Anzeige:

Dienstag, 23.11.2010 00:04

Apples neues MacBook Air im Test

aus dem Bereich Computer
Von Marcel Petritz

Das dünnste Notebook der Welt, das Apple MacBook Air (Test), hat gleich zwei Nachfolger bekommen: Eine Variante bietet wie der Vorgänger einen 13,3-Zoll-Bildschirm, zudem hat Apple ein Modell mit 11-Zoll-Display ausgetüftelt. Unsere Redaktion hat sich das 13 Zoll große MacBook Air genauer angesehen und verrät, was die Entwickler aus Cupertino verbessert haben.

Anzeige

Das neue MacBook Air im Test – Inhalt

  1. Maße, Gewicht und Schnittstellen
  2. Hardware, Akku- und Benchmark-Leistung
  3. Lautstärke, Fazit und technische Daten

Die größte Neuerung der Apple-Ingenieure ist die Verwendung von schnellen Solid State Disks (SSDs). Der 13-Zöller kann wahlweise mit einer 128 Gigabyte (GB) oder 256 GB großen Festplatte aufwarten. Das Resultat der neuen Festplatten-Technologie: Gegenüber dem Vorgänger kann das neue Macbook Air bei festplattenintensiven Aufgaben deutlich an Geschwindigkeit zulegen. Beispielsweise startet das Betriebssystem Mac OS X Leopard beinahe schon unverschämt schnell – in rund 20 Sekunden kann bereits die Browser-Startseite in Safari begutachtet werden. Zum Vergleich: Der Asus Eee PC 1015PED (Test) erreicht mit dem Mini-Linux "Express Gate" Bootzeiten in etwa der gleichen Größenordnung, verfügt aber auch über schwächere Hardware.

Flacher, leichter, schneller

Ein weiterer Vorteil des kompakten Massenspeichers ist, dass Apple die Höhe des MacBook weiter reduzieren konnte. Statt 1,94 Zentimeter (cm) hinten und 0,4 cm vorne ist das neue Modell mit 0,3 bis 1,7 cm noch dünner. Die schlankeren Maße schlagen sich auch im Gewicht nieder. Wo die Waage beim ersten Macbook Air noch rund 1,36 Kilogramm (kg) anzeigte, fällt der Nachfolger mit 1,32 kg etwas leichter aus.


Die Verbesserungen liegen im Detail: Auf den ersten Blick hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel geändert. Mehr dazu auf Seite 2. Bild: onlinekosten.de

Außerdem sind rund um das Gehäuse einige Änderungen festzustellen. Statt eines USB-Ports findet sich jetzt je links und rechts ein universeller Anschluss für Peripherie. Zwar gibt es (natürlich) wieder kein optisches Laufwerk, dafür hat Apple dem 13-Zoll-Modell diesmal einen SD-Karten-Slot spendiert. Der Micro-DVI-Anschluss wurde durch einen Mini-DisplayPort ersetzt.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 01.08.2014
Leistungsschutzrecht: Yahoo beschwert sich beim Verfassungsgericht
Deutsches Fernsehen im Ausland: Internet-Plattform ProSiebenSat.1 Welt startet
DeutschlandSIM, winSIM und McSIM: Drei Smartphone-Tarife im August günstiger
AVM: FRITZ!Powerline 1000E mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde ab jetzt im Handel
Microsoft wehrt sich: US-Behörden wollen E-Mail-Daten von Kunden aus Europa
Simply: Allnet-Flatrate mit EU-Paket für 17,95 Euro
Android steigert Marktanteil auf 85 Prozent
Androids Quasi-Monopol: EU befragt Google-Partner
1&1 startet Vectoring-Tarif: VDSL 100 ab 34,99 Euro
Logitech G402 Hyperion Fury: Die Gaming-Maus beschleunigt auf 12,7 Meter pro Sekunde
CIA entschuldigt sich für Spähangriff auf Senatscomputer
RTL Group kauft Vermarkter für Onlinevideo-Werbung
Donnerstag, 31.07.2014
Französischer Mobilfunker Iliad will Telekom-Tochter T-Mobile US übernehmen
Lenovo C1 will Google Glass mit längerer Akkulaufzeit schlagen
Unitymedia und Kabel BW: HD-Option im August kostenlos
Weitere News
Handys
Wer keinen Mobilfunk-Vertrag abschließen will, braucht zu seiner Prepaid SIM-Karte von Anbietern wie Simyo oder Fonic noch ein Handy ohne Vertrag. Die Auswahl ist groß, ebenso wie die Preisunterschiede.
Ob klassisches Tastenhandy oder Touchscreen Handy: Wir stellen aktuelle Modelle verschiedener Preiskategorien vor.
Server
Server gibt es für fast jede Aufgabe: Mailserver mit POP3 für E-Mails, SQL Server für Datenbanken oder FTP Server für den Dateitransfer.
Auch das Betriebssystem ist variabel - ob Windows Server oder Linux Server: Sie haben die Wahl.
Auf ihrem Dedicated Server bestimmen Sie als Administrator ganz allein.
Neue Handy-Modelle
Moderne Smartphones werden immer beliebter. Viele Hersteller versuchen dabei dem Erfolg des Apple iPhone nachzueifern. Ein Touchscreen Handy ist heute bereits nichts außergewöhnliches mehr.
Im Gegenzug sinken die Preise für klassische Geräte wie ein Klapphandy oder schlichte Slider-Modelle. Neue Handys stellen wir regelmäßig vor.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs