Anzeige:
Freitag, 07.01.2011 13:33

Skype: Gruppen-Videotelefonie ab 4,01 Euro

aus dem Bereich VoIP

Die Gruppen-Videoanrufe bei Skype haben das Beta-Stadium verlassen und sind ab sofort offizieller Bestandteil der Windows-Version des VoIP-Dienstes. Allerdings sind sie nur dann nutzbar, wenn das neue Premium Paket gebucht wird, das auch einen Live-Chat-Kundendienst beinhaltet. Die andere Seite der Medaille: Gruppen-Videoanrufe kosten Geld.

Anzeige

Neue Fair-Use-Tarife

Für einen Tagespass berechnet Skype 4,01 Euro, ein Monatsabonnement kostet 6,89 Euro. Wer sich bis zum 28. Februar des laufenden Jahres anmeldet, darf sich über 33 Prozent Preisnachlass für 3- und 12-Monats-Abonnements freuen. Sie kosten 17,97 Euro bzw. 71,88 Euro. Es gilt darüber hinaus eine Fair-Use-Politik. Die besagt, dass monatlich maximal 100 Stunden und pro Tag maximal 10 Stunden Gruppen-Videotelefonate genutzt werden dürfen. Außerdem wird jedes Gespräch nach vier Stunden automatisch unterbrochen.

Wer noch keine Webcam besitzt, kann sich bei Skype eine HD-Kamera zum Sonderpreis in Höhe von 89,96 Euro sichern. Normalerweise werden für die FaceVsion TouchCam N1 nach Angaben des VoIP-Dienstleisters 119,95 Euro fällig. Bei einer Expresslieferung kommen 7 Euro für den Versand hinzu.



Um Skype Premium mit den Gruppen-Videotelefonaten nutzen zu können, ist die aktuelle Skype-Software in der Version 5.1 für Windows Voraussetzung.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Skype: Gruppen-Videotelefonie ab 4,01 Euro zu teuer (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Roboterfreak am 09.01.2011 um 15:59 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs