Anzeige:

Donnerstag, 06.01.2011 09:17

NVIDIA Tegra 2 - Multimedia-Chip für Superphones

aus dem Bereich Mobilfunk

Kaum eine Szenerie eignet sich wohl besser, um mit Superlativen um sich zu werfen, als die Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas. Mitten in der Wüste Nevadas hat sich in diesen Tagen das Who is Who der Elektronikbranche versammelt, um gleich zu Beginn des neuen Jahres unzählige Produktneuheiten vorzustellen. Dazu zählen auch die Grafik-Experten von NVIDIA, die ein Update ihres Tegra-Chips präsentieren. Update wohlgemerkt. Denn so richtig neu ist der vollmundig als mobiler Superchip angepriesene Prozessor nicht. Schon vor einem Jahr wurde das Modell in der Casino-Stadt vorgestellt.

Anzeige

Aus Smartphones werden Superphones

Anders als damals hat NVIDIA im Jahr 2011 aber den ersten Partner im Gepäck. Zum Beispiel das LG Optimus 2X wird mit Tegra 2 ausgestattet sein. Bisher sind Smartphones in erster Linie mit Single-Core-Prozessoren mit 1 Gigahertz Taktfrequenz ausgestattet. Künftige Smartphones, die von NVIDIA als Superphones bezeichnet werden, nutzen hingegen Multi-Core-Prozessoren wie Tegra 2.

Die Vorteile: Smartphone-Nutzer sollen in Zukunft zum Beispiel schneller durch das Internet surfen können, noch mehr Multitasking-Erfahrungen auf dem Handy sammeln und immer häufiger den Flash Player von Adobe nutzen können, verspricht NVIDIA. Sogar 3D- und HD-Inhalten stehe auf dem Smartphone-Display nichts im Wege. Und das bei einer verbesserten Energieverwaltung, also längeren Akku-Laufzeiten. Freunde mobiler Spiele-Inhalte sollen sich über verschiedene Gerätetypen hinweg duellieren können: vom Tegra-2-basierten Tablet bis hin zum stationären PC.

Tegra 2
Preview des neuen Tegra 2-Prozessores für Smartphones. Bild: NVIDIA

Eine neue Ära ist erreicht

"Wir haben die Superphone-Ära erreicht. Anwender sehen in ihrem mobilen Gerät heute vielmehr einen Computer als nur ein Telefon. Durch Tegra erreicht das Superphone eine neues Level, das vorher nicht denkbar schien", sagte NVIDIA-Manager Michael Rayfield am Mittwoch auf der CES. Man darf gespannt sein, welche Handys nach dem LG Optimus 2X folgen werden.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 22.12.2014
Unerwünschte Telefonwerbung: Trotz höherer Bußgelder weiterhin tausendfache Beschwerden
Nach Datenklau: Südkorea führt Übungen zur Hacker-Abwehr an Atomkraftwerken durch
Wegen Hacker-Affäre: Nordkorea droht USA mit Krieg
Sonntag, 21.12.2014
TV-Jahr 2014: Tatort boomt, Fernseh-Show stirbt
Netzwelt-Menschen 2014: Cook, Snowden, Bezos & Co
Selbstfahrendes Auto: Google sucht Partner in Autobranche
Nordkorea streitet Cyber-Attacke auf Sony ab und droht den USA
Bundesregierung will Firmen zu mehr Sicherheit im Netz verpflichten
Crowdfunding in der Landwirtschaft: Der Bauer mit den dicksten Kartoffeln
Streikpause bei Amazon am Sonntag - Ausstand soll Montag weitergehen
Samstag, 20.12.2014
Trendforscher Horx warnt vor ständigem Online-Sein
Weißrussland erleichtert Verbote regimekritischer Onlineforen
Abzockvorwürfe: Millionenstrafe für T-Mobile US
Instagram löscht Millionen von Spam-Konten - Justin Bieber & Co verlieren Follower
Telekom Adventsaktion: 24 Monate 10 Prozent Online-Rabatt auf MagentaMobil
Weitere News
Internettelefonie
Günstig per VoIP telefonieren auch ohne Telefonanschluss.
Telefon einfach an den VoIP DSL Router oder WLAN Router anschließen.
Gleichzeitig via DSL Modem mit DSL Speed ins Internet.
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs