Anzeige:
Dienstag, 09.11.2010 09:24

Vodafone ist neuer deutscher Mobilfunk-Marktführer

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
logo_vodafone_monat.jpg

In der Vodafone-Konzernzentrale gibt es Grund, etwas zu feiern. Wie den am Dienstag in London vorgestellten Geschäftszahlen (PDF) für das abgeschlossene dritte Jahresquartal zu entnehmen ist, konnte das Telekommunikationsunternehmen zwischen Juli und September satte 819.000 neue Kunden gewinnen. Das war die beste Neukundenentwicklung seit dem dritten Quartal 2008. Mehr noch: weil die Telekom im dritten Quartal rund fast 2,1 Millionen Kunden verloren hat, ist Vodafone plötzlich gemessen an der Kundenzahl wieder Marktführer in Deutschland.

Anzeige

Vodafone mit 35,69 Millionen Kunden

Insgesamt konnte Vodafone zum Stichtag Ende September auf 35,69 Millionen aktivierte SIM-Karten blicken. Davon entfielen 54,8 Prozent auf Prepaidkarten. Bei der Telekom waren es zum Vergleich insgesamt nur 34,88 Millionen aktive Kunden. Verstärkt entschieden sich die Mobilfunk-Kunden auch bei Vodafone für Smartphones in Kombination mit SuperFlat-Internet-Tarifen. Genaue Zahlen, wie viele Kunden eine solche Kombination aus Sprach- und Datentarif nutzen, verrät Vodafone in seinem Quartalsbericht nicht.

Steigern konnte Vodafone auch die Zahl der DSL-Kunden. Sie kletterte im dritten Quartal um 59.000 auf knapp 3,90 Millionen; davon 425.000 Wholesale-Anschlüsse. Ein starker Preiswettbewerb habe einem noch stärkeren Kundenwachstum entgegengewirkt, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Auch finanziell lief es zwischen Juli und September ordentlich. Insgesamt konnte Vodafone Deutschland 2,33 Milliarden Euro umsetzen, was einem Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Davon entfielen auf den Service-Umsatz im Festnetz 532 Millionen Euro (+0,8 Prozent) und 1,70 Milliarden Euro (+2,5 Prozent) auf Service-Umsätze im Mobilfunk-Segment.

Datengeschäft boomt

Steil nach oben klettern weiterhin der Umsatz mit mobilen Datentarifen. Im dritten Quartal des laufenden Jahres erwirtschaftete Vodafone in diesem Bereich 354 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es noch 278 Millionen Euro. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) liegt inzwischen bei 16,10 Euro nach 15,90 Euro vor einem Jahr.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wer's glaubt,. (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von tgrawert am 14.11.2010 um 19:46 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Weitere News
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs