Anzeige:
Montag, 18.10.2010 12:51

Fonic: Speed-Drosselung erst ab 500 Megabyte

aus dem Bereich Mobilfunk

Gute Nachrichten für alle Kunden von Fonic, die das Handy-Internet-Paket, also die Internet-Flatrate für das Handy nutzen. Ab sofort wird die Surf-Geschwindigkeit später auf GPRS-Niveau gedrosselt.

Anzeige

Inklusivvolumen wird mehr als verdoppelt

Wie Fonic über das Netzwerk Twitter bekannt gegeben hat, erfolgt eine Reduzierung der Bandbreite künftig nicht schon bei Erreichen eines Datenvolumens von 200 Megabyte, sondern erst bei Verbrauch von mehr als 500 Megabyte. Damit trägt Fonic der wachsenden Nachfrage an mobilen Internet-Inhalten und der immer stärkeren Verbreitung von Smartphones Rechnung.

Am Preis ändert sich derweil nichts. Wer bereit ist, monatlich 9,95 Euro zu zahlen, kann mit seiner Fonic-SIM-Karte über das Netz der Muttergesellschaft o2 das Internet erkunden. Wird das Datenlimit erreicht, ist eine weitere Nutzung des weltweiten Datennetzes ohne Aufpreis möglich, aber eben mit deutlich reduzierter Bandbreite.

SIM-Karte mit 30 Euro Startguthaben erhältlich

Bestellungen sind für Bestandskunden über eine kostenlose SMS mit dem Inhalt "START HANDYINTERNET" an die Kurzwahl 36642 möglich. Neukunden erhalten die SIM-Karte von Fonic derzeit mit 30 Euro Startguthaben.

Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 24.05.2015
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Vodafone: Anbieter startet Roaming-Offensive zur Urlaubszeit
Taxi- und Mietwagenverband geht weiter gerichtlich gegen myTaxi vor
Smartmobil: 1-GB-Smartphone-Tarif für 6,99 Euro im Monat
Internetadressen per Beep-Sequenz übertragen
#ProgrammiertJetzt: Coden lernen für Jugendliche
Verbraucherschützer klagen wegen Like-Buttons von Facebook
Wunderlist: Microsoft will 6Wunderkinder übernehmen
Unterhaltungselektronik mit positivem Start ins Jahr
Weitere News
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs