Anzeige:

Montag, 06.12.2010 22:10

Android 2.3 Gingerbread offiziell vorgestellt

aus dem Bereich Mobilfunk

Über mehrere Wochen wurde ein großes Geheimnis um die neueste Android-Version gemacht, jetzt ist sie da. Am Montag stellte Google das neueste Update der Version 2.3, Projektname Gingerbread, offiziell vor. Es liefert eine ganze Reihe an Neuheiten, die künftig auf einer Vielzahl neuer Smartphones zum Einsatz kommen werden, die auf Basis des neuen Betriebssystems laufen werden.

Anzeige

Neue Benutzeroberfläche

Markanteste Änderung: der Benutzeroberfläche wurde ein neues Design spendiert. Dadurch soll es in Zukunft noch einfacher werden, das Android-Betriebssystem zu verstehen und durch das Menü von Gingerbread-Handys wie dem Nexus S zu navigieren. Einige Änderungen in der Struktur von Menü und Einstellungen sollen eine noch einfachere Navigation ermöglichen, heißt es seitens der Entwickler.

Verbessert wurde darüber hinaus die Copy & Paste-Funktion, die es mit nur einem Finger gestatten soll, auch längere Texte zu kopieren und an anderer Stelle wieder einzufügen. Für die Eingabe von Texten, zum Beispiel in der E-Mail- oder SMS-Funktion, wurde zudem die Tastatur überarbeitet. Sie soll in Zukunft per Multitouch eine noch präzisere und schnellere Eingabe ermöglichen. Ist ein Wort aus Versehen falsch eingegeben worden, kann es markiert und im Anschluss aus einer Liste an Vorschlägen durch das richtige Wort ersetzt werden.

Neuer Gyroskop-Sensor

Wichtig war den Android-Entwicklern darüber hinaus, die Gaming-Funktionalitäten zu verbessern. Mit Android 2.3 wird der Prozessor bei mobilen Spielen deutlich weniger belastet, was zu längeren Akku-Laufzeiten führen soll. Außerdem kommt künftig ein Drei-Aschsen-Gyroskop-Sensor zum Einsatz. Darüber hinaus unterstützt Android ab der Gingerbread-Version die Nutzung mehrerer Kameras; zum Beispiel für Videotelefonie. Außerdem wird die Nutzung von NFC (Near Field Communication) und VoIP (Voice over IP) möglich. Eine Übersicht aller Änderungen hat Google auf seinen Entwickler-Seiten zusammengefasst.

Im Laufe der nächsten Wochen will Google seine neueste Android-Version offenlegen, um anderen Handy-Herstellern so die Möglichkeit zu geben, neue Google-Handys zu entwickeln. Entwicklertools für Gingerbread stehen ab sofort zur Verfügung, sodass bereits Apps für Android 2.3 entwickelt werden können.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 23.09.2014
Internetnutzung: Deutschland im internationalen Vergleich nur mittelmässig
Montag, 22.09.2014
Weihnachtsgeschäft bei Amazon durch Streiks in Gefahr? - Verdi droht mit Paukenschlag
Apple: Über zehn Millionen neue iPhones am ersten Wochenende verkauft
Internet Security Days 2014 starten am 24. September im Phantasialand
1&1 Doppel-Flat mit 100 Mbit/s jetzt auch ohne Laufzeit
Tele Columbus stärkt Position in NRW: Übernahme von Kabelnetzbetreiber BMB
Crash-Tarife: 3-GB-Flatrate für 24,99 Euro - iPad 4 für 1 Euro dazu
Reparatur des iPhone 6 (Plus) wird teuer
Datenpanne bei DHL: Sendungsdaten waren stundenlang für alle einsehbar
Auch Opa will ein Smartphone
Falls es mal brennt: Erst das Smartphone retten, dann das Leben
Zweitägiger Streik bei Amazon
Ultimatum: Iran will Kommunikationsprogramme auf Smartphones verbieten
Sonntag, 21.09.2014
Amazon geht auf Buchverlage zu
Raumstation ISS bekommt 3D-Drucker
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
DSL Geschwindigkeit
War das DSL günstig, aber die Geschwindigkeit ist niedriger als gedacht?
Die DSL Telefonie bricht ständig ab? Angebote wie IPTV sind eher eine Live Diashow?
Der DSL Speed Check offenbart die bittere Wahrheit in Sekunden. Einfach schnell DSL Geschwindigkeit testen und vielleicht gleich wechseln.
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs