Anzeige:
Dienstag, 09.11.2010 09:24

Vodafone ist neuer deutscher Mobilfunk-Marktführer

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
logo_vodafone_monat.jpg

In der Vodafone-Konzernzentrale gibt es Grund, etwas zu feiern. Wie den am Dienstag in London vorgestellten Geschäftszahlen (PDF) für das abgeschlossene dritte Jahresquartal zu entnehmen ist, konnte das Telekommunikationsunternehmen zwischen Juli und September satte 819.000 neue Kunden gewinnen. Das war die beste Neukundenentwicklung seit dem dritten Quartal 2008. Mehr noch: weil die Telekom im dritten Quartal rund fast 2,1 Millionen Kunden verloren hat, ist Vodafone plötzlich gemessen an der Kundenzahl wieder Marktführer in Deutschland.

Anzeige

Vodafone mit 35,69 Millionen Kunden

Insgesamt konnte Vodafone zum Stichtag Ende September auf 35,69 Millionen aktivierte SIM-Karten blicken. Davon entfielen 54,8 Prozent auf Prepaidkarten. Bei der Telekom waren es zum Vergleich insgesamt nur 34,88 Millionen aktive Kunden. Verstärkt entschieden sich die Mobilfunk-Kunden auch bei Vodafone für Smartphones in Kombination mit SuperFlat-Internet-Tarifen. Genaue Zahlen, wie viele Kunden eine solche Kombination aus Sprach- und Datentarif nutzen, verrät Vodafone in seinem Quartalsbericht nicht.

Steigern konnte Vodafone auch die Zahl der DSL-Kunden. Sie kletterte im dritten Quartal um 59.000 auf knapp 3,90 Millionen; davon 425.000 Wholesale-Anschlüsse. Ein starker Preiswettbewerb habe einem noch stärkeren Kundenwachstum entgegengewirkt, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Auch finanziell lief es zwischen Juli und September ordentlich. Insgesamt konnte Vodafone Deutschland 2,33 Milliarden Euro umsetzen, was einem Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Davon entfielen auf den Service-Umsatz im Festnetz 532 Millionen Euro (+0,8 Prozent) und 1,70 Milliarden Euro (+2,5 Prozent) auf Service-Umsätze im Mobilfunk-Segment.

Datengeschäft boomt

Steil nach oben klettern weiterhin der Umsatz mit mobilen Datentarifen. Im dritten Quartal des laufenden Jahres erwirtschaftete Vodafone in diesem Bereich 354 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es noch 278 Millionen Euro. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) liegt inzwischen bei 16,10 Euro nach 15,90 Euro vor einem Jahr.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wer's glaubt,. (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von tgrawert am 14.11.2010 um 19:46 Uhr
 Suche

  News
Sonntag, 26.04.2015
Industrie 4.0: Trumpf erwägt App-Store für Industrie-Software
SAP-Mitgründer Dietmar Hopp wird 75: "Ich habe zu viel angefangen"
"NYT": Russische Hacker hatten Zugriff auf E-Mails von Obama
Samstag, 25.04.2015
Carsharing außerhalb der Metropolen bleibt schwierig
Google Maps: Androide uriniert auf Apple-Logo
RTL Samstag Nacht: Stars feiern Wiedersehen im Internet
Selfies und Lifelogging: Kunst für die "Generation Kopf unten"
Expertenkommission möchte Netzneutralität kippen
Schwacher Start für Jay Z's Streaming-Dienst Tidal
Freitag, 24.04.2015
"Spiegel": Bundestrojaner des BKA ist im Herbst einsatzbereit
Hacker-Attacken: Intel-Manager schlägt Sicherheitsbranche gemeinsamen Schutzwall vor
Comcast sagt Fusion mit Time Warner ab
Nur jede vierte Firma in Deutschland nutzt Highspeed-Internet mit mindestens 30 Mbit/s
"WSJ": EU könnte neuen Regulierer für mächtige Internetkonzerne schaffen
DeutschlandSIM: LTE-Allnet-Flats ab 12,99 Euro - bis zu 10 GB LTE-Datenvolumen
Weitere News
DSL = Schnell
Diese Gleichung geht leider nicht immer auf. Manchmal liefert der Internetprovider nur Schneckentempo.
Die Suche nach dem richtigen Internetanschluss kann dann schnell Nerven kosten. Welche DSL Flatrate ist nun die Richtige?
Vielleicht ist auch mobiles Internet eine gute Alternative zum DSL Internet.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs