Anzeige:

Freitag, 12.03.2010 19:01

Jugend liebt das Internet mehr als Fernsehen

aus dem Bereich Sonstiges

Internet, Fernsehen, Radio oder klassische Zeitung: Eine breite Palette an Medien bietet sich zur Information und Unterhaltung an. Doch wofür wird mehr Zeit aufgewandt? Lassen sich junge Menschen lieber durch das TV berieseln oder surfen sie lieber aktiv im weltweiten Netz? Die Hamburger Trendagentur tfactory hat für die 16. "Timescout"-Studie in Deutschland 1.200 Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von elf bis 39 Jahren zu ihrem Mediennutzungsverhalten befragt.

Anzeige

Fast die Hälfte der Medienzeit für das Internet

Als das mit Abstand wichtigste Medium erwies sich erneut das Internet. Mit 44 Prozent der für die Mediennutzung reservierten Zeit hängt das weltweite Netz den Fernseher klar ab. Vor dem klassischen TV verbringen die Befragten 24 Prozent ihrer Medienzeit. Der beliebteste Sender ist hier laut tfactory Pro7 vor RTL und MTV. Die öffentlich-rechtlichen Sender sind dagegen weniger gefragt. Nur zwölf Prozent der auf Medien verwendeten Zeit entfallen zudem auf das Radio, für Printmedien bleiben nur zehn Prozent übrig. Die restlichen elf Prozent der Zeit verteilt sich auf Medien wie Spielekonsolen oder Handys. Häufig würden Medien aber auch parallel genutzt: 61 der männlichen und 56 Prozent der weiblichen Befragten nutzt Internet und TV nach eigenen Angaben manchmal gleichzeitig.

Facebook auf dem Vormarsch

Als weiterer Trend kristallisierte sich die gestiegene Bedeutung der sozialen Netzwerke heraus. 84 Prozent der 14 bis 24jährigen haben ein eigenes Profil bei Facebook, StudiVZ & Co. Dagegen ist nur die Hälfte der 30 bis 39jährigen in solchen Netzwerken aktiv. Als Aufsteiger erwies sich das US-Netzwerk Facebook, das hierzulande inzwischen von über 50 Prozent der Befragten genutzt wurde. Noch 2008 lag der Anteil der Facebook-Nutzer erst bei etwa 20 Prozent. StudiVZ verzeichnete dagegen einen Rückgang auf 38 Prozent, ein Jahr zuvor wurde es noch von 43 Prozent der Befragten genutzt. Bei der jüngsten Gruppe, den 11 bis 14jährigen, kann schuelerVZ noch mit Facebook mithalten. Der Kurznachrichtendienst Twitter wird viel diskutiert und in den Medien häufig als schnelle Newsquelle zitiert. Doch die Studie zeichnet ein anderes Bild: Demnach verwenden Twitter nur zehn Prozent der Befragten.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Donnerstag, 02.10.2014
Rocket Internet enttäuscht mit schwachem Börsenstart - Zalando-Aktie fällt
Mobilcom-debitel: Neue Smart-Smartphone-Tarife mit mehr Highspeed-Datenvolumen
MyTaxi bietet Bezahlen mit Fingerabdruck an
Putin kündigt stärkere Internet-Überwachung an - "Aber keine totale Kontrolle"
Mittwoch, 01.10.2014
DSL-Tarife im Oktober: DSL und VDSL zum Sparpreis - Aktionen im Überblick
Streit mit Verlagen: Google News zeigt künftig nur noch Überschriften ohne Textvorschau
1&1 All-Net-Flat günstiger: Rotstift im Oktober für zwölf Monate
Computerspiel "Tetris" soll als Actionfilm auf die Kinoleinwand kommen
Glanzloses Börsendebüt von Zalando: Statt fetter Kursgewinne Models und Konfetti
Aldi Süd verkauft Multimode-Notebook für 399 Euro
Neues Mittelklasse-Smartphone LG F60: Solide, aber unspektakulär
Tele2: Zwölf Monate 10 Prozent Rabatt auf Allnet-Flat
Bundesnetzagentur äußert sich zu Routerzwang
Nokia 130 kommt für 29 Euro in den Handel
Telefonica Deutschland schließt Übernahme von E-Plus ab
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
DSL Geschwindigkeit
DSL Speedtest gemacht? Schlechtes Ergebnis erhalten?
Vielleicht zum schnellen VDSL wechseln und 1&1 VDSL, Alice VDSL, Telekom VDSL oder Vodafone VDSL Verfügbarkeit überprüfen.
Auch Kabelanbieter haben interessante Tarifangebote - Hier gibt es alle günstigen Provider auf einen Blick.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs