Anzeige:
Dienstag, 09.11.2010 11:33

Kabel Deutschland startet sechs neue HD-Sender

aus dem Bereich Breitband

Der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) erweitert sein HD-Angebot. Noch am Anfang des Jahres verlief die Einführung von HDTV eher zögerlich, mit den öffentlich-rechtlichen Sendern gab es langwierige Verhandlungen. Doch seit den Olympischen Winterspielen im Februar speist auch das Münchener Unternehmen die HD-Programme Das Erste HD, ZDF HD und Arte HD in seine Kabelnetze ein. Außerdem können KDG-Kunden die sieben HD-Sender Discovery HD Disney Cinemagic HD, Eurosport HD, History HD, National Geographic HD, Sky Cinema HD und Sky Sport HD des Pay-TV-Anbieters Sky empfangen. Ab sofort bietet Kabel Deutschland neben dem nun auch außerhalb der Sky-Pakete empfangbaren National Geographic Channel HD fünf neue HD-Sender in seinen Netzen an. Die Zahl der Sender im hochauflösenden Format erhöht sich damit auf insgesamt 15 HD-Programme.

Anzeige

HD-Option für 9,90 Euro monatlich

KDG-Kunden können seit Dienstag die Seriensender Fox HD und TNT Serie HD empfangen. Zusätzlich bietet der Kabelnetzbetreiber nun auch für Nicht-Sky-Abonnenten Dokumentationen auf National Geographic Channel HD sowie verschiedene Sportarten wie Baseball, Handball und Basketball auf Sport1+ HD. Blockbuster finden sich auf TNT Film HD, Fantasy- und Mystery-Fans kommen bei Syfy HD auf ihre Kosten. Der Kabelnetzbetreiber ist nach eigenen Angaben zudem mit weiteren Programmveranstaltern in Gesprächen zur Einspeisung weiterer HD-Sender. Die neuen Sender lassen sich mit der HD Option für 9,90 Euro monatlich zu einem digitalen Kabelanschluss hinzubuchen. Die Mindestvertragslaufzeit der Option beträgt zwölf Monate.

Zeitversetzt Fernsehen mit dem digitalen HD-Videorecorder

Kabel Deutschland HD-DVR
HD-DVR zum Empfang und zur Aufnahme von HD-Sendern. Screenshot: onlinekosten.de

Kabel Deutschland bietet seinen Kunden zum Empfang der hochauflösenden Sender nach Wahl einen Digitalen HD-Videorecorder (HD-DVR) von Sagemcom, den HD-Receiver Humax NA-HD2000C oder ein CI+ Modul für integrierte TV-Geräte. Besonders gefragt sei der HD-DVR mit vier Tunern. Das Gerät ermöglicht zeitversetztes Fernsehen, kann drei Programme gleichzeitig aufnehmen und bietet mit seiner 320 Gigabyte großen Festplatte eine Aufnahmekapazität von bis zu 200 Programmstunden.

Der HD-DVR lässt in verschiedenen Bündel- und Wechselangeboten sowohl von Neukunden in Verbindung mit Internet und Telefon ab 19,90 Euro und von Bestandskunden für 20,90 Euro monatlich zu einem bestehenden Kabelanschluss hinzubuchen. Der digitale Videorecorder geht nicht in das Eigentum des Kunden über, sondern muss nach Vertragsende wieder zurückgegeben werden. Die Mindestvertragslaufzeit liegt wie schon bei der HD-Option ebenfalls bei zwölf Monaten. Neukunden profitieren zusätzlich von dem zwei Monate lang kostenlos enthaltenen Programmpaket Kabel Digital Home. Wird es nicht vier Wochen vor dem Ende der beiden Gratismonate gekündigt, berechnet KDG hierfür eine monatliche Abonnementgebühr von zehn Euro.

Update vom 10. November, 0.30 Uhr: HD-Option überraschend ausgesetzt

Kommando zurück, Chaos bei Kabel Deutschland: Der erst am Dienstagmorgen verkündete Start der HD-Option ist offenbar verschoben worden. Auf der KDG-Homepage ist die Option verschwunden, die Vermarktung ausgesetzt. Eine Stellungnahme gab das Unternehmen noch nicht ab. Onlinekosten.de wird bei Kabel Deutschland nachhaken und an dieser Stelle über den Grund für diesen drastischen Schritt des Kabelnetzbetreibers berichten.

Update vom 10. November, 13:45 Uhr: HD-Sender werden bis 16 Uhr eingespeist

Kabel Deutschland teilte gegenüber unserer Redaktion mit, dass die angekündigten sechs neuen HD-Sender am heutigen Mittwoch bis 16 Uhr aufgeschaltet werden sollen. Die Vermarktung der HD-Option sei wieder aufgenommen worden. Eine Bestellung über die Homepage von Kabel Deutschland wird im Laufe des Tages wieder möglich sein. Alternativ lässt sich die HD-Option auch über den Kundenservice unter der kostenlosen Bestellhotline 0800 - 664 94 03, bei den Medienberatern, in den Shops und im Handel bestellen. Kunden, die gestern bereits einen Vertrag für die "HD Option" abgeschlossen hatten und die neuen HD-Sender gestern nicht empfangen konnten, erlässt Kabel Deutschland im ersten Monat die Gebühr in Höhe von 9,90 Euro. Die Verschiebung des Sendestarts um einen Tag sei technisch begründet gewesen, das Problem aber nun behoben.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 interessant ... (12 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von merkur am 13.11.2010 um 00:04 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 30.10.2014
FireEye hilft Deutscher Telekom bei Abwehr von Cyberangriffen
Lenovo schließt Übernahme von Motorola ab
Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband "Band" vor: Verkaufsstart in den USA
Apple-Chef Tim Cook: "Ich bin stolz, schwul zu sein"
Sky Online startet: Sky-Pakete ab 9,99 Euro online empfangen - monatlich kündbar
Xiaomi: Nur Samsung und Apple verkauften weltweit mehr Smartphones
Watchever jetzt mit Online-Altersprüfung
Samsung muss im Smartphone-Preiskampf Federn lassen: Gewinn bricht ein
US-Wissenschaftler wollen Autofahrern Handy-Nutzung am Steuer abgewöhnen
Mittwoch, 29.10.2014
Internet-Steuer Ungarn: Protest schwillt an - Regierung bleibt hart
Facebook stellt sich trotz Gewinnanstieg auf härtere Zeiten ein - Aktienkurs fällt
Aeromobil 3.0 vorgestellt: Autos lernen fliegen
Störungen im o2-Mobilfunknetz in Nordrhein-Westfalen
LG steigert Gewinn: Rekordabsatz bei Smartphones
Jimdo stellt App für Android vor: Eigene Homepage per Smartphone aktualisieren
Weitere News
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Internetzugang
Zahlreiche Provider haben günstige DSL Angebote. Inzwischen bieten einige von ihnen auch das schnelle VDSL an.
Jetzt die Vodafone VDSL Verfügbarkeit checken, nach T-Home VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit vor Ort prüfen.
Schnell anmelden und mit Highspeed im Internet surfen.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs