Anzeige:
Montag, 11.10.2010 18:01

HTC: Drei neue Windows Phone 7 Smartphones

aus dem Bereich Sonstiges

Telekom, Vodafone und o2 dürfen sich freuen. Die drei Netzbetreiber erhalten von HTC jeweils ein Smartphones mit dem neuen Betriebssystem Windows Phone 7, das sie exklusiv in Deutschland vertreiben dürfen. Während die Telekom das HTC 7 Mozart anbieten kann, ist es bei Vodafone das HTC 7 Trophy und bei o2 das HTC HD7. Zwei weitere Windows-Smartphones (HTC 7 Surround und HTC 7 Pro) wird es nach derzeitigem Stand nicht in Deutschland geben.

Anzeige

HTC HD7

Das exklusiv bei o2 erhältliche Modell HD7 wird durch einen 1-Gigahertz-Prozessor angetrieben und kommt mit 16 Gigabyte internem Speicher daher. Es funkt über die integrierte GSM-Quadband-Antenne rund um den Erdball, ist aber auch bereit, in UMTS-Netzen eingesetzt zu werden. Ergänzend dazu steht eine WLAN-Schnittstelle zur Verfügung, die auch den neuen n-Standard unterstützt.

Für die Menü-Navigation steht ein TFT-Display zur Verfügung, das in der diagonalen Abmessung 10,9 Zentimeter (4,3 Zoll) vorweisen kann. Die Auflösung beträgt 800x480 Pixel. Mit Abmessungen von 122x68x11 Millmetern ist das HD7 schön flach, bringt aber stolze 162 Gramm auf die Waage.

Fit für HD-Videos

An weiteren Extras liefert das neue Smartphone einen Licht- und Näherungssensor, Stereo-Bluetooth-Schnittstelle, eine GPS-Antenne sowie einen umfangreichen Media-Player mit Dolby-Mobile-Untertsützung. Auch eine Kamera mit doppeltem LED-Fotolicht und Autofokus-Unterstützung fehlt nicht an Bord. Fotos werden mit einer maximalen Auflösung von 5 Megapixeln aufgenommen, die Video-Funktion unterstützt auch HD-Aufnahmen (720p).

HTC HD7
Das HTC HD7 gibt es exklusiv bei der Telekom. Bild: HTC

Ohne Vertrag bietet o2 das Telefon ab dem 21. Oktober für 619 Euro an. Die Gesprächszeit liegt nach Herstellerangaben bei rund sechs Stunden, die Standbyzeit bei maximal 15,5 Tagen. Kleines Alleinstellungsmerkmal: auf der Rückseite steht ein ausklappbarer Ständer zur Verfügung.

Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Mittwoch, 01.04.2015
"Free your Data": Bürger sollen Kontrolle über Daten zurückbekommen
Musik-Dienst "Tidal": Neustart mit Superstars und neuem Konzept
Dienstag, 31.03.2015
Microsoft stellt Surface 3 vor: Ab 7. Mai ab 599 Euro erhältlich
Huawei: 33 Prozent mehr Gewinn - Deutschland beliebter Partner
Dialog statt Randale: Samsung und LG wollen Rechtsstreit beenden
Facebook zieht in neue Zentrale ein: Größter offener Büroraum der Welt
Kabel Deutschland erweitert WLAN-Netz: Über 750.000 Hotspots
Apple recycelt Android-Handys - iPhone dadurch günstiger
WhatsApp: Telefon-Funktion für alle Android-Nutzer freigeschaltet
Pebble Time: 20 Millionen Dollar eingesammelt - Gravuren als Dankeschön
o2 und E-Plus: National Roaming vorzeitig gestartet
Vernetzte Geräte: IBM pusht Internet der Dinge mit drei Milliarden Dollar
Facebook: Fünf Android-Apps für den Messenger
Microsoft: "Halo 5" kommt Ende Oktober auf die Xbox One
Montag, 30.03.2015
Orbitcom sucht den "lahmsten Surfer Deutschlands"
Weitere News
Whois
Suchen Sie eine eingängige Domain für ihre Website und die Wunschadresse scheint schon belegt?
Einfach mit Whois den Check machen und herausfinden, zu wem die URL und IP Adresse gehört. Auch die DENIC kann oft Auskunft geben.
Vielleicht ist ein Reseller beteiligt und verkauft preisgünstig.
ADSL Anschluss
Ein DSL Anschluss ist der Standardzugang der meisten Internetprovider.
Ob 1&1, der Billiganbieter congstar oder früher auch QSC oder freenet: Alle setzen auf die ADSL Technik.
Dazu gibt's verschiedene Flatrates. Neben einer Internet Flatrate ist bei vielen Angeboten oft auch eine Festnetz Flatrate inklusive.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs