Anzeige:
Montag, 03.01.2011 10:29

Das iPhone 4 kommt zu Base

aus dem Bereich Mobilfunk

Nach dem Fall des iPhone-Monopols in Deutschland kommt das iPhone 4 nun auch in die E-Plus- und Base-Shops sowie in den Online-Shop. Die die E-Plus-Marke am Montag in Düsseldorf bekannt gab, wird das iPhone 4 ab sofort im Rahmen einer befristeten Aktion angeboten - solange der Vorrat reicht im Tarif Internet Flat Inklusive.

Anzeige

Monatlich 31 Euro

Angeboten wird das iPhone 4 mit 16 Gigabyte Speicher für 31 Euro monatlich, die Version mit 32 Gigabyte kostet 35 Euro monatlich bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren. Insgesamt werden für Apples Multimedia-Handy also 744 Euro beziehungsweise 840 Euro fällig. Im freien Verkauf kostet das iPhone 4 über den Apple-Store derzeit 629 beziehungsweise 739 Euro.

Allerdings ist zu beachten, dass in den E-Plus-Preisen eine Internet-Flatrate bereits inklusive ist. Bis zu einem monatlichen Datenvolumen von 200 Megabyte wird je nach Verfügbarkeit HSDPA-Geschwindigkeit mit bis zu 7,2 Megabit pro Sekunde im Downstream gestattet. Werden mehr als 200 Megabyte versurft, wird die Geschwindigkeit auf GPRS-Niveau (maximal 56 Kilobit pro Sekunde) gedrosselt.

Für Neu- und Bestandskunden

Wird die Internet-Flatrate nicht zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit gekündigt, werden pro Monat 10 Euro fällig. Pro Gesprächsminute und SMS werden im Tarif "Mein Base" 19 Cent fällig. Das Zubuchen weiterer Flatrate-Optionen ist jederzeit möglich. Ein Anschlusspreis wird nicht fällig. Bestandskunden können das iPhone 4 im Zuge einer Vertragsverlängerung erhalten, Neukunden besuchen zum Beispiel die Internetseite www.base.de.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 23.10.2014
Nokia mit deutlichem Umsatzplus
Google Inbox: Die E-Mails werden jetzt zum News-Feed
Kabel BW: Horizon ab 3. November bestellbar - 3play-Pakete mit bis zu 200 Mbit/s
Unitymedia KabelBW beschleunigt ab 3. November auf 200 Mbit/s - Highspeed-Pakete im Überblick
Medientage München: Das Internet verdrängt nicht das Fernsehen
Lufthansa: Rechenzentren gehen an IBM
CSU-Chef Seehofer: "Ich schimpfe nicht über Google. Ich nutze Google"
Mittwoch, 22.10.2014
Presseverlage knicken ein: Google kann Inhalte gratis nutzen
Kaspersky-Studie: Immer mehr Malware-Attacken auf Android-Smartphones
Fitness First kauft Online-Fitnessanbieter NewMoove
Telekom-Chef warnt: Internet-Monopole saugen Wirtschaft aus
Nur jeder Vierte schützt seine Online-Passwörter
Keine Lust mehr aufs iPhone? Google erklärt den Wechsel zu Android
E-Book-Streit: Amazon einigt sich auch mit Bonnier
Größtes deutsches WLAN-Netz: Kabel Deutschland betreibt 500.000 Hotspots
Weitere News
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs