Anzeige:
Freitag, 22.10.2010 09:21

Foxconn: Neues iPhone-Werk für 100.000 Arbeiter

aus dem Bereich Sonstiges

Der weltgrößte Elektronikhersteller Foxconn investiert umgerechnet zwei Milliarden US-Dollar (1,4 Milliarden Euro) in den Bau eines neuen Werkes in der südwestchinesischen Metropole Chengdu. Die Investitionspläne enthüllte am Freitag die Stadtregierung von Chengdu, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Das Werk ist Teil der neuen Strategie des taiwanesischen Konzerns, weitere Werke im rückständigen Westen Chinas aufzubauen und die Zahl seiner Mitarbeiter auf dem Festland deutlich auszuweiten. Der Umsatz war im ersten Halbjahr um die Hälfte in die Höhe gestiegen.

Anzeige

Weitere Werke geplant

Außer in Chengdu, wo möglicherweise rund 100.000 Menschen beschäftigt werden sollen, will der Konzern auch in Wuhan (Provinz Hubei) und Zhengzhou (Provinz Henan) neue Werke bauen. Mehr als die Hälfte seiner 920.000 Angestellten in China arbeiten heute in dem Werk in Shenzhen. Allerdings sollen innerhalb von zwei Jahren rund die Hälfte seiner Beschäftigten im chinesischen Westen zu finden sein, während es heute erst 20 Prozent sind, hatte Terry Gou, der Chef von Hon Hai, dem taiwanesischen Mutterhaus von Foxconn, im vergangenen Monat in einem Interview mit dem "Wall Street Journal" angekündigt.

Eine Serie von Selbstmorden in dem großen Werk in der südchinesischen Stadt Shenzhen hatte im Frühjahr heftige Kritik an den Arbeitsbedingungen und Managementmethoden bei Foxconn ausgelöst. Der Elektronikgigant hat daraufhin seine Löhne in China zum Teil verdoppelt. Das Unternehmen fertigt iPhones und iPads für Apple sowie Computer, Handys, Spielekonsolen für andere Konzerne wie Hewlett-Packard, Nokia, Sony und Nintendo.

Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Freitag, 21.11.2014
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
HERE verbessert Verkehrsvorhersagen - im Auto, nicht auf dem Smartphone
Jetzige Vodafone-Tochter half Geheimdiensten beim Spähen
Google-Loon-Ballon in südafrikanischer Halbwüste entdeckt
Prügelvideo im Internet - Polizei warnt vor Selbstjustiz
Der Bezos-Effekt: "Washington Post" gratis auf Amazon-Tablets
Donnerstag, 20.11.2014
Oettinger: Provider-Wechsel nur in Ausnahmefällen einschränken
Acer Aspire R13: Convertibles mit neuer Display-Aufhängung im Handel
Apple will Beats-App auf iPhones und iPads vorinstallieren
Samsung: Galaxy Note Edge kann jetzt vorbestellt werden
Weitere News
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Hoster
Mit dem eigenen Clan auf der Suche nach einem Gameserver mit integriertem Teamspeak für mehr Spielspaß?
Oder brauchen Sie etwa einen vServer mit Unterstützung für POP3, IMAP und SMTP um ihre E-Mails zu verwalten?
Auch wenn nur Webspace für eine eigene Homepage oder die Internetseite des Vereins gesucht wird: Der richtige Hoster bietet alles.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs