Anzeige:
Dienstag, 27.04.2010 17:01

Nokia N8: Erstes Smartphone mit Symbian^3

aus dem Bereich Mobilfunk

Bei dem finnischen Handy-Hersteller Nokia läuft das Geschäft nicht mehr so rund wie in den letzten Jahren. Erst vor kurzem sorgte der Vulkanausbruch auf Island für einen kurzzeitigen Stop der Produktion von Nokia-Handys in Rumänien. Auch die in der vergangenen Woche für das erste Quartal dieses Jahres vorgelegten Geschäftszahlen waren kein Grund zur Freude: Nokia erzielte weniger Gewinn als erwartet. Im Dezember des vergangenen Jahres hatte Nokia ein Feuerwerk an neuen Touchscreen-Geräten versprochen. Nach und nach werden die Neuigkeiten nun gezündet. Mitte April stellte Nokia etwa drei neue Smartphones mit QWERTZ-Tastatur vor. Nun bringt Nokia mit dem N8 ein multifunktionales Smartphone, das vor allem mit seiner vielfältigen Ausstattung und dem erstmals verwendeten neuen Handy-Betriebssystem Symbian^3 punkten will.

Anzeige

HD-Videos aufzeichnen und editieren

Das mit dunkelgrauen, silbernen, grünen, blauen oder orangenen Gehäuse erhältliche und 135 Gramm leichte Nokia N8 bringt eine integrierte 12-Megapixel-Kamera mit Carl Zeiss Optik und Xenon-Blitzlicht mit. Das Handy mit Abmessungen von 113,5x59,12x12,99 Millimetern ermöglicht die Aufzeichnung von HD-Videos in 720p sowie das anschließende Editieren von Fotos und Videos über eine intuitive, vorinstallierte Anwendung. Das kapazitive Touchscreen-Handy mit 3,5 Zoll-Display verfügt über eine Auflösung von 640x360 Pixel. Über einen HDMI-Anschluss lässt sich das Nokia N8 auch mit dem heimischen Home Entertainment System und dem Fernseher verbinden. Das N8 ermöglicht den Zugriff auf Web-TV und Sender wie CNN, E! Entertainment, Paramount oder National Geographic. Über den Ovi Store sind weitere lokale Web-TV-Inhalte erhältlich.

Für musikalische Unterhaltung sorgen zudem ein integriertes Radio sowie ein MP3-Player. Der interne Speicherplatz des Nokia N8 umfasst 16 Gigabyte (GB), lässt sich aber per microSD-Karte um bis zu 32 GB erweitern. Der Zugang ins Internet erfolgt per WLAN nach dem 802.11 n-Standard oder per UMTS und EDGE. Die Akku-Leistung reicht im GSM-Netz für bis zu 12 Stunden Gesprächszeit und für rund 17 Tage im Stand-By-Modus. Das Abspielen von Videos erschöpft den Akku nach rund sieben Stunden. Mit einer Akkuladung sollen sich laut Nokia 3 Stunden und 20 Minuten Videos aufnehmen oder Web-TV nutzen lassen.


Nokia N8: Gut ausgestattetes Smartphone mit Navigation und 12-Megapixel-Kamera. Bild: Nokia

Zugriff auf Facebook und Twitter direkt auf dem Startbildschirm

Ein weiterer Nutzungsschwerpunkt für das Nokia N8 sind nach Herstellerangaben die sozialen Netzwerke. Anwender können ihren Status im bevorzugten persönlichen Netzwerk aktualisieren, Fotos mit Freunden austauschen und Feeds von Facebook und Twitter in Echtzeit in einer Anwendung direkt auf der N8-Startseite anschauen. Termine aus den Online-Netzwerken lassen sich auch auf den Terminkalender des Handys übertragen. Käufer des neuen Nokia Smartphones finden auf dem N8 auch die kostenlose Fußgänger- und Auto-Navigation Ovi Maps vor. Das Kartenmaterial deckt mehr als 70 Länder rund um den Globus ab.

Symbian^3 bietet neue Features

Das im Nokia N8 erstmals zum Einsatz kommende Symbian^3 bietet Unterstützung für Multi-Touch-Steuerung, Flick Scrolling, das heißt das Scrollen per Finger sowie Pinch-Zoom, das Vergrößern von Bildern mit zwei Fingern. Symbian^3 soll den Speicher effektiver verwalten, eine schnellere Bedienung ermöglichen und auch Multi-Tasking erlauben. Das N8 bietet mehrere personalisierbare Startbildschirme, auf denen sich Apps und Widgets platzieren lassen. Für Entwickler stellt Nokia die Software-Entwicklungsumgebung Qt zur Verfügung. Damit soll die Entwicklung von Anwendungen für Symbian und andere Plattformen erleichtert werden.

Das Nokia N8 wird im 3. Quartal dieses Jahres in ausgewählten Ländern ohne Vertrag zum Nettopreis von rund 370 Euro erhältlich sein. Mit Steuern würde dies einem Preis von etwa 440 Euro entsprechen.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 05.07.2015
Rechenzentrum in der Sommerhitze: Kühlung als größter Kostenfresser
Samstag, 04.07.2015
GMX und Web.de: "All-Net & Surf Special" ab effektiv 6,40 Euro im Monat
Freitag, 03.07.2015
Kabel-Internet im Juli: Highspeed per Kabel zum Sparpreis
Blau: Allnet-Flat mit 500 MB Datenvolumen ab 14,90 Euro
WinSIM und maXXim: 1 GB LTE-Volumen und SMS-Flatrate ab 4,99 Euro
Vodafone: LTE künftig auch für Zweit-SIM-Karten
Archos 50d Helium: Günstiges LTE-Smartphone mit Android 5.1
Windows 10 Release am 29. Juli: Microsoft nennt weitere Details
Frankreich lehnt Aufnahme von Wikileaks-Gründer Assange ab
DeutschlandSIM: Allnet-Flat "LTE 1500" mit 1,5 GB LTE-Datenvolumen für 16,99 Euro
Digitales EU-Mahnverfahren: Online-Shopper und Falschparker werden zur Kasse gebeten
Nach Hackerangriff: Computersystem des Bundestags wird tagelang abgeschaltet
Donnerstag, 02.07.2015
DSL-Tarife im Juli: VDSL mit Gratis-Tablet oder zum Schnäppchenpreis
"Connect": DSL- und Kabel-Anbieter im Test - 1&1 siegt vor Telekom
35 Grad: Hitze macht auch Notebooks, Tablets und Smartphones zu schaffen
Weitere News
DSL Anschluss
DSL 2000 für Einsteiger, DSL 6000 für Normalsurfer oder DSL 16000 für Internetprofis.
Welcher Internetanschluss von welchem Internet Provider ist geeignet?
Der DSL Anbieter Vergleich zeigt: Die Auswahl ist groß
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs