Anzeige:

Mittwoch, 21.04.1999 01:07

Fusion zwischen der Deutschen Telekom und Telecom Italia geplatzt?

aus dem Bereich ISDN/Analog
Nachdem es gestern noch so aussah als wäre die Fusion der beiden bereits unter Dach und Fach, ist das heute nicht mehr ganz so klar. Die geplante Pressekonferenz, welche heute um 11:30 hätte stattfinden sollen wurde auf verschoben. Die Italiener scheinen sich noch nicht einig zu sein, was wohl daran liegt, das der Deutsche Staat noch 72% der Deutschen Telekom besitzt. Die Italiener haben Angst das somit der Deutsche Staat die Kontrolle über sie übernehmen könnte. Die Regierungen der beiden Länder äußerten sich positiv zu den Plänen.

Anzeige
Inzwischen gibt es weitere Gerüchte zu Fusionsplänen der Deutschen Telekom. Eines besagt, das die Telekom das US-Unternehmen Sprint übernehmen möchte. Zur Zeit sind sie an diesem Unternehmen mit 10% beteiligt. Ein anderes Gerücht besagt, das die Deutsche Telekom das britische Unternehmen Cable & Wireless übernehmen möchte.

Währenddessen ärgert sich Mannesmann kräftig. Die Düsseldorfer wollten die Mehrheit an Italiens führendem privatem Mobilfunkbetreiber Omnitel und am Festnetzbetreiber Infostrada übernehmen. Dies könnte aber nur Zustande kommen, wenn Olivetti die Telecom Italia übernehmen würde.
Steffen Hofmann
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 18.12.2014
McSIM: Allnet-Flat und All-in-Tarif zum Sparpreis
Samsung plant eigenen Bezahldienst - Apple Pay bekommt weitere Konkurrenz
Flaggschiff-Smartphone Honor 6 Plus vorgestellt - Will Huawei Apple ärgern?
Kabel Deutschland: Fernsehen auf Smartphone und Tablet jetzt möglich
Online-Videorekorder Save.tv jetzt mit HD-Auflösung
Blackberry Classic: Die besten Ansätze in einem Smartphone vereint
Uber will französisches Anti-Uber-Gesetz kippen
Kabel Deutschland schaltet 100 Mbit/s in Bitterfeld sowie südlich von Berlin
Uber lässt Baidu einsteigen - spät dran in China
Quotenmessung: TV-Nutzung auf Smartphones soll besser erfasst werden
Sim.de: Neue Mobilfunkmarke mit LTE-Allnet-Flats ab 14,95 Euro
Mittwoch, 17.12.2014
"Gestures Beta"-App für Lumia: Windows Phones per Bewegung steuern
Host Europe übernimmt Webhoster Intergenia
25 Jahre "Navi": Smartphones bedrängen TomTom & Co
Kabel Deutschland: Bis zu knapp 60 Euro Bereitstellungsentgelt sparen
Weitere News
VDSL Verfügbarkeit
VDSL Neukunden profitieren von Startguthaben und kostenloser Hardware wie einem Router oder einem Mediacenter.
Jetzt die Telekom VDSL Verfügbarkeit an ihrem Ort prüfen, nach Vodafone VDSL suchen oder die 1und1 VDSL Verfügbarkeit klären.
Neues Handy?
Wer ein Handy ohne Vertrag sucht, kann inzwischen aus vielen aktuellen Modellen auswählen: Soll es ein Touchscreen Handy sein oder ein Klapphandy?
Auch viele Discounter bieten zu ihrer SIM-Karte ein Prepaid Handy zum günstigen Preis an.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs