Anzeige:

Montag, 08.02.2010 12:39

Sachsen darf Breitbandausbau staatlich fördern

aus dem Bereich Breitband
Die Europäische Kommission hat bestimmte Beihilfen für die Breitbanderschließung in Sachsen erlaubt. Die Regelung sehe staatliche Zuschüsse von maximal 500.000 Euro je Projekt vor, teilte die Kommission am Montag in Brüssel mit. Dazu gebe es die Verpflichtung, vorhandene Infrastruktur so weit wie möglich zu nutzen. Dies dürfte dazu beitragen, dass nun auch konkrete Lösungen für bisher vernachlässigte Gebiete gefunden werden können, hieß es.

Anzeige
Zugang zu Leerrohren wird erleichtert

In Sachsen könnten Kommunen zudem jetzt Breitbandanbietern ihre Leerrohre zur Verfügung zu stellen, wodurch diese erhebliche Kosten sparten. Die Kommunen müssten die Leerrohre so gestalten, dass sie von möglichst vielen Wettbewerbern genutzt werden könnten.

Ländliche Gebiete für Breitbanddienste zu erschließen, sei für private Netzbetreiber wegen der geringen Bevölkerungsdichte meist wirtschaftlich nicht attraktiv. "Mit gezielten Beihilfen kann die digitale Kluft weiter geschlossen werden, ohne dass dies auf Kosten von Privatinvestitionen geht", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes.

"Ich bin überzeugt, dass die Zahl der Gebiete in Sachsen ohne ausreichende Breitbandversorgung durch die staatliche Leerrohrförderung stark zurückgehen wird und keine nennenswerten Wettbewerbsverzerrungen zu erwarten sind."
Hayo Lücke / dpa
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 Das verringert die Probleme wohl, löst sie aber nicht ... (1 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von gramzow am 09.02.2010 um 08:28 Uhr
 Suche

  News
Samstag, 23.08.2014
Bundeskartellamt leitet kein Missbrauchsverfahren gegen Google ein
Panne: Galileo-Satelliten der EU in falscher Umlaufbahn
Transformer Pad TF303: Neue Versionen des Tablets bald im Handel
Freitag, 22.08.2014
Aufstand gegen IT-Sicherheitsgesetz: "Noch schlimmer als die Vorratsdatenspeicherung"
WLAN-Erweiterung mit bis zu 750 Mbit/s: AC-WLAN-Repeater RE200 von TP-LINK
Telekom: IP-Telefonie erneut gestört - Kunden hören Besetztzeichen
Sky startet im September drei weitere HD-Sender
helloMobil und Phonex senken Preise für Smartphone-Tarife
Weiterer Millionendeal mit Rocket-Internet-Beteiligung
Archos-Tablet 80 Helium 4G: Günstiger und flacher als angekündigt
Windows 9: Erste Version wird am 30. September vorgestellt
Mobilfunk-Discounter maXXim mit Tarifaktionen am Wochenende
O2-Kunden können jetzt Parkschein per App bezahlen
BILDplus lockt mit günstiger Fußball-Bundesliga
Verbraucherzentrale gibt verständliche Handyanleitungen heraus
Weitere News
Kabel
Ein Internet Anschluss über Kabel bei Anbietern wie Unitymedia, früher ish, oder Kabel Deutschland liegt voll im Trend.
Ob Internet Fernsehen oder nur surfen mit Highspeed: Vieles wird erst richtig mit Kabel Internet möglich.
Jetzt bestellen und den Sieger im Speedcheck testen. Einen Kabel Digital Receiver gibt's auf Wunsch dazu.
Komplettpaket
Fast alle Internet Anbieter bieten Tarife mit DSL Flat an.
Ein Telefonanschluss der Telekom ist für schnellen DSL Speed nicht mehr notwendig.
Wenn es noch schneller sein soll: VDSL macht's möglich. Jetzt Verfügbarkeit von Vodafone VDSL, 1und1 VDSL oder Alice VDSL checken!
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs