Anzeige:
Donnerstag, 06.01.2011 22:17

CES: Audi stellt "vernetztes Auto" vor

aus dem Bereich Sonstiges

Audi hat auf der weltgrößten Elektronikmesse CES seine Vision eines Autos im Internet-Zeitalter vorgestellt. "Das Automobil der Zukunft wird vernetzt sein - mit dem Umfeld, mit der Verkehrsinfrastruktur und mit der Welt des Internet", sagte Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, in Las Vegas. Mit digitalen Innovationen könnten neue Systeme zum "Infotainment" im Auto umgesetzt werden, aber auch neuartige Fahrerassistenzsysteme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Effizienz.

Anzeige

Informationen auf der Windschutzscheibe

Die Ingenieure bei Audi entwickeln nach Stadlers Worten derzeit Konzepte für ein Multi Media Interface (MMI) der nächsten und übernächsten Generation. Damit seien beispielsweise frei programmierbare Kombiinstrumente im Wagen möglich. Außerdem arbeite man an Weiterentwicklungen beim "Head-up-Display". Dabei werden Informationen in die Windschutzscheibe eingeblendet, die das Fahren sicherer machen sollen.

Ein "vernetztes Auto" seines Unternehmens komme praktisch ohne lokale Datensicherung im Fahrzeug aus, sagte der Audi-Chef. "Es holt sich alle Informationen über die dritte Mobilfunkgeneration UMTS und demnächst auch über die vierte Generation LTE von Servern im Internet, von der Musik bis zur Navigation. Auf diese Weise wird es Teil der Datenwelt von morgen."

Bei den neuen Konzepten gehe es aber nicht nur um Unterhaltung oder Fahrerassistenz. "Besonders interessant werden die neuen Infotainment-Lösungen im Zusammenspiel mit einer weiteren Zukunfts-Technologie, den elektrifizierten Antrieben." Auch auf diesem Technikfeld arbeite Audi intensiv an neuen, innovativen Konzepten. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigt Audi sein "Hybrid Concept Car Audi e-tron Spyder" Die deutsche Automobil-Marke ist erstmals auf der CES International präsent, auf der traditionell Hersteller aus der Unterhaltungselektronik-Industrie vertreten sind.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 26.05.2015
Google stellt 2015 angeblich zwei neue Nexus-Smartphones vor
Aldi Nord: Microsoft Lumia 535 mit Windows 8.1 für 89,99 Euro
Kickstarter ohne Profitgier: Mitgründer schließt Verkauf oder Börsengang aus
BKA-Präsident will vernetzten Kampf gegen Cyber-Kriminalität
Amazon: Fire TV Stick derzeit noch für 29 Euro erhältlich
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs