Anzeige:

Montag, 03.01.2011 17:16

Internet by Call: Änderungen bei Foxnet & easybell

aus dem Bereich ISDN/Analog

Die Internet-by-Call-Provider Foxnet und easybell ändern zu Dienstag, 4. Januar, einige Konditionen bestehender Tarife und starten gleichzeitig neue Angebote. Die Tarifänderungen äußern sich durch steigende Preise.

Anzeige

Preiserhöhungen bei Foxnet

Der zu Flashnet gehörende Provider Foxnet erhöht zu Dienstag die Preise für die Tarife Fox 4, 5 und 6 auf 2,99 Cent pro Minute rund um die Uhr. Fox 5 und Fox 6 wechselten sich bislang mit Preisen von 0,50 und 2,99 Cent pro Minute im Sekundentakt ab, künftig gilt stattdessen der Minutentakt. Auch bei Fox 4 ändert sich der Abrechnungstakt. Als einziger der drei Tarife bot er bislang einen einheitlichen Preis von 0,56 Cent ganztägig. Zu diesen Konditionen startet Foxnet am 4. Januar den neuen und sekundengenauen Tarif Foxtime. Wer sich für 0,56 Cent pro Minute ins Internet einwählen möchte, kann den Tarif unter der Nummer 019193746 und mit den Kenndaten foxnet/foxnet nutzen. Der Preis wird bis zum 31. Januar garantiert, danach müsste demnach mit einer kurzfristigen Preissteigerung gerechnet werden.

Auch easybell mit Tarifänderung

Easybell erhöht zu Dienstag den Preis für den Tarif Garant krypton, der bis dahin bei 0,59 Cent pro Minute liegt. Künftig fallen 0,99 Cent an. Zu einem einheitlichen Preis von 0,49 Cent pro Minute stellt der Anbieter gleichzeitig Garant radon mit der Einwahlnummer 01930240856 zur Verfügung. Benutzername und Kennwort sind nicht vorgegeben, eine Einwahlgebühr fällt nicht an.

Alle Tarife werden über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom abgerechnet.

Tarif-Agent: Keine Änderung verpassen!

Über Preisänderungen von Internet-by-Call-Tarifen informiert zudem der onlinekosten.de Tarif-Agent, der Neuigkeiten zu den Lieblingstarifen per E-Mail verschickt. Erfasst werden auch kleinere Änderungen, die nicht per Newsmeldung kommuniziert werden.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.09.2014
Netflix braucht den gläsernen Zuschauer
Israel rüstet sich für Kriege in der Cyberwelt
Mittwoch, 17.09.2014
Nachfrage-Boom: iPhone 6-Produzent Foxconn am Limit
NFC auf iPhone 6: PayPal verspottet Apple Pay
Apple: Zwei Stufen-Bestätigung auch für iCloud Nutzer
Kabinett macht ernst: "Digitale Verwaltung 2020" soll kommen
Telekom und Netzneutralität: Zahlen sollen die Anderen
Apple-Chef Tim Cook: Wir verkaufen Geräte, keine Daten
Sicherheitslücke im Android-Browser: Angreifer können mitlesen
Netflix in Deutschland gestartet (Update zu House of Cards)
Justizminister Maas droht Google mit Zerschlagung
Speicherung von Surfprotokollen: Klarheit erst vom EuGH?
Netflix-Chef Hastings im Interview: Klassisches Fernsehen wird aussterben
Luxusuhren-Macher über Apple Watch: "Als hätte sie ein Designstudent entworfen"
Dienstag, 16.09.2014
Taxi-Konkurrent Uber erzielt Etappensieg: Einstweilige Verfügung aufgehoben
Weitere News
Internet per VDSL
Die DSL-Anbieter rüsten auf:
Mit ihren VDSL Angeboten bieten die Provider Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s in vielen Gebieten.
Jetzt T-Home VDSL Verfügbarkeit prüfen oder den Ausbau von 1und1 VDSL, Alice VDSL und Vodafone VDSL checken.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs