Anzeige:
Donnerstag, 06.01.2011 22:17

CES: Audi stellt "vernetztes Auto" vor

aus dem Bereich Sonstiges

Audi hat auf der weltgrößten Elektronikmesse CES seine Vision eines Autos im Internet-Zeitalter vorgestellt. "Das Automobil der Zukunft wird vernetzt sein - mit dem Umfeld, mit der Verkehrsinfrastruktur und mit der Welt des Internet", sagte Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender der Audi AG, in Las Vegas. Mit digitalen Innovationen könnten neue Systeme zum "Infotainment" im Auto umgesetzt werden, aber auch neuartige Fahrerassistenzsysteme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der Effizienz.

Anzeige

Informationen auf der Windschutzscheibe

Die Ingenieure bei Audi entwickeln nach Stadlers Worten derzeit Konzepte für ein Multi Media Interface (MMI) der nächsten und übernächsten Generation. Damit seien beispielsweise frei programmierbare Kombiinstrumente im Wagen möglich. Außerdem arbeite man an Weiterentwicklungen beim "Head-up-Display". Dabei werden Informationen in die Windschutzscheibe eingeblendet, die das Fahren sicherer machen sollen.

Ein "vernetztes Auto" seines Unternehmens komme praktisch ohne lokale Datensicherung im Fahrzeug aus, sagte der Audi-Chef. "Es holt sich alle Informationen über die dritte Mobilfunkgeneration UMTS und demnächst auch über die vierte Generation LTE von Servern im Internet, von der Musik bis zur Navigation. Auf diese Weise wird es Teil der Datenwelt von morgen."

Bei den neuen Konzepten gehe es aber nicht nur um Unterhaltung oder Fahrerassistenz. "Besonders interessant werden die neuen Infotainment-Lösungen im Zusammenspiel mit einer weiteren Zukunfts-Technologie, den elektrifizierten Antrieben." Auch auf diesem Technikfeld arbeite Audi intensiv an neuen, innovativen Konzepten. Auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas zeigt Audi sein "Hybrid Concept Car Audi e-tron Spyder" Die deutsche Automobil-Marke ist erstmals auf der CES International präsent, auf der traditionell Hersteller aus der Unterhaltungselektronik-Industrie vertreten sind.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 22.10.2014
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
"No Piracy": BSA zahlt in Deutschland Prämie für Meldung unlizensierter Software
Dienstag, 21.10.2014
Späht die chinesische Regierung Daten von iCloud-Nutzern in China aus?
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Weitere News
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs