Anzeige:
Mittwoch, 05.01.2011 11:31

E-Plus stellt klar: Foursquare und Co. funktionieren

aus dem Bereich Mobilfunk

Die E-Plus Gruppe hat einen Schlussstrich unter so genannte Location Based Services (LBS) gezogen. Seit dem Jahreswechsel werden verschiedene externe LBS-Anwendungen nicht mehr unterstützt. Das heißt, die Bereitstellung von Lokalisierungsinformationen wurde beendet und es ist zum Beispiel über einen Drittanbieter nicht mehr möglich, ein Handy zu orten.

Anzeige

Smartphone-Anwendungen bleiben weiter nutzbar

Im Base-Blog stellte E-Plus nun aber klar, dass die LBS-Abschaltung keine Einschränkung auf beliebte Smartphone-Anwendungen habe. Alle Kunden von E-Plus-Marken können weiterhin ohne Einschränkungen Foursquare oder Facebook Places nutzen, da diese Anwendungen auf Basis von GPS oder A-GPS arbeiten und dadurch wesentlich genauer seien als klassische LBS-Dienste. Auch Rettungsdienste und Polizei würden nicht in ihrer Arbeit behindert.

Dia Abschaltung der LBS-Angebote hat für E-Plus-Kunden im Übrigen kein Sonderkündigungsrecht zur Folge. Für E-Plus sind standortbezogene Dienste kein fester Bestandteil des abgeschlossenen Mobilfunkvertrags.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Nur fuktioniert GPS bekanntlich "etwas schlecht" im Indoor-Bereich! (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von misterdj am 05.01.2011 um 20:34 Uhr
 Suche

  News
Montag, 24.11.2014
Kritische Twitter-Meldungen: Saudi-Arabien macht verstärkt Jagd auf Netzaktivisten
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
DSL Anschluss
Ist die Verfügbarkeit von DSL gegeben, beginnt die Suche nach dem richtigen Anbieter.
Der DSL Flatrate Vergleich zeigt die besten Tarife in der Übersicht.
Aber Vorsicht: Nicht jeder DSL Anschluss bringt Highspeed Internet. Der DSL Speed Check beweist es schnell, wenn das Internet Kabel lahmt.
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs