Anzeige:
Freitag, 29.01.2010 11:38

Über 500 Millionen UMTS-Nutzer weltweit

aus dem Bereich Mobilfunk
Neuigkeiten vom internationalen Mobilfunkmarkt: das UMTS Forum hat am Donnerstag bekannt gegeben, dass im Januar die Schwelle von weltweit 500 Millionen aktivierten UMTS-Karten überschritten wurde. Ein Meilenstein, der acht Jahre nach dem Start des ersten UMTS-Netzes in Japan erreicht werden konnte. 40 Prozent dieser halben Milliarde UMTS-Nutzer habe die Möglichkeit, das mobile Internet auf Basis von HSDPA zu nutzen, heißt es seitens des Konsortiums, dem unter anderem Alcatel Lucent und Nokia Siemens Networks angehören.

Anzeige
HSPA+ folgt auf HSDPA

Basierend auf Daten von Wireless Intelligence wurde zudem bekannt, dass weltweit über 300 UMTS-Netzwerke in Betrieb sind. Bekanntermaßen vier davon in Deutschland. Bestätigt sind ferner 35 HSPA+-Netzwerke, in denen mit bis zu 28 Megabit pro Sekunde im Internet gesurft werden kann. Hierzulande hatte zuletzt o2 einen Testlauf in München gestartet, bei E-Plus ist der Aufbau entsprechender HSPA-Infrastruktur über den Partner ZTE fest eingeplant.

Bereits 40 LTE-Netze bestätigt

Für das laufende Jahr wird nicht nur ein starkes Wachstum bei HSDPA- und HSPA+-Netzen erwartet, sondern auch der Startschuss für die vierte Mobilfunkgeneration LTE (Long Term Evolution). Bereits mehr als 40 Mobilfunk-Netzbetreiber hätten Pläne bestätigt, bis 2012 ein LTE-Netz starten zu wollen, heißt es seitens des UMTS-Forums. Das erste kommerzielle LTE-Netz wurde Mitte Dezember in Stockholm und Oslo von Telia Sonera gestartet.
Hayo Lücke
Kommentieren (Neuen Kommentar verfassen):
Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.
 Suche

  News
Montag, 25.05.2015
Google I/O: Neuigkeiten zu Android M und Google Plus erwartet
Vom Blog ins Bücherregal: Verlage schnappen sich Online-Stars
Amazon zahlt jetzt deutsche Steuern für Gewinne in Deutschland
Dobrindt: Funklöcher sollen ab 2018 Geschichte sein
Sonntag, 24.05.2015
Instant Articles: Facebook will Bezahlsystem einrichten
Oettinger pocht auf völlige Abschaffung der Roaming-Gebühren in Europa
Putin ordnet Gründung eines russischen Internet-Segments an
Zahl der "Crowdworker" wächst: Arbeiten für ein Taschengeld
Kein Internet: Nordkoreaner schmuggeln Filme auf das Notel
Samstag, 23.05.2015
Hacker veröffentlichen Nutzerdaten von Sex-Kontaktbörse
ARD und ZDF bald jung, spritzig und nur im Internet
Speedport Neo: Neuer Telekom-Router für mehr Einfachheit
Jedes Roboter-Taxi soll neun Autos ersetzen
Freitag, 22.05.2015
Neue NSA-Spähliste - BND-Chef: Wir sind abhängig, nicht die USA
EU-Kommissar Oettinger beschwört digitale Aufholjagd Europas
Weitere News
Prepaid Handy
Mit einem Prepaid-Tarif lässt sich bei voller Kostenkontrolle telefonieren. Allerdings benötigt man dann auch ein Handy ohne Vertrag.
Wer einen Discounter-Tarif bei Anbietern wie Fonic oder Simyo wählt, muss sich noch nach einem Prepaid Handy umsehen.
Verschiedene Modelle gibt es in unserer Handy Übersicht.
Internet über Kabel
Kein DSL oder nur schlechte Werte im DSL Speedtest? Internet über das Kabelnetz ist eine der führenden DSL Alternativen.
Kabelanbieter bieten ultraschnellen Downstream über den Kabelanschluss.
Wenn kein DSL verfügbar ist und auch kein Kabel digital gewünscht wird, ist mobiles Internet vielleicht interessant.
© 1999-2015 onlinekosten.de GmbH :: Datenschutz :: Impressum :: Leistungsschutzrecht :: Presse :: Jobs