Anzeige:

Mittwoch, 05.01.2011 17:12

Trojaner in E-Mails aus dem "Weißen Haus"

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Eine böse Überraschung haben nach Angaben von IT-Experten die Empfänger einer E-Mail erlebt, die ihnen Weihnachtsgrüße aus dem Weißen Haus vorgaukelte. Die vermeintliche Grußbotschaft der US-Regierung enthielt zwei Links, gefolgt von den Zeilen "Merry Christmas! Executive Office of the President of the United States".

Anzeige

Trojaner aus dem Umkreis des Botnets ZeuS?

Wer in der E-Mail auf einen der Links klickte und die dort angebotene Datei öffnete, infizierte sich mit einem Trojaner - einer Schadsoftware, die nach Angaben des Sicherheitsexperten Brian Krebs auf dem Computer des Empfängers persönliche Daten wie Passwörter ausspionierte und zu einem Server in Weißrussland übertrug.

Die E-Mail-Attacke ist nach Vermutungen des Experten das Werk von Kriminellen aus dem Umkreis des Botnets ZeuS. Ein Botnet ist ein Verbund von infizierten Rechnern, die meist ohne Wissen ihrer Besitzer ferngesteuert zu Angriffen auf andere Computer missbraucht werden. Das ZeuS-Botnet hat im vergangenen Jahr mit der Verbreitung von Schadsoftware und dem Diebstahl von finanziell sensiblen Daten Schlagzeilen gemacht. Opfer des Weihnachtskartenangriffs waren nach Informationen von Krebs vor allem Mitarbeiter von Behörden.

Internetsurfer sollten bei der Nutzung des weltweiten Netzes und beim Öffnen von E-Mails einige grundlegende Sicherheitsregeln beachten. Onlinekosten.de hat in einem eigenen Hintergrundbereich dazu Tipps zum Schutz des eigenen PCs zusammengestellt.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
BGH erlaubt interne Vorratsdatenspeicherung für sieben Tage
Internet per Kabel im August: Sparangebote für Neukunden und Wechsler im Überblick
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Internetanschluss
DSL Internetzugang mit High Speed, Internet Flatrate und wahlweise auch Telefonflatrate gesucht?
Jetzt prüfen ob vor Ort Vodafone VDSL, 1&1 VDSL oder Angebote anderer DSL-Anbieter verfügbar sind!
Wir haben eine Übersicht zu allen Angeboten inklusive Tarifrechner.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs