Anzeige:
Dienstag, 26.10.2010 12:02

HTML5 - Was ist das eigentlich?

aus dem Bereich Sonstiges

HTML5 ist die jüngste Weiterentwicklung der "Hypertext Markup Language" und damit des grundlegenden Formats für Webseiten. Der Standard ist noch nicht verabschiedet. Nach dem Willen des Web-Standardisierungsgremiums W3C soll HTML5 der Nachfolger der gegenwärtig gültigen Standards HTML 4.01 und XHTML 1.1 werden. Die Arbeit an HTML5 begann 2004, seit März hat HTML5 den Status eines Arbeitsentwurfs beim W3C.

Anzeige

Ansätze des "semantischen Web"

Zu den bisher vereinbarten Bestandteilen von HTML5 gehören Ansätze für das "semantische Web", also für ein Konzept, das die Bestandteile einer Webseite mit Informationen über die Bedeutung einzelner Elemente ergänzt. So werden etwa Elemente wie "header", "article" und "footer" eingeführt, die den Kopfbereich, einen Artikel oder den Abschluss einer Webseite bezeichnen. Eingabefelder von Formularen erhalten inhaltliche Kennzeichnungen zum Beispiel für eine E-Mail-Adresse oder eine Telefonnummer.

Mehr Aufmerksamkeit haben aber zwei Elemente erhalten, die auch ohne eine Zusatzsoftware (Plugin) Animationen und Videos integrieren. Das Element "canvas" erzeugt eine Art Leinwandfläche auf der Webseite, auf der grafische Animationen aller Art erzeugt werden können - im Hintergrund kommt dabei die Skriptsprache JavaScript zum Einsatz. Und mit dem Element "video" können Filme viel direkter als bisher auf einer Webseite platziert werden. Bislang wurde dafür aber noch kein einheitlicher Video-Codec festgelegt, wie die Technik für das Entschlüsseln der Bits und Bytes einer Videodatei genannt wird.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 28.03.2015
Diskriminierung von Frauen in Tech-Betrieben: Klage in den USA erfolglos
HTC One M9 ab sofort in Deutschland erhältlich
Auf dem Weg zur Legalität: Uber bezahlt Fahrern Personenbeförderungsschein
Microsoft: Windows Phone soll Android Apps unterstützen
Telekom: E-Mail-Software 6.0 wird eingestellt
Online-Fitnessstudios auf dem Vormarsch: Schwitzen vorm Smart TV
Freitag, 27.03.2015
Chromecast: 60 Euro Bonus für Musik und Filme
Blackberry schafft schwarze Quartalszahlen - Umsatz sinkt weiter
Rabatt bei winSIM und PremiumSIM: Allnet-Flats bis zu 28 Prozent günstiger
Windows-Update verzögert Spielbeginn: Paderborner Basketballer vor Abstieg
Telekom: MagentaZuhause Sparaktion für ausgewählte Städte
Intel und Micron: Neue 3D-Speicherkarte fasst mehr als zehn Terabyte Daten
Simply: 250 Frei-Minuten, 250 Frei-SMS und 1-GB-Internet-Flat für 9,95 Euro
Apple-Chef Tim Cook will sein gesamtes Vermögen spenden
Koalition für bessere Computer-Bildung - Appell an die Länder
Weitere News
Internet TV
Mit Kabel oder VDSL per Internet TV aufregende Unterhaltungsangebote nach Hause holen.
Nicht nur mit 1und1 VDSL, T-Home VDSL oder Vodafone VDSL gibt es rückelfreies TV Programm.
Auch die Kabelnetzbetreiber haben gute Angebote.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs