Anzeige:
Donnerstag, 06.01.2011 18:21

HTC Evo Shift 4G & Inspire 4G: Neue 4G-Boliden

aus dem Bereich Mobilfunk

Während in Deutschland die vierte Generation der Mobilfunknetze (4G) nahezu vollständig mit LTE-Technologie realisiert wird, kommt in den USA vielerorts auch das hierzulande weitgehend erfolglose UMTS-Konkurrenzsystem WiMAX zum Einsatz. Insbesondere Sprint, einer der vier größten US-Mobilfunkanbieter, forciert derzeit mit Hochdruck den WiMAX-Ausbau, um gegen die aufziehende LTE-Konkurrenz bei Verizon, AT&T und T-Mobile USA zu bestehen. Derzeit bietet das Unternehmen bereits in über 70 Städten Übertragungsraten von bis zu 10 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und erreicht rund 120 Millionen US-Nutzer. Diese können sich nun für eines von drei WiMAX-Smartphones entscheiden - eines davon brandneu: das HTC Evo Shift 4G kommt mit einer ausziehbaren QWERTZ-Tastatur und soll ab dem 9. Januar bei Sprint zu haben sein. Bei AT&T liegt mit dem Inspire 4G in Kürze ebenfalls ein neues HTC-Smartphone in den Regalen. LTE-Unterstützung? Fehlanzeige.

Anzeige

Übersicht

HTC Evo Shift 4G bei Sprint
HTC Inspire 4G bei AT&T

HTC Evo Shift 4G: Android 2.2 für WiMAX

Der WiMAX-Androide der Generation 2.2 verfügt über einen kapazitiven 3,6-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 800x480 Pixeln, einen 800-Megahertz-Prozessor von Qualcomm, 512 Megabyte (MB) RAM und eine 5-Megapixel-Kamera, die auch HD-Videos mit 720p aufnehmen kann. Der interne Speicher umfasst zwar "nur" 2 Gigabyte (GB), lässt sich aber über microSD-Karten mit bis zu 32 GB Speicherkapazität erweitern.

Darüber hinaus kommt das HTC Evo Shift 4G wie üblich mit der hauseigenen Oberfläche Sense und hat neben WLAN in den Standards 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1, GPS und Digital-Kompass auch eine 3,5-Millimeter-Kopfhörerbuchse, einen Micro-USB-Anschluss, drei Sensoren und ein FM-Radio an Bord. Mit Maßen von 116,8 x 58,4 x 15,2 Millimetern (H x B x T) und einem stattlichen Gewicht von knapp 168 Gramm gehört es zudem eher zu den ausladenden Schwergewichten seiner Klasse.

HTC Evo Shift 4G
Exklusiv bei Sprint: das neue WiMAX-Gerät HTC Evo Shift 4G. Bilder: HTC

Sprint-App für Mobil-TV vorinstalliert

Eine Besonderheit des Sprint-Gerätes ist der Empfang mobiler TV-Inhalte über die vorinstallierte App Sprint TV - vorausgesetzt ein 4G-Netz ist vorhanden, wobei nach Provider-Angaben im Durchschnitt Download-Geschwindigkeiten von 3 bis 6 Mbit/s erreichbar sind. Geboten werden unter anderem TV-Shows, Filme, Serien oder Live-Übertragungen von Sportereignissen. Weitere Apps lassen sich zudem über den Android-Market nachladen; diverse Google-Dienste sowie die Amazon-Kindle-App sind ebenfalls ab Werk vorhanden.

Für Dauergespräche bis zu sechs Stunden soll der integrierte Lithium-Ionen-Akku mit 1.500 mAh Leistung sorgen - zu Standby-Werten schweigt sich Sprint allerdings aus. Kein Geheimnis ist hingegen der Preis: Mit einem Zwei-Jahresvertrag kostet das HTC Evo Shift 4G 149,99 Dollar (knapp 114 Euro).

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 God Bless America..... (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Flitz Piepe am 07.01.2011 um 09:10 Uhr
 Suche

  News
Mittwoch, 22.10.2014
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Nach Angriffen: Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud-Nutzer
Sky Go: Technische Störung bei Bayern-Spiel verärgert Sky-Kunden
Peinliche Panne: Telekom muss Produktnamen "Samba" zurückziehen
Google-Dienste mit Störungen am Mittwochmorgen
Deutsche nutzen Videostreaming - aber nicht alle zahlen dafür
Yahoo schwimmt im Geld - Alibaba-Beteiligung bringt Milliarden
"No Piracy": BSA zahlt in Deutschland Prämie für Meldung unlizensierter Software
Dienstag, 21.10.2014
Späht die chinesische Regierung Daten von iCloud-Nutzern in China aus?
Tablet-Notebook-Kombi Medion S6214T ab 30. Oktober bei Aldi
Innenminister de Maizière: "Ein Nacktbild gehört einfach nicht in die Cloud"
IT-Gipfel: Bundesregierung kündigt Millionen für Internet-Dienstleistungen an
Crash-Tarife: iPad 4 und LTE-Internet-Flat mit 3 GB Highspeed-Volumen
D-Link DIR-818LW: WLAN Cloud Router mit 750 Mbit/s für 79,99 Euro
Bund und Länder wollen De-Mail pushen
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs