Anzeige:
Donnerstag, 06.01.2011 08:31

CES: "Projekt Denver" - Hauptprozessor von Nvidia

aus dem Bereich Computer

Der Grafikchip-Spezialist Nvidia tritt gegen den Chipgiganten Intel mit einem eigenen Hauptprozessor (CPU) an. Das kündigte überraschend Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang am Mittwoch (Ortszeit) auf der Elektronikmesse CES International 2011 in Las Vegas (US-Bundesstaat Nevada) an. Der intern "Projekt Denver" genannte Mikroprozessor werde auf der Architektur der britischen Chip-Designer von ARM aufsetzen.

Anzeige

Microsoft als Partner?

Huang ließ offen, ob der weltgrößte Software-Hersteller Microsoft konkret das Vorhaben seines Unternehmens unterstützen werde. Microsoft hatte jedoch parallel auf der CES angekündigt, dass die kommende Version des Betriebssystems Windows auch auf Chips mit der ARM-Architektur laufen werde.

"ARM ist die am schnellsten wachsende CPU-Architektur in der Geschichte", sagte Huang. "Das markiert den Anfang des Zeitalters, in dem das Internet allgegenwärtig ist und wo jedes Gerät einen Schnellzugriff auf das Netz ermöglicht, in dem es eine fortgeschrittene CPU-Architektur und ausgeklügelte Betriebssysteme einsetzt."

Nvidia kontert Angriff von Intel

Der weltgrößte Chiphersteller Intel setzt die sogenannte x86-Architektur ein, die den klassischen PC- und Server-Markt dominiert, bei Mobilgeräten bislang aber kaum eingesetzt wird. Intel greift mit seiner neuen Chipgeneration "Sandy Bridge" das Kerngeschäft von Nvidia an, da diese den Einsatz von speziellen Grafikkarten weitgehend überflüssig machen soll.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Google darf nicht alle Verlagsinhalte gratis nutzen - Streit schwelt weiter
Wohl offiziell: Microsoft verabschiedet sich vom Markennamen Nokia
Mehr Reichweite auf Smartphones: Twitter geht auf App-Entwickler zu
Microsoft stampft kostenlose Version von Xbox Music ein
Nach Uber und Airbnb: Städte gehen gegen Parkplatz-Apps vor
Shopping-App Shopkick startet mit großen Handelsketten in Deutschland
"IT-Expertin" Merkel: Die Bundeskanzlerin auf der Suche nach dem bösen "F"-Wort
Google investiert Millionen in Startup für Video-Brillen
Stiftung Warentest: Im Schnitt 33 Tage auf einen DSL-Anschluss warten
Einer der ersten Apple-Computer erzielt Rekordpreis bei Auktion
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Weitere News
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs