Anzeige:

Donnerstag, 06.01.2011 15:33

Mac App Store ist gestartet

aus dem Bereich Sonstiges

Der große Mac lernt von seinen kleinen Geschwistern: Apple hat am Donnerstag den erfolgreichen App Store der mobilen Geräte iPhone und iPad auf seine Arbeitsplatzrechner und Notebooks übertragen. Die Software-Vertriebsplattform Mac App Store ist nun Teil des Betriebssystems Mac OS X.

Anzeige

Mehr als 1.000 Apps zum Start

Zum Start werden dort nach Angaben des Unternehmens mehr als 1.000 Programme angeboten, ein Teil von ihnen auch kostenlos. Wie bei den Geräten mit dem mobilen Betriebssystem iOS können Mac-Anwender in dem neuen Online-Shop Software suchen, mit den im iTunes-Programm hinterlegten Kontodaten kaufen, herunterladen und installieren.

Der Erfolg des App Stores liegt zum einen in der Möglichkeit begründet, Software möglichst unkompliziert von einer zentralen Plattform zu beziehen. Zum anderen darin, dass unabhängigen Entwicklern dort eine lukrative Vertriebsmöglichkeit geboten wird, die ihnen eine weit größere Reichweite verschafft als auf herkömmlichen Wegen. Die Entwickler erhalten 70 Prozent des Umsatzes, sobald ihre Anwendung von Apple gebilligt und im App Store aufgenommen worden ist. 30 Prozent kassiert Apple.

Der Mac App Store kann als Software-Update für die aktuelle Version des Apple-Betriebssystems mit der Bezeichnung "Snow Leopard" eingerichtet werden. Die für dieses Jahr angekündigte neue Version "Lion" hat den Online-Shop dann bereits integriert.

Der Software-Shop für den Mac umfasst Apps aus unterschiedlichen Bereichen wie Bildung, Spiele, Bildbearbeitung oder Büro. Darunter sind sowohl neue Anwendungen als auch bereits verfügbare Programme. Bisher nur im Paket vertriebene Apple-Programme wie iPhoto oder Pages können jetzt einzeln gekauft werden.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Und viele werden wieder fluchen !!! (88 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Zauberapfel am 11.01.2011 um 12:05 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs