Anzeige:
Samstag, 20.02.2010 09:01

Medien: Steve Jobs autorisiert Biografie

aus dem Bereich Sonstiges

Apple-Chef Steve Jobs will laut Medienberichten erstmals eine Biografie über sein Leben autorisieren. Der als eigenwillig geltende Manager werde den Journalisten Walter Isaacson bei der Arbeit unterstützen, berichtete die "New York Times" am Montag (Ortszeit) in ihrer Online-Ausgabe.

Anzeige

Das Vermächtnis von Steve Jobs

Der Autor befinde sich verschiedenen Quellen zufolge in einer frühen Planungsphase, Jobs habe ihn aber schon zu Erkundungen seiner Kindheit im Silicon Valley eingeladen. Die aktive Mitarbeit an der Niederschrift seiner Lebensgeschichte, deuten Branchenkenner als Zeichen dafür, das der bald 55-jährige an seinem Vermächtnis feilen will.

Jobs soll in den vergangenen Jahren grundsätzlich gegen unautorisierte Biografien, wie das 2006 erschienene "iCon: Steve Jobs, the Greatest Second Act in the History of Business" von Jeffrey S. Young und William L. Simon, vorgegangen sein. Entweder habe er gegen die Veröffentlichungen geklagt oder die beteiligten Verlage vorläufig aus seinem Online-Store entfernen lassen.

Renommierter Journalist und Biograf

Der 57-jährige Isaacson arbeitete unter anderem für das renommierte "Time"-Magazin sowie für CNN und schrieb bereits Bücher über Benjamin Franklin, Albert Einstein und Henry Kissinger. Unternehmen und Autor äußerten sich nicht zu den Berichten.

Michael Posdziech / Mit Material der dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Sonntag, 23.11.2014
Deutsche Achtklässler am Computer nur Mittelmaß
Bäm! Nom Nom! - Verhunzt das Internet unser Deutsch?
Samstag, 22.11.2014
BKA warnt vor wachsender Cyber-Kriminalität
Deutschland ist Schlusslicht in Sachen Gründergeist
Die Banken ringen mit der mobilen Konkurrenz
Keine Beweise: Verfahren wegen NSA-Lauschangiff auf Merkels Handy vor Einstellung
Polizei warnt: Falsche Unitymedia-Mitarbeiter auf Diebestour in NRW
EU-Parlament will angeblich Google-Aufspaltung vorschlagen
Freitag, 21.11.2014
Was weiß Google? Die Links zum Nachschauen
Der gläserne Kunde: Versicherung will Rabatte für Fitnessdaten geben
Stiftung Warentest sieht wenig Vorteile für Curved-TVs
Google startet mit "Contributor" Bezahlmodell für Online-Medien
Fahrdienst Uber lässt Datenschutzbestimmungen überprüfen
Google einigt sich mit Konkurrenz über Patente
Huawei Honor 3C: 5-Zoll-Smartphone mit Quadcore-CPU und Dual-SIM für 140 Euro
Weitere News
DSL Telefon
Der klassische Telefonanschluss ist out. Heute ist vielerorts bereits DSL verfügbar und macht das DSL Telefon möglich.
Eine Telefon Flatrate senkt die Kosten zudem erheblich.
Das DSL Angebot ist allerdings groß. Deshalb vorher Provider vergleichen.
Video on Demand
Trotz Kabel digital oder IPTV nix Interessantes gefunden?
Abhilfe schafft Video on Demand.
Per Download oder Videostream über das DSL Kabel kommen aktuelle Filme und Serien direkt nach Hause.
VDSL Angebote
Mit 50 Mbit/s im Internet surfen - VDSL macht es möglich. In immer mehr Regionen ist der schnelle DSL Anschluss verfügbar.
Neben T-Home VDSL kann inzwischen auch Vodafone VDSL sowie 1&1 VDSL und Alice VDSL bestellt werden.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs