Anzeige:
Mittwoch, 10.11.2010 10:24

Gartner: Nokia verliert dramatisch Marktanteile

aus dem Bereich Mobilfunk

Der weltgrößte Handyproduzent Nokia gerät spürbar unter Druck. Nach neuesten Analysen des Marktforschungsinstituts Gartner kommt der finnische Konzern auf dem Mobilfunkmarkt nur noch auf einen weltweiten Marktanteil von 28,2 Prozent. Das sind satte sechs Prozentpunkte weniger als im zweiten Quartal des laufenden Jahres. Vor einem Jahr hatte der Marktanteil noch bei 36,7 Prozent gelegen. Auch die anderen großen Handy-Hersteller mussten Verluste wegstecken - mit einer Ausnahme.

Anzeige

Auch Samsung und Co. verlieren Marktanteile

Knapp drei Prozentpunkte sackte im Vergleich zum zweiten Quartal 2010 auch der Marktanteil von Samsung ab. Statt 20,1 Prozent machte erreichte der koreanische Konzern nur noch 17,2 Prozent. Ganz ähnlich sah es bei LG aus, wo der Marktanteil von 9,0 auf 6,6 Prozent einbrach. Verluste mussten auch Research in Motion (BlackBerry) (von 3,4 auf 2,9 Prozent), Sony Ericsson (von 3,4 auf 2,5 Prozent), Motorola (von 2,8 auf 2,1 Prozent) und HTC (von 1,8 auf 1,6 Prozent) wegstecken.

Wer fehlt in der Rechnung? Richtig, Apple. Und genau dort läuft es besser. Laut Gartner-Analysen konnte Apple seinen Marktanteil dank des neuen iPhone 4 im dritten Quartal von 2,7 auf 3,2 Prozent steigern und ist damit im dritten Quartal zum viertgrößten Handyproduzenten aufgestiegen. Abzuwarten bleibt, ob dieses Wachstum auch im vierten Quartal anhalten wird. Auf der einen Seite ist zum Beispiel in Deutschland der Exklusiv-Vertrieb bei nur einem Mobilfunkanbieter beendet worden, auf der anderen Seite schläft aber auch die Konkurrenz nicht und versucht beispielsweise mit neuen Telefonen zu punkten, auf denen das neue Betriebssystem Windows Phone 7 läuft.

Android boomt weiter

Analysiert haben die Marktforscher von Gartner auch die Marktverteilung der Handy-Betriebssysteme. Während der Marktanteil von Symbian gegenüber dem zweiten Quartal von 41,2 Prozent auf 36,6 Prozent einbrach, schnellte jener von Android von 17,2 Prozent auf 25,5 Prozent hoch. Auch iOS von Apple konnte von 14,2 Prozent auf 16,7 Prozent zulegen. Das Betriebssystem von BlackBerry-Hersteller Research in Motion erreichte im zweiten Quartal einen Marktanteil von 14,8 Prozent, Windows Mobile nur noch 2,8 Prozent, dürfte sich durch die neuen Windows-Handys im vierten Quartal aber wieder erholen.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wohin mit den Marktanteilen? (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von michaelgr am 10.11.2010 um 16:29 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
 Ikea will drahtlose Ladestationen in Möbel einbauen
Apple-Chef Cook: Schnüffelei im Netz fängt keine Terroristen
 Archos: Drei große Smartphones mit kleiner HD-Auflösung
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Huawei baut 5G-Testumgebung in Münchener Innenstadt
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
Ericsson verklagt Apple wegen 41 Patenten
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs