Anzeige:
Donnerstag, 25.03.2010 17:31

HSV siegt gegen Ticketplattform seatwave

aus dem Bereich Sonstiges

Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft liegt der Bundesliga-Club HSV derzeit zwölf Punkte hinter Spitzenreiter Bayern München. Vor Gericht lief es erfolgreicher. Der Hamburger Sportverein gewann einen Musterprozess gegen den Online-Ticketmarktplatz seatwave. Das Landgericht Hamburg verbot seatwave, Dritten den Verkauf von Tickets für Heimspiele des HSV zu ermöglichen.

Anzeige

Vorgehen gegen Online-Plattformen

Bereits im Herbst 2008 hatte der Bundesgerichtshof (BGH) zugunsten des HSV entschieden. Der BGH untersagte im damaligen Musterprozess professionellen Händlern den gezielten Aufkauf von Tickets und den darauf folgenden Weiterverkauf zu überhöhten Preisen. Der Ticket-Schwarzhandel wurde vom BGH damit teilweise eingeschränkt. Im aktuellen Urteil wird nun der Verkauf von Tickets auch über Plattformen verboten, die die Eintrittskarten nicht selbst anbieten, sondern quasi nur eine Vermittlerposition für Dritte einnehmen. Hierzu zählen neben seatwave etwa auch eBay und Viagogo. Der HSV sieht in dem Urteil den "Grundstein für die erfolgreiche Beseitigung des Zweitmarkthandels mit Eintrittskarten im Internet".


HSV will soziale Preisstruktur und Sicherheit im Stadion gewähren

Den eigentlichen Verkäufern der Tickets solle durch das Vorgehen gegen die Ticket-Plattformen der Raum genommen werden, um die Eintrittskarten überteuert weiterzuverkaufen. Der HSV verweist zudem auf die "soziale Preisstruktur" seiner Tickets, die zum Teil "erheblich unterhalb der theoretisch erzielbaren Preise" liege. Der Schwarzhandel hätte jedoch in der Praxis dazu geführt, dass viele Fans für ihre Karten höhere Preise bezahlen müssten. Außerdem erfolge der Verkauf von Tickets über das Internet unkontrolliert, die Sicherheit der Stadionbesucher sei dadurch "erheblich gefährdet". Der Fußballverein bemühe sich jedoch um eine weitgehende Trennung der Fangruppen, bekannte Gewalttäter würden ausgeschlossen.


Die Ticketplattform seatwave bietet weiterhin auch HSV-Tickets an. Screenshot: onlinekosten.de

Seit der Saison 2009/10 sind die HSV-Tickets personalisiert. Die Fans könnten die Tickets aber in bestimmten Grenzen übertragen, indem sie selbst den Namen des alternativen Stadionbesuchers eintragen. Nicht benötigte Tickets könnten Fans auf der vom HSV autorisierten und kontrollierten Onlineplattform www.hsv-ticketboerse.de weiterverkaufen.

Das Urteil des Landgericht Hamburg ist noch nicht rechtskräftig. Daher sind auf der seatwave-Webseite weiterhin auch HSV-Tickets zum Kauf zu finden.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Sehr gut! (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von m @ r C am 26.03.2010 um 13:57 Uhr
 Suche

  News
Donnerstag, 27.11.2014
Große Mehrheit dafür: Zugang zu Internet sollte Menschenrecht sein
BREKO-Netzbetreiber: Highspeed-Internet für 1 Million Haushalte für 2015 geplant
Einheitlicher Markenauftritt: Kabel BW heißt ab 2015 auch Unitymedia
Schlechte Verkaufszahlen: iPhone 5c wird 2015 eingestellt
Weihnachtsgeschäft: Deutsche Post DHL rechnet mit mehr als 8 Millionen Paketen pro Tag
Neue Kritik an Uber: Android-App sammelt massiv Daten
Vodafone bietet LTE in 33 Ländern - ab 2015 mit bis zu 225 Mbit/s surfen
Amazon: 41 Apps für 130 Euro jetzt kostenlos herunterladen
Kim Dotcom bleibt vorerst auf freiem Fuß: Gerichtsentscheidung vertagt
Twitter Offers: Rabatt-Coupons einlösen, ohne sie vorzuzeigen
NetCologne: Neue HD-Sender und neues TV-Paket "Family HD"
Video on Demand: wuaki.tv jetzt auch offiziell in Deutschland
Googles starke Stellung beschäftigt das EU-Parlament
Mittwoch, 26.11.2014
Zalando "schreit vor Glück": Konzern peilt Gewinnzone an
IDC: iPad-Verkäufe sinken erstmals - Tablet-Boom ebbt ab
Weitere News
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
Provider Wechsel
DSL Speed Test gemacht und nun unzufrieden mit der DSL Leistung?
Jetzt Kosten für den DSL Anschluss senken und neuen Telefonanbieter suchen.
Günstige Angebote der wichtigsten Internet Provider auch inklusive DSL Modem in der Übersicht.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs