Anzeige:

Donnerstag, 25.11.2010 12:16

"Qriocity": Sony startet Video on Demand Service

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Anfang September kündigte der japanische Elektronikkonzern Sony einen neuen Musik- und Videodienst an. Ab sofort ist der Qriocity getaufte Video on Demand Service in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien verfügbar. Über Qriocity will Sony eine breite Auswahl an digitalen Entertainment-Inhalten bereitstellen. Zum Start des neuen Dienstes findet sich auf der Plattform zunächst ein Pay-per-View-Angebot mit mehreren hundert Filmen, darunter auch aktuelle Neuerscheinungen. Demnächst soll auch Musik, Spiele sowie E-Books zum Abruf auf Knopfdruck angeboten werden.

Anzeige

Wachsende Anzahl von HD-Inhalten

Qriocity streamt Kinofilme in hochauflösender Qualität auf internetfähige Sony Bravia TVs, Blu-ray Player, Blu-ray Home Theater-Systeme oder die Network Box SMP-N100. Über das jeweilige Endgerät ermöglicht der neue Sony-Dienst per Fernbedienung das Browsen in dem Filmangebot von Qriocity, die Suche nach Filmtiteln, den Start einer Vorschau und die Auswahl von Filmen. Aus einer wachsenden Videothek mit hunderten Blockbustern aller großen Hollywood-Studios können Filmfreunde sich Titel ausleihen. Neben Neuerscheinungen findet sich laut Sony auch eine breite Auswahl beliebter Klassiker und Filme in Originalsprache im Angebot. Viele der Filme sollen sowohl in SD- als auch in HD-Qualität verfügbar sein. Registrierte Nutzer können sich online auf www.qriocity.com über die regelmäßig neu hinzugekommenen Filmtitel informieren. Um eine optimale Wiedergabequalität zu gewährleisten, empfiehlt Sony zum Empfang von SD-Filmen eine Internetverbindung von mindestens 1,5 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) sowie von mindestens 4,5 Mbit/s für HD-Inhalte.

Sony Qriocity VOD
Qriocity: Sony streamt Filme und andere digitale Inhalte per Pay-per-View. Bild: Sony

Filmausleihe ab 2,99 Euro für 48 Stunden

Der neue VOD-Service findet sich im Hauptmenü unter dem Qriocity-Icon. Nach der "Ausleihe" eines Films haben die Kunden bis zu 14 Tage Zeit, den Film zu starten. Ein gestarteter Stream lässt sich innerhalb von 48 Stunden beliebig oft anschauen. Klassiker in SD-Qualität stehen ab 2,99 Euro zur Ausleihe bereit, aktuelle Filme schlagen mit 3,99 Euro zu Buche. Für HD-Inhalte berechnet Sony entsprechend 3,99 Euro beziehungsweise 4,99 Euro für neue Blockbuster.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 23.07.2014
Paketdienst DPD verspricht: In diesen 30 Minuten liefern wir
Yourfone: Nokia Lumia 630 gratis zur Allnet-Flatrate
Kabel Deutschland: Bis zu 59,90 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Android-Trojaner Simplocker fordert jetzt schon 300 Dollar Lösegeld
Apple macht Milliarden-Gewinn: iPhone stark, iPad schwach
Microsoft leidet unter Nokia-Übernahme: Quartalsgewinn sinkt
Abos von Onlinegames im Sinkflug - weniger Nutzer, mehr Geld
Dienstag, 22.07.2014
Nvidia Shield Tablet: Spiele-Tablet mit Gamepad
Xiaomi: Mi4 angeblich schnellstes Smartphone der Welt - Fitnessband für knapp 10 Euro
Betrugsfälle an Geldautomaten: Weiterhin Millionenschaden durch Skimming
Microsofts Nokia-Deal: Finnland fühlt sich betrogen
Yahoo kauft Spezialisten für Smartphone-Werbung
Crash-Tarife: Smartphone-Flat "AllNet Starter" im Vodafone-Netz für 1,95 Euro
Google nur mit Schneckentempo im Telekom-Netz (Update: Stellungnahme der Telekom)
Facebook "Speichern": Texte, Lieder, Videos und Orte speichern und später aufrufen
Weitere News
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs