Anzeige:

Montag, 03.01.2011 11:36

Telekom-Gebot in Serbien wird wohl teurer

aus dem Bereich Sonstiges

Einer Übernahme der Serbischen Telekom durch die Deutsche Telekom könnte laut einem Bericht ein teurer Bieterkampf im Weg stehen. Außer dem deutschen Marktführer interessierten sich mehrere Milliardäre sowie andere Konzerne für die Telekom Srbjia, berichtete die "Financial Times Deutschland" (Montag) und berief sich dabei auf Aussagen des serbischen Finanzministeriums.

Anzeige

Verschiedene Interessenten

Bei den interessierten Personen handele es sich um den Mexikaner Carlos Slim Helù, dem laut dem "Forbes"-Magazin reichsten Mann der Welt, und den russischen Oligarchen Mikhail Fridman. Zudem sollen auch die France Telecom und Telekom Austria interessiert sein.

Die serbische Telekom befindet sich zu 80 Prozent im Besitz des serbischen Staates, die verbleibenden 20 Prozent gehören der griechischen Telefongesellschaft OTE, die wiederum von der Deutschen Telekom kontrolliert wird. Serbien will den Mehrheitsanteil von 51 Prozent verkaufen. Laut dem Bericht galt die Deutsche Telekom bisher als Favorit auf eine Übernahme des serbischen Anbieters.

Das Mindestgebot für den 51-Prozent-Anteil liegt laut dem Bericht bei 1,4 Milliarden Euro, der serbische Staat rechnet der Zeitung zufolge mit bis zu zwei Milliarden Euro. Die Bieterfrist läuft bis zum 21. Februar. Die Deutsche Telekom hat sich eigenen Angaben zufolge die Angebotsunterlagen aus Serbien schicken lassen, hält sich aber noch offen, ob sie ein Gebot abgibt.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Intergenia: Elefantenhochzeit im Webhosting-Markt
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Keewifi: Neuer WLAN-Router verzichtet auf Passwörter
Streiks an Amazon-Standorten bis Samstag verlängert
"The Interview": Filmpremiere nach Anschlagsdrohung von Sony-Hackern abgesagt
Neu bei onlinekosten.de: Prepaid-Vergleich - günstige Prepaid-Tarife im Überblick
Apple setzt Verkauf in Russland aus
Facebook hübscht schlechte Handyfotos auf
Sony-Hacker wollen Kinos sprengen
iPod-Prozess: Apple muss keine Milliarde zahlen
Dienstag, 16.12.2014
Aus für joiz Deutschland im Free-TV - Rückzug ins Internet
Skype Translator: Microsoft bringt Vorabversion für automatischen Übersetzer
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs