Anzeige:
Dienstag, 23.03.2010 00:01

Wipo: Mehr als 2.100 Klagen wegen Domain-Namen

aus dem Bereich WebHosting

Mehr als 2.100 Klagen wegen des vermuteten Missbrauchs von Domain-Namen sind im vergangenen Jahr bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (Wipo) eingegangen. Innerhalb von zehn Jahren befasste sich die Organisation mit 17.000 Streitfällen, wie die Wipo mitteilte.

Anzeige

Hotelgruppe InterContinental mit meisten Klagen

Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Klagen um 9,5 Prozent zurück. In den meisten Fällen geht es um Internetadressen, auf die eine andere Partei wegen Namensähnlichkeit Anspruch erhebt.

2008 hatte die Hotelgruppe InterContinental mit 1.542 Klagen gegen Domain-Namen bei weitem die meisten Beschwerden eingereicht. Rund ein Viertel (24 Prozent) der Klagen wurden vor einer Entscheidung der Experten geregelt. Von den übrigen Streitigkeiten endeten 87 Prozent mit dem Überschreiben der Namen zum Kläger, bei 13 Prozent wurde die Klage abgewiesen.

USA, Frankreich und Großbritannien liegen vorn

Aus den Vereinigten Staaten, Frankreich, Großbritannien, Deutschland und der Schweiz kamen die meisten Klagen. Zu den Betroffenen gehörten ebenfalls die USA und Großbritannien, aber auch China, Kanada, Spanien und Südkorea.

Michael Posdziech / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 01.03.2015
 Archos: Drei große Smartphones mit kleiner HD-Auflösung
Unbekannte greifen auf Daten von 50.000 Uber-Fahrern zu
Samstag, 28.02.2015
"Spiegel": Verfassungsschutz nutzt verstärkt Ortung per "stiller SMS"
Telekom arbeitet an umprogrammierbarer SIM-Karte
Google lockert Porno-Verbot bei Blogger
Glasfaserausbau: VATM-Präsident Witt kritisiert Vorgehen der Telekom
 MWC 2015: Neue Handys und Konflikte bei Mobilfunk-Messe in Barcelona
Google plant gigantisches neues Hauptquartier unter Glas
Trend zum Online-Banking: Werden Bankfilialen überflüssig?
Freitag, 27.02.2015
"Süddeutsche" wird auch im Internet kostenpflichtig
Huawei baut 5G-Testumgebung in Münchener Innenstadt
Stiftung Warentest gibt Video-Streamingdiensten keine guten Noten
Ericsson verklagt Apple wegen 41 Patenten
 Medions erste Phablets: Life P6001 und X6001 mit 6-Zoll-Display (Korrektur)
 LG stellt Smartwatch mit webOS und LTE vor
Weitere News
Internet per Flat
Ob per Kabel oder mit VDSL: Erst eine Flat bringt richtig Spaß beim Surfen über die schnellen Internetleitungen.
Jetzt die Kabel-Angebote vergleichen oder neben der T-Home VDSL Verfügbarkeit die 1und1 VDSL und Vodafone VDSL Verfügbarkeit prüfen.
Alle günstigen Tarife hier in unserem DSL Preisvergleich.
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs