Anzeige:

Dienstag, 04.01.2011 17:46

Apple-Boom: Börsenwert über 300 Milliarden Dollar

aus dem Bereich Sonstiges

Der Elektronikkonzern Apple ist mehr wert als jemals zuvor. Der Börsenwert des Herstellers von iPhone, iPod und Mac-Computer durchbrach am ersten Handelstag des Jahres die magische Marke von 300 Milliarden Dollar. Nur ganz wenige Konzerne weltweit haben dieses Kunststück bislang geschafft. Die Konkurrenz hat Apple längst abgehängt.

Anzeige

Apple auf dem Weg zur Börsenspitze

Zu Börsenschluss am Montag war Apple insgesamt 302 Milliarden Dollar wert. Zum Vergleich: Der Erzrivale Microsoft, über lange Jahre das wertvollste Technologieunternehmen überhaupt, kam auf 239 Milliarden Dollar. Erst im Mai hatte Apple den Software-Weltmarktführer überholt und war ihm dann in großen Schritten davongezogen. Apple hat eine Glückssträhne: Nach dem iPod schlugen auch das iPhone und der Tablet-Computer iPad bei den Verbrauchern ein. Apple verdient aber nicht nur an den Geräten, sondern über seinen iTunes Store auch an Musikstücken, Videos, Software oder Büchern. Ein Rekordquartal folgt auf das nächste.

Wenn Apple weiter so stark zulegt, rückt sogar das wertvollste US- Unternehmen Exxon Mobil in greifbare Nähe. Der früher uneinholbar scheinende Öl- und Gasgigant bringt derzeit 376 Milliarden Dollar auf die Waage. Andere Riesenfirmen hat Apple längst hinter sich gelassen wie das Industrieurgestein General Electric (195 Milliarden Dollar), den Internetprimus Google (193 Milliarden Dollar) oder den Autokoloss General Motors (56 Milliarden Dollar). Wertvollster Konzern im deutschen Börsenindex Dax ist Siemens mit umgerechnet 115 Milliarden Dollar.

Christian Wolf / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 24.07.2014
Smartphone-Werbung macht Facebook reich - Nutzerzahl steigt auf 1,32 Milliarden
Mittwoch, 23.07.2014
Hamburg verbietet Mitfahrdienst Uber - 1.000 Euro Strafe für private Fahrer
Lumia 530: Microsoft-Handy unter 100 Euro
City-Domains: ".koeln" und ".cologne" lockt Vereine - und Lukas Podolski
Electronic Arts verschiebt "Battlefield Hardline" auf 2015
WinSIM: Allnet-Flatrate mit 1 GB wieder für 14,95 Euro im Monat
Chinas Smartphone-Hersteller Xiaomi greift iPhone an - "Wir sind besser als Apple"
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Weitere News
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
DSL Speed
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen.
Wenn der Provider wieder zu viel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
DSL Verfügbarkeit
DSL 2000 für Einsteiger oder DSL 16000 für anspruchsvolle Internetsurfer?
Oder darf es mit VDSL noch etwas schneller sein? Alice VDSL und Vodafone VDSL ist an vielen Orten verfügbar. Auch die 1und1 VDSL Verfügbarkeit wird weiter ausgebaut.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs