Anzeige:
Mittwoch, 28.04.2010 14:46

ICQ verkauft: DST schlägt für 187,5 Millionen Dollar zu

aus den Bereichen Computer, Sonstiges

Zu Anfang des Monats berichtete bereits die Moskauer Wirtschaftszeitung "Wedomosti", dass das russische Internet-Unternehmen Digital Sky Technologies (DST) Interesse am Instant-Messaging-Dienst ICQ bekundet hat, jetzt ist der Deal bereits unter Dach und Fach.

Anzeige

Kaufpreis: Rund 142 Millionen Euro

Einer gemeinsamen Pressemitteilung zufolge haben sich DST und die Mutter der Instant Messenger zu einer Übereinkunft durchgerungen: Gegen eine Summe von 187,5 Millionen US-Dollar (etwa 142 Millionen Euro) wechselt der Service vom amerikanischen Internetdienst AOL nach Russland. Dem vergangenen Zeitungsbericht zufolge wollte AOL zunächst rund 300 Millionen Dollar für ICQ verlangen. DST will mit dem Zukauf nun seine Marktstellung bekräftigen.

ICQ ist in 16 Sprachen verfügbar und blickt weltweit auf etwa 42 Millionen Kunden, der russische Markt bringt es alleine auf 18,5 Millionen Nutzer. Darüber hinaus ist das Chat-Programm in Deutschland, Tschechien und Israel sehr beliebt.

ICQ verkauft: DST schlägt für 187,5 Millionen Dollar zu
Von AOL zu DST: ICQ wurde verkauft. Logos: Screenshots von ICQ und DST
Saskia Brintrup
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Jetzt nun komplett in Russischer Hand. (4 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Z1 am 30.04.2010 um 19:55 Uhr
 Buchstabendreher in Überschrift (6 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Saskia am 28.04.2010 um 17:16 Uhr
 Suche

  News
Montag, 20.10.2014
Spotify Family: Musik-Dienst für Familien zum halben Preis
Zalando: Foto-Kleidersuche bald auch per Android
Microsoft will noch 2014 eigenes Fitness-Armband in die Läden bringen
Deutsche Ausgabe von "Wired" geht an den Start
Computerspielbranche drängt auf schnelleren Breitbandausbau
Ebay testet in Deutschland Lieferung am gleichen Tag
G Data: Alle 8,6 Sekunden wird ein neuer Computerschädling entdeckt
SPD-Vize kritisiert: "Im Breitbandausbau sind wir immer noch Zwerge"
DGB sagt digitalen Billigjobs den Kampf an
Fernmeldeunion strebt Internetzugänge für alle an
Google: Bundeskartellamt soll Streit mit Verlagen klären
Vodafone: 50 Euro Wechsler-Bonus für DSL Zuhause M oder L mit VDSL
IBM trennt sich von verlustbringender Chip-Herstellung
Apple Pay: Sparkassen "sehr interessiert" an Apples iPhone-Bezahldienst
Künftiger Interpol-Chef: Cyberkriminalität hat größere Ausmaße als bekannt
Weitere News
Turbo Internet
DSL 16000 ist im Vergleich zu DSL 1000 oder DSL 2000 zwar schnell.
Mit VDSL geht es noch viel schneller: DSL 25000 und DSL 50000 brechen alle Rekorde im DSL Test.
Aber auch Internet über Kabel kann da mithalten.
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs