Anzeige:
Mittwoch, 10.11.2010 14:32

M-net: SDSLflat-Tarife mit bis zu 25 Prozent Rabatt

aus dem Bereich Breitband

Im August hatte der Münchener Telekommunikationsanbieter M-net die SDSL-Bandbreite auf 20.000 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) verdoppelt. Neu eingeführt wurden die beiden Tarife SDSLflat 15.000 und SDSLflat 20.000. Der Provider hat sein an Geschäftskunden gerichtetes Angebot jetzt überarbeitet, das Paket SDSLflat 15.000 wurde wieder gestrichen. Ab sofort bietet der regionale bayerische Anbieter neue Aktionstarife für seine nun fünf SDSL-Pakete.

Anzeige

Rabatt nur bei 36-monatiger Vertragslaufzeit

Bei Buchung eines SDSLflat-Tarifes bis zum 31. Dezember dieses Jahres erhalten Neukunden bis zu 25 Prozent Preisnachlass auf die monatliche Grundgebühr. Dieser Rabatt ist allerdings jeweils an eine Mindestvertragslaufzeit von 36 Monaten gekoppelt. Das günstigste Paket mit einer symmetrischen Bandbreite von 2.300 Kbit/s für Down- und Upload stellt der Tarif SDSLflat 2.300 für netto 119 Euro monatlich dar. Bei einer Laufzeit von zwölf oder 24 Monaten zahlen Neukunden stattdessen einen Nettopreis von 139 Euro zuzüglich der Mehrwertsteuer. Die SDSLflat 4.600 ist bei dreijähriger Bindung für netto 199 statt 239 Euro, die SDSLflat 6.800 für netto 299 statt 399 Euro erhältlich. Bei Wahl der längsten Mindestvertragslaufzeit lässt sich auch bei den beiden schnellsten Tarifen bis zu 200 Euro monatlich einsparen. Das Paket SDSLflat 10.000 gibt es zum Nettopreis von 449 statt 599 Euro. Eine Bandbreite von bis zu 20.000 Kbit/s hält schließlich der Tarif SDSLflat 20.000 für netto 599 statt 799 Euro monatlich bereit.

M-net SDSL
M-net bietet Neukunden bis Ende Dezember SDSL-Tarife zum Sparpreis. Screenshot: onlinekosten.de

ISDN-Option zum Aktionspreis hinzubuchbar

Das einmalige Einrichtungsentgelt streicht M-net bei einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten bei allen SDSL-Anschlüssen. Kunden, die sich lediglich zwölf Monate an M-net binden, zahlen dagegen einmalig eine Einrichtungsgebühr von netto 298 Euro für die SDSLflat 2.300 sowie jeweils von netto 398 Euro bei Buchung eines der vier schnelleren SDSLflat-Tarife. Alle symmetrischen DSL-Pakete stattet der Münchener Provider mit einer festen IP-Adresse und einem SDSL-Router aus. Die Installation der Hardware erfolgt durch einen Techniker beim Kunden vor Ort. Der Kundenservice ist täglich rund um die Uhr erreichbar.

Optional können Kunden zudem zu ihren SDSLflat-Paketen einen ISDN-Anschluss inklusive Telefon-Flat in das deutsche Festnetz für monatlich netto 19,90 statt regulär 34,80 Euro hinzubuchen. Beantragen Neukunden gleichzeitig SDSL und ISDN, entfällt die einmalige ISDN-Einrichtungsgebühr in Höhe von netto 39,90 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit für die ISDN-Option liegt bei 24 Monaten.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 24.11.2014
Kritische Twitter-Meldungen: Saudi-Arabien macht verstärkt Jagd auf Netzaktivisten
Sonntag, 23.11.2014
Uber will Taxi-Minijobs und keine Ortskenntnisprüfung mehr
EU-Kommissarin Vestager: "Enge Grenzen" für Fusionen in der Telekommunikationsindustrie
Warum Preisvergleiche im Internet oft gar nicht so einfach sind
Überwachung per Fitness-Band: Gläserner Versicherungskunde nur der Anfang?
Als 1&1 Rechnungen getarnte Mails verbreiten Schadsoftware
Tablet zum Sparpreis: Amazon reduziert Kindle Fire HDX 7 auf 99 Euro
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
DSL Schnecke
Das DSL Kabel glüht bereits, der WLAN DSL Router blinkt wild, aber trotzdem dauert der DSL Speed Check ewig?
Dann ist auch IPTV oder etwa Video on Demand kaum möglich. Alternativen müssen her.
Wir haben alle Internet Tarife: Zum Beispiel UMTS Flatrate testen oder gleich auf Kabel umsteigen. Den Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
DSL 16000
DSL Turbo und ganz oben dabei im DSL Speed Test:
Mit DSL 16000 durchs Internet und alle Vorzüge wie Internettelefonie und Internet TV genießen.
Alle Anbieter von DSL und dem schnellen VDSL in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs