Anzeige:
Mittwoch, 05.01.2011 17:12

Trojaner in E-Mails aus dem "Weißen Haus"

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Eine böse Überraschung haben nach Angaben von IT-Experten die Empfänger einer E-Mail erlebt, die ihnen Weihnachtsgrüße aus dem Weißen Haus vorgaukelte. Die vermeintliche Grußbotschaft der US-Regierung enthielt zwei Links, gefolgt von den Zeilen "Merry Christmas! Executive Office of the President of the United States".

Anzeige

Trojaner aus dem Umkreis des Botnets ZeuS?

Wer in der E-Mail auf einen der Links klickte und die dort angebotene Datei öffnete, infizierte sich mit einem Trojaner - einer Schadsoftware, die nach Angaben des Sicherheitsexperten Brian Krebs auf dem Computer des Empfängers persönliche Daten wie Passwörter ausspionierte und zu einem Server in Weißrussland übertrug.

Die E-Mail-Attacke ist nach Vermutungen des Experten das Werk von Kriminellen aus dem Umkreis des Botnets ZeuS. Ein Botnet ist ein Verbund von infizierten Rechnern, die meist ohne Wissen ihrer Besitzer ferngesteuert zu Angriffen auf andere Computer missbraucht werden. Das ZeuS-Botnet hat im vergangenen Jahr mit der Verbreitung von Schadsoftware und dem Diebstahl von finanziell sensiblen Daten Schlagzeilen gemacht. Opfer des Weihnachtskartenangriffs waren nach Informationen von Krebs vor allem Mitarbeiter von Behörden.

Internetsurfer sollten bei der Nutzung des weltweiten Netzes und beim Öffnen von E-Mails einige grundlegende Sicherheitsregeln beachten. Onlinekosten.de hat in einem eigenen Hintergrundbereich dazu Tipps zum Schutz des eigenen PCs zusammengestellt.

Jörg Schamberg / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Huawei baut 5G-Testumgebung in Münchener Innenstadt
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
Ericsson verklagt Apple wegen 41 Patenten
 Medions erste Phablets: Life P6001 und X6001 mit 6-Zoll-Display (Korrektur)
 LG stellt Smartwatch mit webOS und LTE vor
Unitymedia KabelBW: WLAN-AC-Router Fritz!Box 6490 ab 2. März verfügbar
Weitere News
Mobilfunk Discounter
Inzwischen ist das Angebot an günstigen Mobilfunk-Tarifen sehr unübersichtlich.
Neben Billigmarken der großen Provider wie Simyo oder Fonic gibt es zahlreiche unbekanntere Discounter mit günstigen Preisen.
Eine Übersicht bietet unser Prepaid-Vergleich.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs