Anzeige:
Samstag, 20.02.2010 09:01

Medien: Steve Jobs autorisiert Biografie

aus dem Bereich Sonstiges

Apple-Chef Steve Jobs will laut Medienberichten erstmals eine Biografie über sein Leben autorisieren. Der als eigenwillig geltende Manager werde den Journalisten Walter Isaacson bei der Arbeit unterstützen, berichtete die "New York Times" am Montag (Ortszeit) in ihrer Online-Ausgabe.

Anzeige

Das Vermächtnis von Steve Jobs

Der Autor befinde sich verschiedenen Quellen zufolge in einer frühen Planungsphase, Jobs habe ihn aber schon zu Erkundungen seiner Kindheit im Silicon Valley eingeladen. Die aktive Mitarbeit an der Niederschrift seiner Lebensgeschichte, deuten Branchenkenner als Zeichen dafür, das der bald 55-jährige an seinem Vermächtnis feilen will.

Jobs soll in den vergangenen Jahren grundsätzlich gegen unautorisierte Biografien, wie das 2006 erschienene "iCon: Steve Jobs, the Greatest Second Act in the History of Business" von Jeffrey S. Young und William L. Simon, vorgegangen sein. Entweder habe er gegen die Veröffentlichungen geklagt oder die beteiligten Verlage vorläufig aus seinem Online-Store entfernen lassen.

Renommierter Journalist und Biograf

Der 57-jährige Isaacson arbeitete unter anderem für das renommierte "Time"-Magazin sowie für CNN und schrieb bereits Bücher über Benjamin Franklin, Albert Einstein und Henry Kissinger. Unternehmen und Autor äußerten sich nicht zu den Berichten.

Michael Posdziech / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Samstag, 25.10.2014
Rover soll Mondspaziergang mit Oculus Rift ermöglichen
"WSJ": Apple will Musik-App von Beats in iTunes integrieren
Webradiomonitor 2014: Mehr Online-Radio, mehr Audio-Werbung
Netflix und Co. treiben die Preise für Film- und Serienrechte in die Höhe
Sprung aus 41 Kilometern Höhe: Google-Manager knackt Rekord von Felix Baumgartner
Smart-Homes: Branche sieht riesiges Potential
Freitag, 24.10.2014
EuGH-Urteil: Einbetten von Videos verstößt nicht gegen das Urheberrecht
Trotz Angriff auf iCloud-Nutzer: Apple-Chef Cook wirbt in China um Kunden
Nach Kritik: Anti-Facebook Ello verzichtet auf bezahlte Werbung
Online-Magazin "Krautreporter" ist gestartet: Breite Themenpalette von Zensur bis Ebola
Microsoft nutzt Marke Nokia nur noch für günstige Handys
ESET warnt vor Malware für den Mac
Smartwatch LG G Watch R erscheint später, kostet weniger
"Rooms": Facebook stellt App für anonyme Chats vor
Simply: Allnet-Flat mit LTE und 1 GB Highspeed-Volumen ab 9,95 Euro
Weitere News
VDSL
Auf der Suche nach dem wahren Highspeed Internet mit DSL Flat?
Mit ihrem VDSL - Internetzugang kommt die Telekom-Tochter T-Home auf bis zu 50 Mbit/s.
Fernsehen im Internet gibt's im Entertain-Paket dazu. Auch Fußball in HD-Qualität über LIGA total und Filme per Video on Demand sind kein Problem.
Mobilfunk Provider
Neben den vier großen Netzbetreibern gibt es zahlreiche Mobilfunk Discounter Angebote - auch Billigmarken der Provider wie beispielsweise Simyo von E-Plus. Den Überblick zu behalten wird immer schwerer.
Dafür haben einige der Anbieter zusätzlich günstige Handys ohne Vertrag, vom Klapphandy bis hin zum Touchscreen Handy, im Angebot.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs