Anzeige:

Donnerstag, 25.11.2010 12:16

"Qriocity": Sony startet Video on Demand Service

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Anfang September kündigte der japanische Elektronikkonzern Sony einen neuen Musik- und Videodienst an. Ab sofort ist der Qriocity getaufte Video on Demand Service in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien verfügbar. Über Qriocity will Sony eine breite Auswahl an digitalen Entertainment-Inhalten bereitstellen. Zum Start des neuen Dienstes findet sich auf der Plattform zunächst ein Pay-per-View-Angebot mit mehreren hundert Filmen, darunter auch aktuelle Neuerscheinungen. Demnächst soll auch Musik, Spiele sowie E-Books zum Abruf auf Knopfdruck angeboten werden.

Anzeige

Wachsende Anzahl von HD-Inhalten

Qriocity streamt Kinofilme in hochauflösender Qualität auf internetfähige Sony Bravia TVs, Blu-ray Player, Blu-ray Home Theater-Systeme oder die Network Box SMP-N100. Über das jeweilige Endgerät ermöglicht der neue Sony-Dienst per Fernbedienung das Browsen in dem Filmangebot von Qriocity, die Suche nach Filmtiteln, den Start einer Vorschau und die Auswahl von Filmen. Aus einer wachsenden Videothek mit hunderten Blockbustern aller großen Hollywood-Studios können Filmfreunde sich Titel ausleihen. Neben Neuerscheinungen findet sich laut Sony auch eine breite Auswahl beliebter Klassiker und Filme in Originalsprache im Angebot. Viele der Filme sollen sowohl in SD- als auch in HD-Qualität verfügbar sein. Registrierte Nutzer können sich online auf www.qriocity.com über die regelmäßig neu hinzugekommenen Filmtitel informieren. Um eine optimale Wiedergabequalität zu gewährleisten, empfiehlt Sony zum Empfang von SD-Filmen eine Internetverbindung von mindestens 1,5 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) sowie von mindestens 4,5 Mbit/s für HD-Inhalte.

Sony Qriocity VOD
Qriocity: Sony streamt Filme und andere digitale Inhalte per Pay-per-View. Bild: Sony

Filmausleihe ab 2,99 Euro für 48 Stunden

Der neue VOD-Service findet sich im Hauptmenü unter dem Qriocity-Icon. Nach der "Ausleihe" eines Films haben die Kunden bis zu 14 Tage Zeit, den Film zu starten. Ein gestarteter Stream lässt sich innerhalb von 48 Stunden beliebig oft anschauen. Klassiker in SD-Qualität stehen ab 2,99 Euro zur Ausleihe bereit, aktuelle Filme schlagen mit 3,99 Euro zu Buche. Für HD-Inhalte berechnet Sony entsprechend 3,99 Euro beziehungsweise 4,99 Euro für neue Blockbuster.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 21.04.2014
Hardware-Geschäft macht IBM weiter Kummer: Gewinn fällt um 21 Prozent
Sonntag, 20.04.2014
Öffentliche Banken: Bitcoin bedarf internationaler Regeln
Cashback-Aktion: Bis zu 15 Euro Rabatt für Samsung Galaxy S5 mit Speicherkarte
SAP bemüht sich verstärkt um den Mittelstand
Microsoft: Nur noch ein Preis für Universal Windows Apps
Bürgerrechtler fordern mehr Export-Kontrollen für Überwachungssoftware
Getinternet: Neue tooway-Tarife mit bis zu 22 Mbit/s zum Sparpreis
"Museum-Digital": Kultur online für Ausgeh-Muffel
Intel: Weniger Gewinn trotz Umsatzsteigerung
Samstag, 19.04.2014
PonoPlayer: 6,2 Millionen Dollar für Neil Youngs Anti-MP3-Player
Garmin: Echtzeit-Anzeige für Benzinpreise über nüvi-App "Smartphone Link"
Neuer Mozilla-CEO: Marketingchef Beard übernimmt nach Eich-Rücktritt
TP-Link: WLAN-AC-Router Archer C2 funkt per Dual-Band mit bis zu 733 Mbit/s
Studie: Deutscher Mittelstand unterschätzt Cyber-Risiken
SAP: Starker Euro dämpft guten Jahresbeginn
Weitere News
Mobiles Internet
Mobiles Internet via UMTS bietet schnellen Surfspaß für unterwegs.
Selbst ohne WLAN schnell mobil surfen oder Internet TV auf dem Handy genießen.
UMTS hält in jedem Speed Test problemlos mit.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs