Anzeige:

Freitag, 05.02.2010 17:01

Der Februar bringt 15 neue Notebooks ab 399 Euro

aus dem Bereich Computer
In den vergangenen Tagen waren die Notebook-Hersteller fleißig und haben zahlreiche neue Geräte mit aktueller Hardware wie dem Intel Core i und DirectX-11-Chips vorgestellt. Das günstigste und kleinste Gerät steuert Packard Bell mit dem EasyNote Butterfly xs für 399 Euro bei, dem kleinen Bruder des EasyNote Butterfly (Test) mit 10-Stunden-Akku. Außerdem neu am Markt: Allrounder von Sony und Business-Laptops von Dell, und Toshiba. Acer wendet sich währenddessen den Multimedia-Nutzern zu und und startet zwei neue Aspire Serien, zum Teil mit 3D-Funktion.

Anzeige
Inhalt:

1. Subnotebook und Sony Vaio E
2. Details zum Vaio E und Dell Latitude 13
3. Toshiba: matte Bildschirme und DisplayPort
4. Multimedia-Serien von Acer

Packard Bell xs-Notebook

Mit seinem Innenleben rund um einen stromsparenden Intel Prozessor ist das EasyNote Butterfly xs mit 11,6 Zoll großem Display den Netbook-Schuhen entwachsen und darf sich Subnotebook nennen. Wie es häufiger in dieser Größenklasse anzutreffen ist, bietet auch das neue Exemplar des seit 2008 zu Acer gehörenden Herstellers eine High Definition Auflösung von 1366x768 Pixel. Verglichen mit einem Netbook fällt beim EasyNote Butterfly xs aber die Festplatte mit 640 Gigabyte (GB) deutlich umfangreicher aus. Die Höhe des verbauten Arbeitsspeichers gab Packard Bell nicht an, vermutlich werden es zwei GB sein. Ein klares Unterscheidungsmerkmal ist das integrierte Laufwerk, mit dem CDs und DVDs abgespielt und beschrieben werden können.

Packard Bell EasyNote Butterfly xs und Sony Vaio E
Das günstige Packard Bell EasyNote Butterfly xs (li) und das Sony Vaio E komplett in Weiß (re). Bilder: Packard Bell / Sony
Mini-Modell mit Laufwerk

Außerdem liefert das Notebook eine Webcam, WLAN 802.11 b/g/n und optional UMTS für das mobile Internet sowie Bluetooth zur Kommunikation mit einem Handy oder anderen Geräten. Ein 6-Zellen-Akku soll das 1,6 Kilogramm (kg) leichte und wahlweise rote oder blaue Gerät mit verchromten Scharnieren bis zu acht Stunden mit Energie versorgen, als Betriebssystem dient Windows 7 Home Premium. Wer zugreifen möchte, ist ab 399 Euro dabei.

Sony Vaio E ab 699 Euro

Sony möchte mit seiner neuen Vaio E-Serie das Einsteigersegment abdecken und hat drei durchaus hübsche Serienmodelle von 699 bis 899 Euro vorgestellt, die Ende Februar erscheinen sollen. Was viele Interessenten fröhlich stimmen könnte, sind die Gehäuse- und Display-Oberflächen: mit Ausnahme einer schwarzen Ausführung hat der japanische Konzern seinen Neuheiten einen matten Anstrich verpasst. Passend zum Allround-Bereich sind die 2,7 kg schweren Laptops in den Farben Braun, Schwarz und Weiß mit einem 15,5-Zoll-Bildschirm und für den Einsatz als Desktop-Ersatz auch mit einem separaten Nummernblock neben der Tastatur bestückt.
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
 EasyNote Butterfly xs (5 Beiträge) 
    Zuletzt kommentiert von Saskia am 22.02.2010 um 12:11 Uhr
 Suche

  News
Montag, 28.07.2014
Ex-Telekom-Chef Ron Sommer im Interview: Der Machtverlust war schwer zu verkraften
Google-Steuer in Spanien: Für einen Link muss gezahlt werden
Kampf um Kopfhörer: Bose verklagt Beats - Übernahme durch Apple schwieriger
M-net: Glasfasernetz erreicht bereits 60.000 Haushalte im Main-Kinzig-Kreis
Easybell startet Glasfaserangebot: "Komplett glasfaser" ab 19,95 Euro
Sonntag, 27.07.2014
"Hidden Cash": Schatzsuche im Tiergarten - Berliner auf der Jagd nach Geldumschlägen
Innenministerium: Überwachung von Facebook und Twitter kein Grundrechtseingriff
BlackBerry-Chef sieht Wende: "Wir sind außer Gefahr"
"Focus": Telekom will Glasfaserausbau vorantreiben - Highspeed-Internet für 50 Städte
Handy des "Bild"-Chefs mit Nachricht von Ex-Bundespräsident Wulff kommt ins Museum
GMX/Web.de-Chef kritisiert: "De-Mail steht in Deutschland immer noch am Anfang"
Hannspree zeigt neues Hannspad: 10,1 Zoll Tablet mit Android 4.4. für 169 Euro
Post von Laura: E-Mail feiert 30. Geburtstag in Deutschland
Samstag, 26.07.2014
"WiWo": Daimler nutzt interne Hacker-Trupppe zur Cyberabwehr
29-Jähriger muss für tausendfachen Internet-Betrug fast sieben Jahre in Haft
Weitere News
Mobiles Internet
Unterwegs und trotzdem Online: Mobiles Internet per UMTS macht's möglich.
Fast genauso schnell im Speed Test oder sogar schneller als ein regulärer Internetzugang.
Damit ist mobiles Internet neben Kabel digital auch als Alternative interessant, wenn die DSL Verfügbarkeit am Wohnort eingeschränkt ist.
Root Server
Mit einem Root Server haben Sie vollen Zugriff und richten ihren Dedicated Server komplett selbst ein.
Einfach einen Apache Server oder einen Webserver mit Windows Server 2003 erstellen - sie haben freie Hand.
Auch vServer sind kein Problem. Mit Plesk oder Confixx ist die Konfiguration schnell erledigt.
Webspace gesucht?
Suchen Sie günstigen Webspace für ihre Website?
Mit dem richtigen Anbieter ist das Hosting kein Problem und alle Daten dank RAID sicher. Auch der Homepage Baukasten ist oft inklusive.
Ob Root Server mieten, Domaincheck oder Domain registrieren - der Webhoster liefert alles aus einer Hand.
© 1999-2014 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs