Anzeige:

Donnerstag, 06.01.2011 22:17

CES: Audi stellt "vernetztes Auto" vor

aus dem Bereich Sonstiges

Audi hat auf der weltgrößten Elektronikmesse CES seine Vision eines Autos im Internet-Zeitalter vorgestellt. "Das Automobil der Zukunft wird vernetzt sein - mit dem Umfeld, mit der Verkehrsinfrastruktur und mit der Welt des Internet", sagte Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, in Las Vegas. Mit digitalen Innovationen könnten neue Systeme zum "Infotainment" im Auto umgesetzt werden, aber auch neuartige Fahrerassistenzsysteme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Effizienz.

Anzeige

Informationen auf der Windschutzscheibe

Die Ingenieure bei Audi entwickeln nach Stadlers Worten derzeit Konzepte für ein Multi Media Interface (MMI) der nächsten und übernächsten Generation. Damit seien beispielsweise frei programmierbare Kombiinstrumente im Wagen möglich. Außerdem arbeite man an Weiterentwicklungen beim "Head-up-Display". Dabei werden Informationen in die Windschutzscheibe eingeblendet, die das Fahren sicherer machen sollen.

Ein "vernetztes Auto" seines Unternehmens komme praktisch ohne lokale Datensicherung im Fahrzeug aus, sagte der Audi-Chef. "Es holt sich alle Informationen über die dritte Mobilfunkgeneration UMTS und demnächst auch über die vierte Generation LTE von Servern im Internet, von der Musik bis zur Navigation. Auf diese Weise wird es Teil der Datenwelt von morgen."

Bei den neuen Konzepten gehe es aber nicht nur um Unterhaltung oder Fahrerassistenz. "Besonders interessant werden die neuen Infotainment-Lösungen im Zusammenspiel mit einer weiteren Zukunfts-Technologie, den elektrifizierten Antrieben." Auch auf diesem Technikfeld arbeite Audi intensiv an neuen, innovativen Konzepten. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigt Audi sein "Hybrid Concept Car Audi e-tron Spyder" Die deutsche Automobil-Marke ist erstmals auf der CES International präsent, auf der traditionell Hersteller aus der Unterhaltungselektronik-Industrie vertreten sind.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Telekom: Diese 57 Ortsnetze sind bereits fit für VDSL 100 mit Vectoring
Dank Spider-Man und Playstation 4: Gewinnsprung für Sony
Facebook startet Gratis-Internet in Sambia
Schwere Sicherheitslücke in USB-Sticks entdeckt
Telekom kündigt Vectoring für erste Städte an - VDSL 100 für 5 Euro Aufpreis
Tchibo mobil feiert Jubiläum mit 10-Euro-Angeboten
Samsung: Gewinneinbruch bei Smartphone-Marktführer
Start der Vectoring-Liste ermöglicht baldige VDSL-Beschleunigung - viele Ausbauprojekte
D-Link-Router DIR-518L: WLAN ac für unterwegs
Amazon verschenkt Android-Apps im Wert von 100 Euro
Telekom: Störung der IP-Telefonie behoben
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs