Anzeige:

Mittwoch, 25.08.2010 11:20

Bobcat und Bulldozer: AMDs neue CPU-Architekturen

aus dem Bereich Computer

Während Intel gerade den neuen Dual-Core-Atom N550 ausliefert, gewährt Konkurrent AMD auf der "Hot Chips" Konferenz einen Einblick in die kommenden Prozessor-Architekturen: Bobcat und Bulldozer. Laut AMD sind die neuen Cores die wichtigsten neuen x86-Modelle der letzten zehn Jahre.

Anzeige

Bulldozer für Server

Anhand der Codenamen Bulldozer und Bobcat, ein kleinerer Bagger, lässt sich schon erkennen, welches zugehörige Prozessor-Design das stärkere ist. Bulldozer umfasst Prozessoren mit einer Strukturbreite von 32 Nanometern und wird sich 2011 auf den Server-Markt konzentrieren. Auch PCs aus der High-Performance-Klasse sollen bedient werden. An konkreten Modellen nannte AMD bereits "Interlagos" mit 16 Kernen, den Server-Prozessor "Velencia" mit 8 Kernen und das Client-Exemplar "Zambezi" mit ebenfalls 8 Kernen. Wie der Hersteller in einem Blog-Post erläutert, können zwei Integer-Kerne und somit ein Modul gemeinsam auf einen L2-Cache zugreifen, was einen flexibleren Einsatz ermöglicht. Außerdem werde Bulldozer die erste große Weiterentwicklung des Speichercontrollers seit dem Quad-Core Opteron aus dem Jahr 2007 mitbringen. Hinzu kommt ein verbesserter "Turbo Core" für Programme, die sich nicht optimal auf mehrere Threads verteilen lassen.

Bobcat für Notebooks und Mini-PCs

Die Bobcat-Prozessoren unterscheiden sich bezüglich der Architektur von Bulldozer-Modellen und sollen – verglichen mit der aktuellen Generation - trotz halber Die-Größe 90 Prozent der Leistung für den Mainstream-Bereich erreichen, um Laptops, Netbooks und Desktop-Computer in kleinen Formfaktoren anzutreiben. Daher ist auch ein geringer Stromhunger nötig. Wie AMD mitteilt, benötigt ein Kern des sparsamen Modells weniger als ein Watt. Die gesamte Thermal Design Power ließ der Chip-Hersteller aber offen. Der Bobcat-Prozessor wird AMDs erstes APU-Fusion-Produkt sein, das auf den Markt kommt: Die Accelerated Processing Unit (APU) mit dem Codenamen "Ontario" ist eine Kombination aus CPU und GPU, dem Grafikchip. Den L1-Cache gibt der Hersteller mit einer Größe von 32 Kilobit und somit 4 Kilobyte an. Genau wie für Bulldozer ist der Markstart für Bobcat für das kommende Jahr angesetzt.


Weitere Informationen zu AMDs und Intels aktueller Prozessorgeneration gibt es im CPU Vergleich.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 30.09.2014
Premiere: Fortsetzung von "Tiger & Dragon" startet gleichzeitig im Kino und bei Netflix
Ministerpräsident Kretschmann fordert vom Bund mehr Geld für Breitbandausbau
Telekom startet Verkauf des Amazon Fire Phone - ab 1 Euro mit Vertrag
Deutschland nur Durchschnitt - beim Fernsehen
EU stuft Apples niedrige Steuern in Irland als Staatsbeihilfe ein
Zalando will mit Börsengang 605 Millionen Euro einnehmen
Weiterer "iOS 8"-Bug: Zurücksetzen der Einstellungen löscht Dateien in iCloud
Ebay und PayPal gehen ab 2015 getrennte Wege
3D-Drucker sollen menschliche Organe produzieren
iPhone 2G für 15.100 Euro angeboten - eBay-Auktion endet ohne Käufer
Tele Columbus plant Börsengang
Gratis-WLAN auf dem Cola-Automaten
Gamer kommen in die Unternehmen: Zocken bis die Rendite stimmt
"Achtung Spoiler" - Serienjunkies verzweifeln
EU-Internetkommissar Oettinger will Google kürzere Zügel anlegen
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
Speedcheck
Zum Glück DSL verfügbar, mit großer Vorfreude bestellt und nun trotzdem enttäuscht? Gleich DSL Speedcheck machen.
Langsamer als versprochen? Dann im großen Flatrate Vergleich alle günstigen DSL Tarife anschauen und schnell wechseln.
Viele Angebote haben neben einer Telefonflatrate auch einen WLAN DSL Router inklusive.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs