Anzeige:
Freitag, 07.01.2011 12:13

Japaner knacken Twitter-Rekord zu Neujahr

aus dem Bereich Sonstiges

Der Kurznachrichtendienst Twitter feierte während der Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer Rekorde. Die internetbegeisterten Japaner hatten bei dem Sieg Japans gegen Dänemark 3.283 Tweets pro Sekunde verschickt. Doch das neue Jahr 2011 war gerade vier Sekunden alt, da war der bisherige Rekord schon wieder hinfällig.

Anzeige

Neujahrsgrüße per Tweet

Erneut waren es die Japaner, die Twitter stürmten. Diesmal schickten sie massenhaft die Neujahrsgrüße "Akemashite omedetou gozaimasu" ("Frohes Neues Jahr!") über den Internetdienst. Die Anzahl der auf maximal 160-Zeichen begrenzten Nachrichten war so gewaltig, dass Twitter einen Allzeitrekord von 6.939 verschickter Kurznachrichten pro Sekunde messen konnte.

Innerhalb eines Zeitraumes von drei Minuten wurden nach Angaben des US-Unternehmens gleich 68 mal solch hohen Werte erreicht. Ein Teil der 127 Millionen Japaner hat in diesem Jahr für Neujahrsgrüße daher offenbar auf Twitter gesetzt, als auf das zur Neujahrsfeier chronisch überlastete japanische Mobilfunknetz.



Verteilung der Tweets zu den Neujahrsfeiern rund um den Globus. Video: Twitter

Ansturm auf Twitter rund um den Globus

Doch nicht nur in Japan wurde Twitter zur Übermittelung von guten Wünschen zum Neuen Jahr genutzt. In jeder Zeitzone rund um den Globus, war am Neujahrstag gegen Mitternacht ein Anstieg der Twitternutzung zu beobachten. An der US-Ostküste konnte der Mikroblogging-Dienst ebenfalls Werte von 3.000 Tweets pro Sekunde messen und kam damit an die Werte der vergangenen Fußball WM heran. In einem entsprechenden Video hat Twitter die Nutzung des Dienstes in den einzelnen Weltregionen verdeutlicht. Je größer die dargestellten Kreise, um so mehr Kurznachrichten wurden zu dieser Zeit verschickt.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs