Anzeige:
Mittwoch, 25.08.2010 11:20

Bobcat und Bulldozer: AMDs neue CPU-Architekturen

aus dem Bereich Computer

Während Intel gerade den neuen Dual-Core-Atom N550 ausliefert, gewährt Konkurrent AMD auf der "Hot Chips" Konferenz einen Einblick in die kommenden Prozessor-Architekturen: Bobcat und Bulldozer. Laut AMD sind die neuen Cores die wichtigsten neuen x86-Modelle der letzten zehn Jahre.

Anzeige

Bulldozer für Server

Anhand der Codenamen Bulldozer und Bobcat, ein kleinerer Bagger, lässt sich schon erkennen, welches zugehörige Prozessor-Design das stärkere ist. Bulldozer umfasst Prozessoren mit einer Strukturbreite von 32 Nanometern und wird sich 2011 auf den Server-Markt konzentrieren. Auch PCs aus der High-Performance-Klasse sollen bedient werden. An konkreten Modellen nannte AMD bereits "Interlagos" mit 16 Kernen, den Server-Prozessor "Velencia" mit 8 Kernen und das Client-Exemplar "Zambezi" mit ebenfalls 8 Kernen. Wie der Hersteller in einem Blog-Post erläutert, können zwei Integer-Kerne und somit ein Modul gemeinsam auf einen L2-Cache zugreifen, was einen flexibleren Einsatz ermöglicht. Außerdem werde Bulldozer die erste große Weiterentwicklung des Speichercontrollers seit dem Quad-Core Opteron aus dem Jahr 2007 mitbringen. Hinzu kommt ein verbesserter "Turbo Core" für Programme, die sich nicht optimal auf mehrere Threads verteilen lassen.

Bobcat für Notebooks und Mini-PCs

Die Bobcat-Prozessoren unterscheiden sich bezüglich der Architektur von Bulldozer-Modellen und sollen – verglichen mit der aktuellen Generation - trotz halber Die-Größe 90 Prozent der Leistung für den Mainstream-Bereich erreichen, um Laptops, Netbooks und Desktop-Computer in kleinen Formfaktoren anzutreiben. Daher ist auch ein geringer Stromhunger nötig. Wie AMD mitteilt, benötigt ein Kern des sparsamen Modells weniger als ein Watt. Die gesamte Thermal Design Power ließ der Chip-Hersteller aber offen. Der Bobcat-Prozessor wird AMDs erstes APU-Fusion-Produkt sein, das auf den Markt kommt: Die Accelerated Processing Unit (APU) mit dem Codenamen "Ontario" ist eine Kombination aus CPU und GPU, dem Grafikchip. Den L1-Cache gibt der Hersteller mit einer Größe von 32 Kilobit und somit 4 Kilobyte an. Genau wie für Bulldozer ist der Markstart für Bobcat für das kommende Jahr angesetzt.


Weitere Informationen zu AMDs und Intels aktueller Prozessorgeneration gibt es im CPU Vergleich.

Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Dienstag, 28.07.2015
Nach Sperre: Facebook gibt Seite von hessischem Abgeordneten wieder frei
Medion: Zwei neue Multimode-Notebooks mit Windows 10 ab 29. Juli erhältlich
ze.tt: Zeit-Verlag startet Online-Angebot für junge Leser
Acht Smartphones im Vergleich: Ersatz für eine Kompaktkamera?
OnePlus 2 vorgestellt: "Flaggschiff"-Killer ab August ab 339 Euro erhältlich
Twitter sperrt Tweets mit geklauten Witzen
Warnung vor 'Terminator': Forscher fordern Verbot selbstständiger Kampfroboter
Montag, 27.07.2015
Umfrage: Begriff "Internet der Dinge" ist 88 Prozent der Deutschen unbekannt
O2 schaltet LTE-Roaming ab 1. August in drei Urlaubsländern frei
Vodafone: Mobilfunkvertrag erstmals komplett online und papierlos abschließen
1080NerdScope: YouTuber LeFloid & Co übernehmen Gaming-Sendung auf EinsPlus
HTC Desire 626 ab Ende August für 299 Euro erhältlich
Telekom Sicherheitsreport 2015: Deutsche kaum besorgt über Cyber-Risiken
Daimler plant noch 2015 Test selbstfahrender LKWs auf Autobahnen
Amazon Blitzangebote: Galaxy S6 (64 GB), Notebooks & Tablets zum Aktionspreis
Weitere News
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs