Anzeige:

Dienstag, 04.01.2011 09:24

DSL-Tarife im Januar: Die besten DSL-Preisknaller

aus dem Bereich Breitband

Neues Jahr, neuer Schwung für die DSL-Provider? Die Konkurrenz der Kabelnetzbetreiber verlängert im Januar lediglich bestehende Aktionen. Was haben die DSL-Anbieter den hohen Bandbreiten zu Kampfpreisen entgegenzusetzen? Onlinekosten.de hat die aktuellen DSL-Tarife und Sparaktionen im Januar zusammengestellt.

Anzeige

1&1: 120 Euro Sparvorteil...

1&1

Bei 1&1 heißt es im Januar Abschied nehmen von den Gratisbeigaben wie dem Smartpad oder der kostenlosen UMTS Notebook-Flat. Stattdessen bietet der Provider aus Montabaur Neukunden bei Buchung einer Doppel-Flat sowohl bei Verträgen mit Laufzeit als auch ohne Laufzeit weiterhin einen Sparvorteil von 120 Euro auf Sicht von zwei Jahren an. Die Doppel-Flat 1&1 Surf & Phone Flat Special ist sogar 24 Monate lang mit einem Sparvorteil von jeweils zehn Euro im Monat für 19,90 statt 29,90 Euro verfügbar. Die schnelle 1&1 Doppel-Flat 50.000 gibt es bereits für 34,99 statt 39,99 Euro.

... und bis zu vier gratis SIM-Karten für die Handy-Flat

Eines der Highlights des Providers in diesem Monat ist das Angebot von bis zu vier kostenlosen SIM-Karten im Rahmen der 1&1 Handy-Flat, die sich zu einem Surf-Flat- oder Doppel-Flat-Paket hinzubuchen lässt. Pro Karte wird lediglich einmalig eine Aktivierungsgebühr in Höhe von 9,60 Euro berechnet, danach können beispielsweise bis zu vier Familienmitglieder kostenlos in das deutsche Festnetz sowie mit anderen 1&1-Mobilfunkkunden telefonieren. Die Handy-Flat ist monatlich kündbar. Bei Bedarf lässt sich für monatlich 9,99 Euro dazu eine Surf-Option für mobiles Internet auf dem Handy buchen. Die Sofort-Start-Option , die Kunden drei Monate gratis per UMTS surfen lässt, ist wieder kostenfrei verfügbar. Nach Ablauf der drei Monate erlaubt die Notebook-Dayflat einen Tag im Monat die kostenlose Nutzung des mobilen Internets. Der bei den Doppel-Flat-Paketen kostenlos zur Verfügung gestellte WLAN-Router 1&1 Homeserver kommt mit 100 Gigabyte Onlinespeicher daher. Kunden, die die 1&1 Surf & Phone Flat Special nutzen wollen, erhalten einen WLAN-Router für einmalig 49,99 Euro. Das Smartpad sowie die mediacenter-Box sind für jeweils 149,99 Euro käuflich erwerbbar. Die Versandkosten liegen bei 9,60 Euro.

Vodafone: Preisgarantie für die DSL- und Surf-Sofort-Pakete

logo_vodafone_monat.jpg

"DSL zum Immergünstigpreis", so preist der Festnetz- und Mobilfunknetzbetreiber Vodafone im Januar seine Doppel-Flat Vodafone DSL Classic Paket an, das sowohl während der 24-monatigen Mindestvertragslaufzeit als auch danach dauerhaft zum Preis von 24,95 Eur monatlich angeboten wird. Alle Vodafone DSL-Pakete bieten über zwei Jahre einen Sparvorteil von 120 Euro, das Vodafone Surf-Sofort Paket UMTS bieten die Düsseldorfer sogar mit einer Ersparnis von 240 Euro an: Zwei Jahre lang berechnet der Anbieter 19,95 statt 29,95 Euro - und gibt sowohl für diesen Tarif als auch für die übrigen DSL-Pakete eine Preisgarantie auch für die Zeit nach Ablauf der Mindestlaufzeit. Bei Online-Bestellung winkt zudem noch ein Bonus in Höhe von 50 Euro. Bei den Vodafone DSL-Tarifen ist ein WLAN-Modem für 1 Euro erhältlich, lediglich bei den Tarifen Vodafone Surf-Sofort Classic Paket sowie bei Vodafone Surf-Sofort Maxi Paket berechnet der Provider einmalig 29,90 Euro für die Hardware. Bei Buchung eines DSL-Tarifs bis Ende Januar ist das Speed-Upgrade auf DSL 16000 während der gesamten Laufzeit kostenlos nutzbar.

Alice: VDSL Speed-Pakete dauerhaft ab 24,90 Euro

alice_logo_mittel

Auf bewährte Tarifaktionen setzt in diesem Monat der zu Telefónica o2 Germany gehörende Hamburger Telekommunikationsanbieter Hansenet mit seiner DSL-Marke Alice. Die drei VDSL-Tarife Alice Light Speed, Alice Fun Speed sowie Alice Comfort Speed bietet der Provider bei Buchung bis zum 31. Januar über die gesamte Vertragslaufzeit zehn Euro monatlich günstiger an. Damit ist Alice Light Speed mit einer Internet-Bandbreite von bis zu 50 Mbit/s im Download und bis zu 10 Mbit/s im Upload sowie einem Telefonanschluss bereits für 24,90 Euro monatlich erhältlich. Die Reduzierung der Grundgebühr gilt sowohl für Verträge mit 24-monatiger Vertragslaufzeit als auch für Verträge ohne Laufzeit, die sich monatlich kündigen lassen. Vorteil der Langzeitbindung: Die Einrichtungsgebühr in Höhe von 99,90 Euro für die Speed-Tarife wird erlassen.

Alice DSL-Pakete: Zwölf Monate lang zehn Euro sparen

Unverändert lassen sich auch weiterhin die DSL-Tarife Alice Light, Alice Fun, Alice Comfort oder Alice Dünyam zwölf Monate lang zehn Euro günstiger nutzen. Der Einstieg mit Alice Light ist damit bereits für 14,90 Euro monatlich möglich. Bei Wahl einer Laufzeit von 24 Monaten zahlt Alice obendrauf einen 50 Euro Willkommens-Bonus und streicht die Einrichtungsgebühr von 39,90 Euro. Drei Monate lang kostenlos testen lassen sich zudem die Online-Festplatte Alice SmartDisk, das Internet Security-Paket sowie die Option Quickstart mit der Mobile Internet Flat.

Weiter auf Seite 2: Aktuelle DSL-Aktionen von Telekom, congstar, o2 & Versatel
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 21.04.2014
Hardware-Geschäft macht IBM weiter Kummer: Gewinn fällt um 21 Prozent
Sonntag, 20.04.2014
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Cashback-Aktion: Bis zu 15 Euro Rabatt für Samsung Galaxy S5 mit Speicherkarte
SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand
Microsoft: Nur noch ein Preis für Universal Windows Apps
Bürgerrechtler fordern mehr Export-Kontrollen für Überwachungssoftware
Getinternet: Neue tooway-Tarife mit bis zu 22 Mbit/s zum Sparpreis
"Museum-Digital": Kultur online für Ausgeh-Muffel
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Weitere News
Webhosting
Sie kennen sich im Webhosting bisher überhaupt nicht aus? Sie können mit Whois und DNS Server nichts anfangen?
Sie wissen nicht, was eine Firewall oder ein Cluster bewirkt? Und Sie haben auch noch nie von Small Business Server oder Switch gehört?
Dann einfach unsere Hintergrundseiten zum Thema nutzen. Wir erklären Ihnen die wichtigsten Begriffe - kurz und verständlich.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs