Anzeige:
Montag, 03.01.2011 08:49

ARD-Apps könnten kostenpflichtig werden

aus dem Bereich Mobilfunk

Immer wieder wurde darüber diskutiert und vor allem kritisiert, dass die ARD eine kostenlose App der "Tagesschau" anbieten will. Inzwischen ist die kostenlose Applikation erhältlich und insbesondere die Kritik namhafter Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ist nicht leiser geworden. Sie könnte etwas leiser werden, wenn die ARD sich dazu entschließen würde, ihre Apps kostenpflichtig zu machen. Und das ist kein Tabu-Thema.

Anzeige

Die Privaten müssen vorlegen

In einem Gespräch mit dem "Kölner Stadtanzeiger" stellte die neue ARD-Vorsitzende Monika Piel in Aussicht, dass es schon bald auch kostenpflichtige Apps von "Tagesschau" und Co. geben könnte. Zumindest dann, wenn die Privaten ihre Apps kostenpflichtig anbieten würden. "Wenn der Verlegerverband die Apps kostenpflichtig macht, dann werde ich mich auch vehement dafür einsetzten, dass unsere öffentlich-rechtlichen Apps kostenpflichtig sind", sagte Piel der Zeitung.

Mehr noch: Kostenpflichtige Apps seien der richtige Anfang, um journalistische Inhalte zu verkaufen. Doch im Moment könne man dem Gebührenzahler nicht erklären, warum er zusätzlich zu den Gebühren noch für die Apps zahlen soll, die es an anderer Stelle umsonst gebe.

Bald neue Sportschau-App?

Derzeit denkt man bei der ARD darüber nach eine App der "Sportschau" einzuführen. Geld kosten wird sie wohl nicht, auch wenn ernsthaft darüber nachgedacht wurde. "Es gibt hundert kostenlose Sport-Apps in Deutschland. In so einer Situation können wir, die wir gebührenfinanziert sind, nicht sagen, bei den Kommerziellen kriegt ihr das alles kostenlos, bei uns, für die ihr Gebühren gezahlt habt, müsst ihr das noch mal bezahlen", sagte Piel.

Piel sagte auch, sie habe nichts gegen ein Werbeverbot für die Öffentlich-Rechtlichen: "Das einzige Problem ist, dass man die ausbleibenden Einnahmen wieder über die Gebühr ausgleichen müsste. Die Frage ist, ob man die Gebührenzahler mehr belasten will."

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Aberwitzig.. (7 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Tobias Claren am 03.01.2011 um 19:13 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 02.08.2015
Trampender Roboter "hitchBOT" auf Reise durch die USA zerstört
NetCologne gibt Einblick in das NMC: Überwachung von Störungen und Traffic im Netz
Facebook-Chef lockert eigene Privatsphäre-Einstellung: Geburt einer Tochter angekündigt
Ermittlungen gegen Netzpolitik.org: Verfassungsschutz-Chef Maaßen rechtfertigt sein Handeln
Media-Saturn baut Streaming-Dienst Juke aus: Download von Filmen, Software und E-Books
Samstag, 01.08.2015
Datenschützer fordert weltweiten Löschanspruch gegen Google
Bericht: Neue Version der Apple-TV-Box im September
Freitag, 31.07.2015
Bundesregierung distanziert sich von Ermittlungen gegen Politik-Blog Netzpolitik.org
Dell: Extremer Tablet-PC Latitude 12 Rugged ab sofort erhältlich
FRK fordert Analogabschaltung im Kabelfernsehen noch vor 2018
DeutschlandSIM: LTE-Tarif mit 500 MB Datenvolumen und Freieinheiten für 7,77 Euro
Windows 10: 14 Millionen Nutzer bereits umgestiegen - Probleme beim Upgrade
Landesverrat durch Blogger? - Kritik an Ermittlungen gegen Netzpolitik.org
Ärzte warnen vor Tablets, Smartphones und Co. für Kinder
Facebook stellt riesige Internet-Drohne "Aquila" vor - Spannweite einer Boeing 737
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs