitag, 07.01.2011 15:16

Pad statt Tasten: Microsoft zeigt "Touch Mouse"

aus dem Bereich Computer

Mehr als ein Jahr nach der Vorstellung der Apple Magic Mouse präsentiert anlässlich der CES 2011 nun auch Microsoft ein kabelloses Multitouch-Eingabegerät. Die neue "Touch Mouse" verfügt weder über Tasten noch Scrollrad und wird ausschließlich per Sensoroberfläche bedient.

Anzeige

Eins, Zwei oder Drei

Bedient wird die für Windows 7 optimierte Flunder-Maus wahlweise mit bis zu drei Fingern, wobei Eingaben wie auf einem Touchpad durch unterschiedliche Bewegungen umgesetzt werden. Scrollen und Klicken ist dabei auf der gesamten Sensorplatte möglich. Elf Befehle stehen insgesamt zur Auswahl.

Während etwa die Navigation durch Dokumente nur einem Finger Beschäftigung bietet, ist das Vergrößern, Verkleinern und Wiederherstellen von offenen Fenstern ausschließlich im Duo umsetzbar. Durch den Einsatz von drei Fingern lassen sich wiederum alle geöffneten Programme entweder schlagartig anzeigen oder in die Taskleiste verbannen.

Microsoft Touch Mouse
Nur streicheln, nicht füttern: die Microsoft Touch Mouse. Bilder: Microsoft

Ab Juni im Handel erhältlich

Die Übermittlung der Steuerungskommandos erfolgt per 2,4-Gigahertz-Funkkanal an einen USB-Empfänger im Mini-Format. Für eine präzise Abtastung des Untergrundes sorgt die Microsoft BlueTrack-Technologie mit einem CMOS-Sensor, der auf zahlreichen Oberflächen auch ohne Mauspad eingesetzt werden kann.

Die neue "Touch Mouse" ist Microsoft zufolge das Ergebnis ausführlicher Tests mit fünf Prototypen, die im Rahmen des Projektes "Mouse 2.0" entwickelt worden waren. Bevor sie tatsächlich in den Regalen liegt, wird allerdings noch einige Zeit vergehen: erst im Juni soll der Verkauf in Deutschland zum Preis von 79,99 Euro starten.

Christian Wolf
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Gute Idee... (24 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Jens am 14.01.2011 um 15:54 Uhr
 Suche

  News
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Huawei baut 5G-Testumgebung in Münchener Innenstadt
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
Ericsson verklagt Apple wegen 41 Patenten
 Medions erste Phablets: Life P6001 und X6001 mit 6-Zoll-Display (Korrektur)
 LG stellt Smartwatch mit webOS und LTE vor
Unitymedia KabelBW: WLAN-AC-Router Fritz!Box 6490 ab 2. März verfügbar
Google startet mit Android Pay neu
Zeit für Apple-Uhr? - Neuheiten-Präsentation am 9. März angekündigt
Amerikanische Telekom-Regulierer verbieten Überholspuren im Netz
Donnerstag, 26.02.2015
"Wall Street Journal": Google verdient mit YouTube kein Geld
Smart-TVs von Samsung nach missglücktem Update tagelang offline
Unitymedia und Kabel BW schnüren Pakete neu - maxdome teils enthalten
NetCologne startet neue Mobilfunktarife
Deutsche Telekom: Mehr Umsatz und Kunden mit Mobilfunk, Glasfaser und VDSL-Vectoring
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs