Anzeige:
Donnerstag, 25.02.2010 12:06

RTL: HDtext startet noch 2010

aus dem Bereich Sonstiges

Das Zauberwort HDTV fiel bei der Euroforum-Jahrestagung "Die Zukunft der Kabel-TV-Netze" in Köln bei nahezu jedem Vortrag. Auch Marc Schröder, Geschäftsführer von RTL Interactive und verantwortlich für die Strategie von RTL Deutschland, sieht das hochauflösende Fernsehen als "Megatrend". Zunächst hätte die Kölner Sendegruppe das Thema vor allem mit hohen Kosten verbunden. Doch mit der HD+ Plattform von Astra sei ein passendes Geschäftsmodell gefunden worden.

Anzeige

HDTV darf kein Verlustgeschäft sein

Endkunden müssten für das neue Produkt aber auch bereit sein zu zahlen. RTL wolle auf jeden Fall an den Entgelten teilhaben, die die Kunden etwa an eine Plattform wie HD+ zahlen. HDTV werde es bei RTL nicht geben, wenn es ein Verlustgeschäft sei. Daher müsse auch der Signalschutz entsprechend sichergestellt sein, so dass keine illegalen Kopien möglich sein werden. Daher sei eine Authentifizierung des Gerätes erforderlich. Techniken wie das Überspringen von Werbung sehe RTL nicht gerne. Die Abschaltung des klassischen SD-Signals erwartet Schröder hingegen erst innerhalb der nächsten zehn Jahre.

HDtext als Nachfolger des RTL Videotextes

In diesem Jahr soll zudem der klassische Videotext bei RTL in ein neues Zeitalter katapultiert werden. Voraussichtlich im zweiten Halbjahr wird RTL HDtext den Regelbetrieb aufnehmen. Kunden mit internetfähigem HD-Receiver könnten über ihren Fernseher dann auf eine Art interaktiven Online-Dienst mit hochauflösenden Fotos und begrenzte Bewegtbild-Inhalte zugreifen. Das Gerät müsse allerdings den Hybrid TV-Standard Hbb unterstützen. Durch den Rückkanal per Internet seien etwa auch Mehrwertdienste wie Abstimmungen der Zuschauer bei Sendungen wie "Deutschland sucht den Superstar" möglich – gegen entsprechende Gebühr. Generell soll die Nutzung von HDtext aber kostenlos sein. Der klassische RTLtext, der nach Unternehmensangaben täglich mehr als sechs Millionen Nutzer zähle, werde weiterhin parallel ausgestrahlt.

RTL würde Regulierung in Kabelnetzen begrüßen

Dem mobilen Fernsehen über DVB-H gibt Schröder wenig Aussichten auf eine zweite Chance. "Es gibt keine zwingenden Gründe, dass dies kurzfristig geschehen solle", so der Geschäftsführer von RTL Interactive. Videos auf Handys würden außerdem erst bei entsprechend erschwinglichen Flatrates für mobiles Internet relevant, doch "irgendwann ist auch eine Funkzelle mal voll", weist er hier auf die begrenzten Kapazitäten im Mobilfunk hin.

In der Diskussion um eine mögliche Konsolidierung im Kabelnetzbereich sprach sich Schröder für mehr Wettbewerb in den Kabelnetzen aus. Kürzlich hatte bereits die Telekom eine Regulierung der Kabelnetzbetreiber gefordert. RTL sei für eine Trennung von Inhalteanbietern und Netzbetreibern. Der Zugang solle transparent und offen sein.

Jörg Schamberg
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 RTL schaltet Ende dieses Jahres SD ab!?!? (30 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von VaPi am 02.03.2010 um 15:00 Uhr
 ... Signalschutz sichergestellt sein, so dass keine illegalen Kopien möglich ... (11 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Tobias Claren am 28.02.2010 um 18:14 Uhr
 Suche

  News
Dienstag, 27.01.2015
Vectoring: Die Technik hinter den schnellen VDSL2-Anschlüssen
Twitter: Mehr Austausch zwischen Nutzern - Videos direkt hochladen
Unitymedia KabelBW sichert sich Versorgung von über 60.000 Haushalten in Hessen
BITKOM: Frequenzauktion macht Weg frei für LTE-Advanced mit 1 Gbit/s
Selfie mit dem Leben bezahlt: Drei indische Studenten von Zug überrollt
Vodafone-Chef: "Bei der Netzqualität haben wir deutlich aufgeholt"
Android vor der Aufspaltung - Cyanogen will sich von Google komplett lösen
Gewinnrückgang bei Microsoft: Umsatz mit Windows sinkt
Facebook und Instagram für 45 Minuten ausgefallen
Bundesnetzagentur stellt Weichen für Frequenzauktion
Montag, 26.01.2015
Vectoring: Der lange Weg zur Einführung von VDSL 100 in Deutschland
Medion Lifetab S8311 mit UMTS-Modul für 199 Euro
Brandenburg stoppt Einsatz von Google Analytics auf kommunalen Webseiten
China verschärft Zensur: Hintertür-Internet per VPN-Tunnel gesperrt
O2 schaltet LTE für alle "o2 Blue"-Bestandskunden kostenlos frei
Weitere News
DSL Alternativen
Kein DSL verfügbar oder ist der DSL Test lahm wie eine Schnecke?
Dann schnell mobiles Internet per UMTS bestellen.
Mit einer Downloadrate in DSL Geschwindigkeit wird UMTS zur DSL Alternative und Fernsehen im Internet wird ebenfalls mobil möglich.
Aber auch Internet über Kabel ist schnell und günstig.
DSL Speedmessung
Trotz Highspeed ADSL Anschluss nur Diashow statt flüssiges Internet Fernsehen?
Unbedingt DSL Geschwindigkeit testen. Wenn der Provider wieder zuviel versprochen hat, gleich neues DSL Angebot einholen.
Bei vielen Anbietern gibt es auch Internet Telefonie dazu. Wir haben die besten DSL Tarife im Vergleich.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs