Anzeige:
Dienstag, 09.11.2010 09:24

Vodafone ist neuer deutscher Mobilfunk-Marktführer

aus den Bereichen Breitband, Mobilfunk
logo_vodafone_monat.jpg

In der Vodafone-Konzernzentrale gibt es Grund, etwas zu feiern. Wie den am Dienstag in London vorgestellten Geschäftszahlen (PDF) für das abgeschlossene dritte Jahresquartal zu entnehmen ist, konnte das Telekommunikationsunternehmen zwischen Juli und September satte 819.000 neue Kunden gewinnen. Das war die beste Neukundenentwicklung seit dem dritten Quartal 2008. Mehr noch: weil die Telekom im dritten Quartal rund fast 2,1 Millionen Kunden verloren hat, ist Vodafone plötzlich gemessen an der Kundenzahl wieder Marktführer in Deutschland.

Anzeige

Vodafone mit 35,69 Millionen Kunden

Insgesamt konnte Vodafone zum Stichtag Ende September auf 35,69 Millionen aktivierte SIM-Karten blicken. Davon entfielen 54,8 Prozent auf Prepaidkarten. Bei der Telekom waren es zum Vergleich insgesamt nur 34,88 Millionen aktive Kunden. Verstärkt entschieden sich die Mobilfunk-Kunden auch bei Vodafone für Smartphones in Kombination mit SuperFlat-Internet-Tarifen. Genaue Zahlen, wie viele Kunden eine solche Kombination aus Sprach- und Datentarif nutzen, verrät Vodafone in seinem Quartalsbericht nicht.

Steigern konnte Vodafone auch die Zahl der DSL-Kunden. Sie kletterte im dritten Quartal um 59.000 auf knapp 3,90 Millionen; davon 425.000 Wholesale-Anschlüsse. Ein starker Preiswettbewerb habe einem noch stärkeren Kundenwachstum entgegengewirkt, heißt es in einer Unternehmensmitteilung.

Auch finanziell lief es zwischen Juli und September ordentlich. Insgesamt konnte Vodafone Deutschland 2,33 Milliarden Euro umsetzen, was einem Plus von 2,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Davon entfielen auf den Service-Umsatz im Festnetz 532 Millionen Euro (+0,8 Prozent) und 1,70 Milliarden Euro (+2,5 Prozent) auf Service-Umsätze im Mobilfunk-Segment.

Datengeschäft boomt

Steil nach oben klettern weiterhin der Umsatz mit mobilen Datentarifen. Im dritten Quartal des laufenden Jahres erwirtschaftete Vodafone in diesem Bereich 354 Millionen Euro. Vor einem Jahr waren es noch 278 Millionen Euro. Der durchschnittliche Monatsumsatz pro Kunde (ARPU) liegt inzwischen bei 16,10 Euro nach 15,90 Euro vor einem Jahr.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Wer's glaubt,. (2 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von tgrawert am 14.11.2010 um 19:46 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 25.11.2014
Amazon vermittelt in den USA nun auch Handwerker
Studie: Viele Eltern kennen Passwörter der Kinder
Klarmobil: AllNet-Spar-Flat im D-Netz ab 14,85 Euro
Asus Fonepad 8: Preisschlager-Phablet für 199 Euro
Bloomberg: Verkauft Liberty Global Unitymedia KabelBW an Vodafone?
Spionage-Software "Regin": Angeblich heiße Spur zu Geheimdiensten NSA und GCHQ
Kabel Deutschland erweitert HD-Angebot: Zehn neue HD-Sender starten
Uber startet Taxi-Angebot in Düsseldorf: Droht neuer Ärger?
Anonym chatten: Facebook bringt Chat-App "Rooms" nach Deutschland
Vodafone All-in-One: Vodafone und Kabel Deutschland bündeln Festnetz, Mobilfunk und TV
Twitter-Finanzchef twittert versehentlich öffentlich über Firmenkauf
Asus: Mini-PCs EB1036 und EB1037 passen hinter den Monitor
Montag, 24.11.2014
Netflix: Prepaid-Karte bei REWE und Penny erhältlich
ICPooch: Videochat per Tablet für Hunde - Futter per App austeilen
Notebook Medion Akoya E6412T ab 4. Dezember bei Aldi Süd
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Handy ohne Vertrag
Zu einem neuen Prepaid-Tarif fehlt meist nur noch das dazu passende neue Prepaid Handy.
Ein Handy ohne Vertrag muss dabei keineswegs teuer sein.
Inzwischen bekommt man ein günstiges Klapphandy oder sogar ein Touchscreen Handy ohne zuviel ausgeben zu müssen.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs